Dienstag, 11. August 2015

[Nadja] Königreich Kratagon - Blogtour "Göttliches Vermächtnis - König der Welten 1



Königreich Kratagon – Blogtour „Göttliches Vermächtnis: König der Welten 1“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch wieder zu der Blogtour zu dem Buch „Göttliches: Vermächtnis: König der Welten 1“ von Kathrin Buschmann begrüßen. Mittlerweile wurde euch das Buch bei Kata vorgestellt, Christiane hat euch in die Mythologie und die Entstehung der Welt eingeführt, Tine hat ein Interview mit den Protagonisten Elozar und Tayla geführt und Mirjam hat euch die Nebencharaktere vorgestellt. Gestern ging es bei Kata ging es in das Königreich Loralas und heute führt uns der Weg in die dunkle Seite der Welt in das Königreich Kratagon.

„Der Gott der Götter teilte seine vereinte, sterbliche Welt in zwei Länder. Diese trennt eine gewaltige, unüberwindbare Schlucht. […] Er verbannte          die Könige mit ihren Anhängern in eines der beiden Länder. Loras in das Land in dem Gelese lag, und Kragon in das andere. Die Länder wurden nach ihren jeweiligen Königen benannt: Lorolas und Kratagon.“
(aus „Göttliches Vermächtnis – Tochter des Lichts“ von Kathrin Buschmann)

Kragon war derjenige der Brüder, der sich nach Macht und Habgier sehnte. Er vereint alle schlechte Eigenschaften der Menschheit.

„Kragon war, genauso wie seine Nachfahren, von dem Gedanken besessen, sich an Lorolas‘ König, dessen Volk und dem Löwengott zu rächen und das Land für sich zu erobern, egal wie grausam und skrupellos er vorgehen musste, egal, wie viele Leben er dafür einfordern musste.“
(aus „Göttliches Vermächtnis – Tochter des Lichts“ von Kathrin Buschmann)

Somit verkörpert Kratagon die dunkle Seite der Welt, obwohl es da genauso Tag und Nacht wird, wie in Loralas, aber ihre Bewohner sind zwielichtiger, gefährlicher und aufrichtiger als diejenigen, die in Loralas wohnen.

Damit ihr euch ein wenig mit Kratagon vertraut machen könnt, habe ich für euch erst einmal eine Karte des Landes für euch:


Im Osten befindet sich die Schlucht, die Kratagon von Loralas trennt. Auf den ersten Blick unterscheidet sich Kratagon nicht so sehr von Loralas.

„Auch dort  gibt es grünende Wälder, gigantische Gebirge, eisige Landschaften  und Grasländer. Ozeane, rauschende Bäche, wilde Flüsse und prunkvolle Städte werdet ihr dort finden.“
(aus „Göttliches Vermächtnis – König der Welten 1“ von Kathrin Buschmann)

Doch wie ist das Leben dort?

„Wenn ihr euch das Leben in Kratagon vorstellt, verabschiedet euch von allem, was ihr aus Loralas kennt. Verdrängt das Gefühlt von Freiheit. In vielen Teilen Kratagons ist das Leben eine Qual und jeder einzige Tag durchzogen von schier unendlicher Pein.“
(aus „Göttliches Vermächtnis – König der Welten 1“ von Kathrin Buschmann)

Es ist ein schweres Leben unter einer Herrschaft, die geprägt ist von Folter, Sklaverei und Tod. Dies zerstört das Land von innen und lässt eine allgemeine Angst und Hoffnungslosigkeit in der Bevölkerung leben. Nur die Dunkelelfen, die im weißen Gebirge wohnen, haben sich etwas Tradition und Zivilisation bewahrt, doch sie sind auch stolz und zerstörerisch.

Im Laufe des Buches sind zwei Städte, die eine größere Rolle spielen, die ich euch nun vorstellen möchte.


Mortem Mar’Ghor befindet sich hoch oben an den Klippen im Nordwesten des Landes, die steil und schroff hervorragen. Der Name der Stadt bedeutet übersetzt Fluch der Gebeine. Es ist die Geburtsstätte des Herrschers von Kratagon.

„Am westlichen Rand der Stadt, dort, wo die spitz zulaufenden Klippen in den Ozean ragten, lag eine Zitadelle. Diese war von einer hohen Mauer umgeben. Eine weitere Mauer umgab auch die steinernen Häuser und Verteidigungsanlage, in Form von gewaltigen Kriegsmaschinen und hohen, viereckigen Türmen.“
(aus „Göttliches Vermächtnis – König der Welten 1“ von Kathrin Buschmann)

Die Stadt liegt auf einer weiten Ebene, die über Grotten verfügt, die die Bevölkerung im Falle eines Angriffs schützen soll. Es leben nur Menschen in der Stadt.

Im Laufe des Buches residieren drei Nebencharaktere regelmäßig dort: der Stadtverwalter Derethor, Graf Arroth – der Sohn des Stadtverwalters -, Jadro.

Es gibt auch ein Schauermärchen um die Stadt, welches Schaulustige und Feinde abschrecken soll, die Stadt anzugreifen:
„Dort war die einstige Königin des Landes, Valeria, vor Jahrzehnten ums Leben gekommen, als sie ihren Sohn Jadro in einer Sturmnacht das Leben schenkte. Man erzählt sich, dass in Mortem Mar’Ghor noch heute Königin Valerias Todesschreie die Nacht zerreißen, wenn der Wind heult und tost, die Wellen des Ozeans gnadenlos versuchen die Klippen niederzureißen.“
(aus „Göttliches Vermächtnis – König der Welten 1“ von Kathrin Buschmann)


Skandor befindet sich im Herzen Kratagons. Es ist die größte Festung Kratagons, die damals von König Kragon erbaut wurde, um das gesamte Heer Kratagons zu sammeln. Auch dient diese Festung für Ratsitzungen und Versammlungen.

„Heute erinnert Skandor mehr an eine Stadt in einer weiten Ebene bestehend aus Wehrtürmen, unzähligen Mauern und einzelnen Burgen im Inneren, die das gesamte Konstrukt einer Festung bildeten. Skandor selbst war umgeben von vielen Verteidigungsanlagen und kleinen Städten. Diese waren wie ein weiter Ring um die Festung angeordnet.
Zwischen Skandor und dem äußeren Ring verlief ein breiter Wassergraben, der von dem Aren Fluss, im Nordwesten von Skandor, abgeleitet wurde.
Zu den Stützpunkten, Städten und Festungen jenseits des Wassergrabens führte jeweils eine Zugbrücke.“
(aus „Göttliches Vermächtnis – König der Welten 1“ von Kathrin Buschmann)

Ich hoffe ihr konntet euch ein wenig ein Bild über das Königreich Kratagon machen. Die Bilder wurden von der Autorin entworfen und ihr gehören natürlich auch die Rechte an den Bildern.

Es gibt auch bei dieser Blogtour etwas zu gewinnen und ich möchte das natürlich nicht vorenthalten:


Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, könnt ihr jeden Tag eine Frage beantworten oder einen Kommentar hinterlassen. Bei mir müsst ihr heute folgende Fragen in den Kommentaren beantworten: Wie gefällt euch Kratagon als Königreich? Würdet ihr dort leben wollen?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Der oder die Gewinner erklären sich bereit mit der Teilnahme namentlich und öffentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Für den Verlust über den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Es werden nur Kommentare gewertet, die bis zum 14. August 23:59 Uhr abgegeben worden sind.


Morgen bei Christiane von BookChrissi weiter, die euch etwas über die Völker und Wesen der Welt erzählt. Den gesamten Blogtourfahrplan gibt es jetzt noch einmal im Überblick:


Mittwoch, 05.08.2015
Rückblick auf Band 1
Hier bei mir

Donnerstag, 06.08.2015
Buchvorstellung
bei Kata von BuchKata-b-log

Freitag, 07.08.2015
Mythologie und Entstehung der Königreiche Loralas und Kratagon
bei Christiane von BookChrissi

Samstag, 08.08.2015
Protagonisteninterview mit Elozar und Tayla
bei Tine von Mein Bücherparadies

Sonntag, 09.08.2015
Vorstellung der Nebencharaktere

Montag, 10.08.2015
Königreich Loralas
bei Kata von BuchKata-b-log

Dienstag, 11.08.2015
Königreich Kratagon
Hier bei mir

Mittwoch, 12.08.2015
Völker und Wesen der Welt
bei Christiane von BookChrissi

Donnerstag, 13.08.2015
Autoreninterview

Freitag, 14.08.2015
Ausblick auf Band 3
bei Tine von Mein Bücherparadies

Samstag, 15.08.2015
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Ich hoffe, dass ihr die Tour weiterhin verfolgt und ich freue mich schon euch wiederzusehen.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. bis jetzt erscheint mir die Welt und Umgebung etwas düster, krag und verlassen. Aber es kommt ja auch auf die Menschen darauf an die da leben und wenn sie nett und freundlich sind, wertet das die Gegend doch allemal auf .

    Und bevor man ein Urteil fällt, sollte man da schon mal und wenn es nur 2 Tage gelebt haben, also ich könnte mir schon vorstellen, da mal im Königreich Kratagon etwas zu verweilen.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht ob ich in Kratagon Leben würde
    Mir ist es zu düster und unheimlich auf der Seite.
    Skeller63@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Blogtour !!! Mega interessantes Buch !!
    Ich finde Kratagon sehr interessant! Und würde gern all diese Länder Besuchen, anfangen würde ich bei Mittelerde :)


    xo
    Christl
    http://christine-christls-lesewelt.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich würde gern erst einmal dieses Königreich bereisen um rauszufinden ob ich da leben wollen würde :)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich würde da nicht wohnen wollen, da es mir zu grausam und düster ist.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  6. Hi also ich glaube nicht das Kratagon etwas für mich wäre. Es ist mir einfach zu düster.
    Lg Ricarda ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und vielen Dank für die tolle Blogtour und den schönen Beitrag. Ich bin zwar abenteuerlustig, aber Kratagon ist mir dann doch eine Spur zu gefährlich, zu düster und zu unheimlich. Und ich möchte nicht in einer Welt leben, in der jeden Tag Angst haben müsste. Als Welt in einer Buchreihe finde ich Kratagon wiederum sehr spannend!

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ,

    Ich würde nicht dort wohnen wollen weil das wäre
    nicht für mich .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen