Sonntag, 17. Dezember 2017

Die ersten drei Monate - Projekt SuB-Abbau



Die ersten drei Monate – Projekt SuB-Abbau


Hallo ihr Lieben,

im September dieses Jahr habe ich euch das erste Mal darüber berichtet, was sich hinter Projekt SuB-Abbau verbirgt und wie ich mir das Ganze vorgestellt habe. Das Ganze könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Nun sind die ersten drei Monate vorbei und ich möchte euch natürlich nicht die nackten Zahlen vorenthalten:

01.09.2017: 1084 Bücher
01.10.2017: 1081 Bücher
01.11.2017: 1072 Bücher
01.12.2017: 1083 Bücher

Wie ihr seht, hat sich leider in Punkto SuB-Abbau kaum etwas getan. Ich habe ich Anfang Dezember fast auf den gleichen Stand wie am Anfang der Aktion befunden. 

Was ist passiert?
Der November war nicht unbedingt ein einfacher Monat und ich bin dann doch in einen regelrechten Kaufrausch verfallen. Obwohl ich viel gelesen habe – 40 Bücher wie ihr hier in meinem Lesemonat nachlesen könnt – ist umso mehr bei mir einzogen. Natürlich gibt es Situationen im Leben, in denen sowas vorkommt, aber ich habe mich zumindest die ersten zwei Monate darüber gefreut, dass mein SuB langsam aber stetig abgenommen hat.

Was ist nicht passiert?
Ich habe zuletzt die Überlegung geäußert, obwohl ich ungerne ungelesene Bücher aussortiere, es doch zu wagen, vor allem, wenn Reihen nicht fertig übersetzt werden. Das könnt ihr hier nachlesen. Leider ist das noch nicht passiert, aber ich hoffe, dass sich das ändert.
Ebenso hat sich mein Kaufverhalten für 2 Monate zwar geändert, indem ich wirklich darauf geachtet habe, was ich mir an Büchern und E-Books kaufe, aber leider hat das ja im November nicht geholfen. Ich habe mich von Sucht und Gefühlen überwältigen lassen, ohne meine Ziele im Blick zu haben.

Was möchte ich ändern?
Ich sollte Buchkäufe nicht emotionsgesteuert tätigen, sondern mich dahingehend kontrollieren, dass ich wirklich nicht zu viel kaufe. Das ist natürlich einfacher gesagt als getan, aber die ersten zwei Monate hat das auch funktioniert, deshalb bin ich guter Hoffnung, dass das auch länger klappen kann.

Möchte ich mir neue Ziele setzen?
Ich möchte meine SuB immer noch unter 1000 Bücher bringen, das hat sich nicht geändert, auch wenn das Ziel genauso unerreichbar wie die letzten Monate wirkt, aber noch möchte ich nicht aufgeben und mein Glück weiter versuchen. Vielleicht klappt es noch, wenn auch nicht mehr dieses Jahr.


Wie ist euer SuB-Abbau in den letzten drei Monaten gelaufen? Welche Erfahrungen habt ihr mit SuB-Abbau generell gemacht? Welche Tipps habt ihr vielleicht noch für mich?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Samstag, 16. Dezember 2017

Der graue Baron - Luzia Pfyl [Rezension]



Rezension – Der graue Baron – Luzia Pfyl (Frost & Payne 10)




Titel: Der graue Baron
Originaltitel: Der graue Baron
Autor: Luzia Pfyl
Verlag: Greenlight Press
Genre: Steampunk, Crime, Thriller, Drama, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 108 Seiten
Preis: 2,49€
ASIN: B077DQWY6W




>>Lass los!<<
>>Nein, lass du los!<<

Das Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mörder hat gerade erst richtig angefangen. Lydia Frost findet sich in einer gefährlichen Pattsituation wieder: Entweder tut sie, was Dr. Grimm von ihr verlangt, oder ihr Team wird die tödlichen Konsequenzen tragen müssen. Hilfe von Scotland Yard kann sie keine erwarten, denn auch da brodelt es unter der Oberfläche gewaltig.
Doch Frost wäre nicht Frost, wenn sie sich einfach so fügen würde. Es gibt immer einen Ausweg. Doch dieser Weg wird bitter bezahlt werden müssen...

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen.
Einer davon ist David oder auch Nummer 23, eines der entführten Kinder von Dr. Grimm, der Experimente an ihm durchgeführt hat. Neben Lydia Frost ist er der einzige Überlebende der Experimente. Doch seit seinem plötzlichen Wiederauftauchen wird er von seiner Mutter überbehütet und eingesperrt, was ihn an sein einstiges Gefängnis erinnert. David ist mutig, offen, aber die Ereignisse haben mehr Spuren hinterlassen, als er sich selber eingestehen will.
Im Laufe der Geschichte geraten er und die anderen Charaktere ein wenig an seine Grenzen und entwickeln sich auch ein wenig weiter. Ich konnte mich gut in ihn und die anderen Charaktere hineinversetzen und fand die Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. 

Die Geschichte setzt direkt an den Ereignissen des Vorgängers an und konzentriert sich mehr wieder um den Fall der mechanischen Kinder. Die Atmosphäre in diesem Teil ist wieder ein wenig gefährlicher und düsterer, denn es bilden sich neue Handlungsstränge aus, die recht interessant aber auch gefährlich werden können. Aber dennoch kommt die Geschichte gefühlsmäßig nicht voran, was ein wenig schade ist. Das Buch konnte mich dennoch irgendwie fesseln und mitreißen. Es bietet mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die sich wieder mehr auf die Gesamtgeschichte konzentriert, mir aber leider nur ähnlich gut gefallen hat wie der Vorgänger, daher gibt es auch diesmal


Auch in diesem Teil habe ich das Gefühl, dass die Reihe irgendwie immer noch wieder auf den Punkt kommt und ich hoffe, es erholt sich langsam. Mir hat dieser Teil wirklich gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Im Wandel - Nicole Böhm [Rezension]



Rezension – Im Wandel – Nicole Böhm (Die Chroniken der Seelenwächter 16)




Titel: Im Wandel
Originaltitel: Im Wandel
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Action, Romance, Thriller
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 160 Seiten
Preis. 2,49€
ASIN: B01K5I3NKK




Akil schloss den Knopf seiner Jeans und trat hinaus auf den Balkon. Kalte, neblige Luft empfing ihn und setzte sich als feiner Film auf seiner Haut ab.

In den Händen des Feindes. Nicht nur Jess und Jaydee müssen sich der neuen Gefahr stellen, auch Keira kämpft gegen eine unbezwingbare Übermacht. Das halbe Land fahndet nach ihr und treibt die junge Kriegerin von einem halsbrecherischen Manöver ins nächste. Werden ihr die Seelenwächter helfen, oder ist sie weiterhin allein auf sich gestellt?
Während seine Freunde kämpfen, trifft sich Akil mit Noahs Kontaktmann, um so hoffentlich das Armband loszuwerden. Die Begegnung wirft weitere Fragen auf – denn Dr. Bishop ist anders, als Akil erwartet hätte.

Das Buch ist wieder sowohl aus der Ich-Perspektive geschrieben als auch aus der Sicht eines auktorialen Erzähler. Die Ich-Erzähler sind Jessamine und Jaydee, der auktoriale Erzähler berichtet aus der Sicht verschiedener Personen.
Eine dieser Personen ist Akil. Akil ist ein Seelenwächter der Erde und ist schon sehr lange Seelenwächter, weshalb er ungerne längere Beziehungen mit Menschen eingeht, da er diese doch überlebt. Er ist klug, freundlich und hilfsbereit. Akil steht für seine Freunde und die Berufung des Seelenwächters ein.
Ich konnte mich gut in ihn und die anderen Charaktere hineinversetzen und fand die Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. Er entwickelt sich ein wenig innerhalb der Geschichte weiter.

Die Geschichte setzt direkt an den Handlungen des Vorgängers an. Die Atmosphäre ist düster, bedrohlicher und verzweifelter, auch wenn die Hoffnung nie ganz verschwindet. Es werden neue Wege für die Geschichte und die Charaktere gelegt, aber es bleiben noch viele Fragen offen. Dennoch konnte mich das Buch von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die düsterer ist und neue Aspekte liefert, aber mir leider wieder ein wenig schwächer gefallen hat, daher gibt es diesmal


Auch dieser Teil der Serie hat mir wieder wirklich gut gefallen und ich bin gespannt, wohin die Reise in dieser Staffel noch gehen wird. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Freitag, 15. Dezember 2017

Read'n'Talk 2018



Read’n’Talk 2018


Hallo ihr Lieben,

ich weiß, dass einige von euch auf diesen Post gewartet haben, die letztes Jahr an der Read’n’Talk-Challenge teilgenommen haben. Andere werden vielleicht nicht wissen, was sich dahinter verbirgt.

Was verbirgt sich hinter Read’n’Talk 2018?
Es ist keine Challenge im eigentlichen Sinne, sondern eine gemeinsame Aktion zwischen Lesern und auch Bloggern, in denen der Austausch im Fokus stehen soll. Viel zu selten findet nämlich ein Austausch untereinander statt und genau dies wollen wir in den Fokus stellen?

Wie wollen wir das erreichen?
- Gemeinsame Leserunden
- SuB-Abstimmungen
- ca. alle 2 Monaten ein Diskussionsthema
- Leseabende / Lesewochenenden / Lesemarathons

Was wird sich ändern zu 2017?
Letztes Jahr war es eine reine Challenge, in der es darum ging Punkte zu sammeln und gemeinsam sich auszutauschen. Da ich genau dies aus Zeitgründen nicht schaffe, es wieder als Challenge laufen zu lassen, aber euch die Idee dahinter so gut gefallen hat, möchte ich die Idee dahinter weiterführen.
Daher gibt es auch wieder eine Facebook-Gruppe und es wird in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #ReadTalk18 laufen.
Es wird regelmäßig Leseabende, Lesewochenenden oder Lesemarathons geben, aber es kann auch mal sein, dass einen Monat lang keine gemeinsame Leseaktion laufen wird. All diese Veranstaltungen werden aber im Vorfeld angekündigt.
Da ich selber ein Freund von SuB-Abstimmungen bin, also Abstimmungen per Umfrage darüber, welches Buch man von seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher) befreien soll, wird dies auch weiterhin möglich sein. In welchen Rhythmus ihr die SuB-Abstimmungen macht, bleibt euch überlassen. Ihr könnt gerne so häufig wie ihr wollt, um Rat fragen, welches Buch man von seinem SuB befreien soll.
Im Rahmen der SuB-Abstimmungen sind häufig gemeinsame Leserunden entstanden, was ich auch gerne fortführen will. Zusätzlich werde ich versuchen alle paar Monate eine gemeinsame Leserunde stattfinden zu lesen, indem ich euch Vorschläge zu Büchern zu einem bestimmten Thema/Genre machen lasse, wo dann am Ende darüber abgestimmt werden, welches davon gemeinsam gelesen wird. Dabei muss niemand mitlesen, wenn man das Buch, welches die meisten Stimmen erhält, nicht lesen möchte. Es geht darum, sich gemeinsam über ein Buch auszutauschen.
Es wird ebenso ca. alle 2 Monate ein Diskussionsthema geben, welches in der Gruppe oder gar auf den Blogs diskutiert werden soll. Es geht darum, kontroverse Meinungen aufeinandertreffen zu lassen und für einen gemeinsamen Austausch zu sorgen. Wichtig wäre hierbei nur dass niemand aufgrund einer unterschiedlichen Meinung beleidigt wird. Auch diese Themen werden sowohl in der Facebookgruppe als auch auf dem Blog angekündigt.

Wie lange wird die Aktion gehen? Wie kann man sich anmelden?
Die Aktion wird vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2018 gehen, also das komplette Jahr. Anmelden braucht man sich nicht direkt, wer aber gerne eine Seite erstellen möchte, um die ganze Aktion übersichtlicher zu gestalten, kann das gerne machen.
Über Facebook ist es am einfachsten, einfach eine Anfrage zur Facebook-Gruppe zu stellen, in der ein Teil des Austausches stattfinden wird. Ansonsten kann man sich auch einfach über den Hashtag #ReadTalk18 in anderen sozialen Netzwerken austauschen oder einfach unter die entsprechenden Beiträge kommentieren, die hier auf dem Blog stattfinden.
WICHTIG: Man kann jederzeit ein- und aussteigen. Es gibt keine Teilnahmepflicht, sondern vielmehr ist es eine Aktion, in der man sich nach Lust und Laune austauschen kann. Der Hashtag und die Facebook-Gruppe dienen einfach als Vermittlungsplattform, um untereinander sich zu finden.


Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere bei der Aktion dabei wäre und vielleicht treffe ich ja alte Bekannte von der letzten Aktion oder ganz neue Gesichter. Ich würde mich freuen.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja