Donnerstag, 12. Februar 2015

[Nadja] Flammenmädchen - Samantha Young [Rezension]



Rezension – Flammenmädchen – Samantha Young (Fire Spirits 1) 





Titel: Flammenmädchen
Originaltitel: Smokeless Fire
Autor: Samantha Young
Verlag: MIRA Taschenbuch 
Genre: Fantasy, Young Adult, Romance
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 368 Seiten
Preis: 10,99€
ISBN: 9783956490071






Erste Sätze
Ihre Augen versuchten, ihn zu bezwingen. Ganz gleich, wohin er auch sah, diese Augen spiegelten sich auf dem kalten Glas und Marmor in seinem Haus.


Klappentext
Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften?


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Perspektive eines auktorialen Erzählers geschrieben und zwar hauptsächlich aus der Sicht von Ari Johnson. Ab und an gibt es Abschnitte, die aus der Sicht von Jai erzählt werden.
Ari lebt zwar im Hause ihres Vaters, aber in Wahrheit ist sie dort oft alleine, da er oft als Pharmavertreter auf Geschäftsreisen ist. Sie ist extrem unschlüssig, was ihre Zukunft betrifft und hat die Angst, die Wahrheit zu erzählen, da ein Studium von ihr erwartet wird – sowohl von ihren Freundinnen als auch ihrem Vater. Dabei will sie nichts mehr als ihrer heimlichen Liebe Charlie aus seinem Loch helfen, in das er sich hereinmanövriert hat. Sie ist noch recht unsicher, hat aber ein gutes Herz, vor allem steht sie für die Menschen ein, die sie liebt, was vielleicht ihr größtes Verhängnis ist.
Jai ist ein Halbdschinn und wird deshalb von seiner Familie gemieden, da er das Produkt einer Verführung eines Sukkubus und eines Wächters ist. Er ist sehr selbstständig und stark, was ihm sein Vater Luca übelnimmt. Er möchte unbedingt einen Fehler in seinen unehelichen Sohn finden, nutzt aber dessen Fähigkeiten für sein Unternehmen.
Beide Charaktere mag ich sehr gerne und habe sie ins Herz geschlossen. Ihre Handlungen waren nachvollziehbar und sie entwickeln sich während des Buches ein wenig weiter. 

Die Geschichte beginnt eher untypisch und ruhig, bevor es immer wieder viele überraschende Wendungen und Entwicklungen gibt, die Aris Leben komplett durcheinander wirft. Das Buch ist spannend, dramatisch und emotional.
Die Idee, das Fantasyelement der Dschinns in eine Geschichte hineinzubringen, mag ich sehr gerne, da sie bisher noch nicht so extrem abgegriffen ist. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist interessant.
Ihr Schreibstil ist wie immer sehr angenehm zu lesen und er hat mir gut gefallen. Er ist zwar nicht sehr außergewöhnlich, aber trotzdem mag ich ihn.



Bewertung
Da mir die plötzliche Entwicklung eines Charakters nicht so gut gefallen hat, gebe ich dem Buch 


Wer Interesse an Dschinns hat und die Bücher von Samantha Young hat, kann ich das Buch nur ans Herz legen. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es? Wenn nein, würdet ihr es jetzt lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen