Donnerstag, 8. Dezember 2016

[Nadja] Der schwarze Phönix - I. Reen Bow [Rezension]



Rezension – Der schwarze Phönix – I. Reen Bow (Phönixakademie 1)





Titel: Der schwarze Phönix
Originaltitel: Der schwarze Phönix
Autor: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance, Science Fiction
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 78 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01DMZUQG2
 






Erste Sätze
Das schwarze Feuer strahlte eine eisige Kälte aus, die die Haut durch das Gefrieren verbrannte. Das Einzige, was es mit einem gewöhnlichen Feuer gemein hatte, war seine Zerstörungskraft.


Klappentext
Robin trägt den Tod in ihrem Blut, denn sie ist ein schwarzer Phönix. Menschen haben Angst vor dem Sterben und somit fürchten sie auch das Mädchen, das ihr Leben lang schon auf der Flucht ist. Sesshaft zu werden, bedeutet für sie, ihre Freiheit zu verlieren und ihrer düsteren Magie nachzugeben.
Nicht alle meiden sie – es gibt Personen, die sie jagen und mit aller Gewalt brechen wollen, um ihre Magie zu nutzen. Dennoch stellt sie sich ihren Ängsten und geht zur Phönixakademie. Für sie ist das der einzig sichere Ort, denn die gewaltige fliegende Magieschule ist in ständiger Bewegung und wird gut beschützt.
Doch was wird der Preis für ihren Aufenthalt sein, den sie zahlen muss? Ihre Freiheit?



Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht diverser Personen, allen voran Robin.
Robin ist eine junge Frau, die alles verloren hat und aufgrund ihrer Magie ständig vor der Flucht ist, denn ihre Freiheit ist der einzige Halt, den sie besitzt. Ihre Magie, die gleichzeitig Fluch und Segen zugleich ist, ist ungeheuer mächtig. Sie sehnt sich aber nicht mehr als nach einem friedlichen Leben. Sie ist klug, misstrauisch und vorsichtig.
Im Laufe der kurzen Geschichte trifft sie eine Entscheidung und versucht mutig in die Zukunft zu sehen. Sie entwickelt sich ein wenig weiter. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar, ebenso die der anderen Charaktere.


Die Geschichte beginnt mitten in einer Handlung. Es gibt nicht viele Informationen vorab, sondern man wird mitten in eine Welt hineingeworfen. Die vielen Charaktere und die Magie haben mich zu Beginn überfordert, doch nach und nach erfuhr man mehr darüber. Man spürt, wie viel Zeit sich die Autorin genommen hat, alles zu gestalten. Das Buch konnte mich dennoch aber von Beginn an fesseln und mitreißen, auch wenn es mich ein wenig verwirrt hat. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.



Bewertung
Ein gelungener Serienauftakt, der interessante Ideen bietet, aber mich zu Beginn aufgrund der Masse an Charakteren und der Welt überfordert und verwirrt hat, daher gibt es von mir nur


Eine Serie, auch die ich per Zufall darauf aufmerksam geworden bin und die mir bisher gut gefallen hat. Vor allem die Idee gefällt mir wirklich gut, die hinter der Geschichte und der Welt steckt, und die mich gespannt auf die Fortsetzung warten lässt. Habt ihr die Kurzgeschichte denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr sie noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

[Nadja] Schicksalstanz - Nicole Boyle Rodtness [Rezension]



Rezension – Schicksalstanz – Nicole Boyle Rodtness (Die Töchter der Elfe 1)





Titel: Schicksalstanz
Originaltitel: Elverskud
Autor: Nicole Boyle Rodtness
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Genre: Urban-Fantasy, Young Adult, Romance, Drama
Format: Hardcover
Seitenzahl: 282 Seiten
Preis: 14,95€
ISBN: 9783407745958







Erste Sätze
Bis zu unserem zehnten Geburtstag tanzten meine Schwester und ich jeden Samstag für unseren Vater. Aber immer nur eine allein.



Klappentext
Das Schicksal ist unerbittlich und unaufhaltsam ...
Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht.
Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf...



Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Birke.
Birke ist die mittlere dreier Elfenschwestern. Sie ist ruhig, vorsichtig, klug und liebt die Kunst, vor allem das Zeichnen. Auch ist sie eher zurückhaltend und stellt sich nicht in den Mittelpunkt, denn niemand darf herausfinden, dass sie Elfen sind, die sich von der Lebensenergie der Menschen ernähren.
Im Laufe der Geschichte wird sie mutiger, ein wenig unvorsichtiger und klüger. Sie wachst über sich hinaus und stößt doch an ihre Grenzen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und emotional. Sie konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Auch wenn viele Fragen rund um die Elfen offen bleiben, da der Vater der Mädchen aus Schutz vor allem nichts erzählt, finde ich interessant, was die Autorin geschaffen hat. Ich hoffe die nächsten Bände lassen einen mehr Fragen um die Elfen und die Elfenwelt beantworten, da hier nur einige Dinge angerissen, aber bisher gut umgesetzt werden. Man merkt, dass die Autorin sich im Vorfeld Gedanken darüber gemacht hat. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein interessanter Auftakt, der sein Potenzial noch nicht vollständig ausschöpft, aber mich sonst soweit komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Mittwoch, 7. Dezember 2016

[Nadja] Das Sonnenlicht - Buchexpedition "Blut um Mitternacht"



Das Sonnenlicht – Buchexpedition „Blut um Mitternacht“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum dritten Tag der Buchexpedition zur „Blut um Mitternacht“-Reihe von Petra Teske begrüßen. Die Expedition ist bei Yvonne gestartet, die die Autorin interviewt hat, bevor euch gestern Christiane die Reihe vorgestellt hat. Heute habe ich eine besondere Vorstellung für euch, denn es geht um das Sonnenlicht und Vampire.


Das Sonnenlicht...
Wärme und Freude…
UV-Strahlen und sichtbares Licht…
Nahrung für Pflanzen…
Stimmungsaufheller…
Blender…


Für uns ist das Sonnenlicht ein wichtiger Teil unseres Lebens. Es ist für Tag- und Nachtwechsel verantwortlich, unsere Pflanzen wachsen dadurch und bieten Nahrung für uns und andere Tiere. Es ist ein ständiger Begleiter durch unseren Alltag und unser Leben. Doch das gilt nicht für Vampire. Menschen, die zu Vampiren werden, haben sich mehr oder weniger bewusst gegen das Sonnenlicht entschieden, denn das Sonnenlicht ist in der Lage sie zu töten. Die Nacht und die Dunkelheit ist zu ihrem Alltag und Element geworden.


Doch das Sonnenlicht ist noch mehr, denn es ist zu einem Feind geworden, zu einem Feind ihrer Unsterblichkeit. Es ist die einzige Kraft neben einer tödlichen Verletzung, die einem Vampir etwas anhaben kann. Daher ist die Angst und die Vorsicht vor dem Sonnenlicht jedem Vampir nach der Erschaffung in gewisser Weise angeboren oder angelernt worden. Aber kann man doch noch am wirklichen Leben teilnehmen? So wie als Mensch früher? Vermutlich zeitweise, aber es muss auffallen, wenn man bestimmte Personen nur in der Dunkelheit und nachts antrifft. Ebenso ist das Nichtaltern seines Gegenübers auch ein Problem, was ein Mensch so leicht nicht verstehen kann. Ein Vampir funktioniert anders als ein Mensch. Blut ist das Hauptnahrungsmittel für Vampire, menschliches Blut vorrangig, denn so bleiben sie mächtig und stark, denn das müssen sie sein, sollten sie sich kurz dem Sonnenlicht aussetzen müssen.


Demnach ist das Sonnenlicht, das für uns Menschen so viel Gutes tut, für Vampire genau das Gegenteil und der Beweis für so viel Schlechtes. Für uns beginnt der Tag mit dem Sonnenlicht, für die Vampire endet ihr „Tag“ damit. Für uns bringt es Leben, für sie den Tod.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig etwas über das Sonnenlicht erzählen. Es gibt etwas während der Buchexpedition zu gewinnen und zwar folgendes:



Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen. Meine Frage für heute lautet: Seid ihr eher Sonnenanbeter oder Nachteule? Und warum?

Teilnahmebedingungen:
Ihr seit über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland haben.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet 3 Tage nach der letzten Expeditionsstation um 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


Morgen geht die Expedition weiter bei Beatrice vom Blog Eine Bücherwelt, die euch etwas zu Claires Entwicklung im Laufe der Geschichte erzählt. Den gesamten Fahrplan der Expedition gibt es hier noch einmal in der Übersicht:


Montag, 05. Dezember 2016
Autoreninterview
bei Yvonne von Yvi's kleine Wunderwelt

Dienstag, 06. Dezember 2016
Kurze Reihenvorstellung
bei Christiane von chrissi die büchereule

Mittwoch, 07. Dezember 2016
Das Sonnenlicht
heute hier bei mir

Donnerstag, 08. Dezember 2016
Claires Entwicklung
bei Beatrice von Eine Bücherwelt

Freitag, 09. Dezember 2016
Leroy und Julien
bei Beatrice von Eine Bücherwelt

Samstag, 10. Dezember 2016
Gewalt und Alkohol
bei Bella von Bella's Life

Sonntag, 11. Dezember 2016
Wie könnten Menschen von Vampiren erfahren?
bei mir hier auf dem Blog

Montag, 12. Dezember 2016
Lesungsvideo
bei Yvonne von Yvi's kleine Wunderwelt

Dienstag, 13. Dezember 2016
Wie ist es ohne Eltern aufzuwachsen?
bei Bella von Bella's Life

Mittwoch, 14. Dezember 2016
Rom und das Kolosseum
bei Sarah von Sunny's Bücherschloss

Donnerstag, 15. Dezember 2016
Unsterblichkeit – Segen oder Fluch?
bei Dagmar von Willi's Welt

Freitag, 16. Dezember 2016
Glaube und Hoffnung
bei Sarah von Sunny's Bücherschloss

Samstag, 17. Dezember 2016
Die Wächter
bei Christiane von chrissi die büchereule


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

[Nadja] Überwinden der eigenen Schwächen - Blogtour "Untergrund"



Überwinden der eigenen Schwächen – Blogtour „Untergrund“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum dritten Tag der Blogtour zum Buch „Untergrund“ von Bettina Ferbus begrüßen. Die Tour ist bei Tine gestartet, die euch die Reihe näher vorgestellt hat, bevor es bei Stefanie gestern um Vorurteile ging. Heute geht es bei mir um das Überwinden der eigenen Schwächen.


Die Vampirin Nicki sollte doch eigentlich vor nichts zurückschrecken, immerhin ist sie eine Vampirin und ein Computergenie. Aber dennoch ist sie einfach nur ängstlich und schreckhaft. Selbst Mäuse erschrecken sie, obwohl sie doch ganz oben in der Nahrungskette steht. Doch wie überwindet man am besten seine eigene Ängste und Schwächen?
Dafür gibt es kein Geheimrezept. Wichtig ist es mit der Angst oder der Schwäche zu arbeiten und sie nicht abzutun. Man muss lernen, schwierige Situationen zu meistern, die mit der Angst zu tun hat. Das ist natürlich nicht einfach und es gibt Therapeuten, die einen dahingehend begleiten, was vermutlich zu empfehlen ist, aber auch andere Menschen, die einem nahestehen, können einem beim Überwinden der eigenen Schwächen und Ängste helfen.


Eine weitere Möglichkeit, die neben der direkten Konfrontation mit der Angst und der Schwäche helfen können, ist die Ursachenfindung. Warum verhält man sich so in bestimmte Situationen? Gab es ein Ereignisse oder mehrere Ereignisse oder Erlebnisse in der Vergangenheit, die einen in die Richtung gedrängt haben? Wenn man die Ursachen kennt, die zu der Angst oder der Schwäche geführt hat, kann man versuchen, sie zu verstehen und zu überwinden.
Egal wie man sich entscheidet, wichtig ist es, dass man an sich arbeitet, nie aufgibt, sondern immer weitermacht. Natürlich ist es einfacher gesagt als getan, denn es wird bei sowas immer Rückschläge geben, aber mit genügend Rückhalt dürfte es funktionieren, dass man diese überwindet. Auch der Vampirin Nicki gelingt es im Laufe der Geschichte, mutiger und stärker zu werden. Sie schafft es ihre Schwächen zu überwinden.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über das Überwinden der eigenen Schwächen erzählen. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - 1 signiertes Print von Silvermoon II
2. Preis - 1 signiertes Print von Verlockende Schätze
3. Preis - 1 signiertes Print von Funken, Flammen, Feuerzungen

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie kann man eurer Meinung nach seine Schwächen und Ängste überwinden?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 11.12.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Barbara von Mein Leben, die euch etwas zum Thema Computernerd erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier in der Übersicht:


Montag, 05. Dezember 2016
Die Austrian Vampire World Reihe
bei Tine von Mein Bücherparadies

Dienstag, 06. Dezember 2016
Vorurteile
bei Stefanie von Tausend Leben

Mittwoch, 07. Dezember 2016
Überwinden der eigenen Schwächen
heute hier bei mir

Donnerstag, 08. Dezember 2016
Computernerd
bei Barbara von Mein Leben

Freitag, 09. Dezember 2016
Klassischer Vampir vs Vampir der Austrian World Reihe
bei Michéle von Elchi's World of Books

Samstag, 10. Dezember 2016
Hass und Rache
bei Nadine von Traumfantasiewelten

Sonntag, 11. Dezember 2016
Verlust
bei Andra von Bigsi's Welt

Montag, 12. Dezember 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja