Sonntag, 4. Oktober 2015

[Nadja] Aktion Stempeln Oktober 2014



Aktion Stempeln – Oktober 2014

Hallo ihr Lieben,

schon wieder ist ein Monat vorbei und ich bin wieder bei der Aktion Stempeln dabei, die mittlerweile von Favolas Lesestoff organisiert wird. Es geht darum, ein oder zwei Jahre nach dem Lesen zurückzuschauen, ob die Bücher in Erinnerung geblieben sind, die man gelesen hat.


Ich schaue zurück auf den Oktober 2014.


Auch wenn ich mich nicht mehr an jedes Detail von Der Weg der gefallenen Sterne von Caragh O’Brien erkennen kann, kann ich mich noch an viel von der Handlung und dem Zusammenführen der Handlungsstränge der ersten beiden Bände erinnern kann.

Diebe im Olymp von Rick Riordan ist ein toller Auftakt einer Reihe, der mir gut gefallen hat. Auch wenn ich mir auch nicht an jedes Detail mehr erinnern kann, war es ein toller, humorvoller Auftakt in die griechische Mythologie.

Zirkel von Mats Strandberg und Sara B. Elfgren, eine Geschichte um Hexen in einer schwedischen Stadt, ihre Familie und ihre Kräfte. Ein Buch mit sehr vielen Seiten, was mir aber gut gefallen hat.

Auch wenn Rush too far: Erhofft von Abbi Glines aus der Sicht von Rush nicht viel Neues erzählt, kann ich mich noch ganz gut an die Geschichte des Buches erinnern, auch wenn nicht jedes Detail mir im Kopf geblieben ist.

London Road: Geheime Leidenschaft von Samantha Young erzählt die Geschichte von Johanna und Cameron, die mich sehr berührt hat. In Castle Hill: Stürmische Überraschung von Samantha Young geht es erneut um Braden und Jocelyn, ein Blick in die Vergangenheit und Unsicherheiten, was die Zukunft betrifft.

Zwar kann ich mich nicht mehr an jedes Detail von Die Entscheidung, dem Abschlussband der Tal-Reihe, nicht erinnern, aber ich weiß noch vieles, daher gehört das außergewöhnliche Finale wohl in diese Kategorie.

Die Auserwählten in der Brandwüste von James Dashner ist noch recht präsent in meinem Kopf, auch wenn ich mich nicht mehr an jedes Detail erinnere. Auch wenn dieser Band der schwächste Band der Trilogie ist.

First Frost von Jennifer Estep erzählt die Vorgeschichte von Gwen Frost, bevor sie auf die Mythos Academy ging. Sie gibt zwar nur einen kurzen Einblick, aber die meisten Details sind einem präsent.

Ein Buch, was mich wirklich enttäuscht hat und eine ungewöhnliche Idee bietet, war Die Achse meiner Welt von Dani Atkins. Es hat mich leider nicht so berührt wie viele Andere.

In einer Welt, in der Liebe als Krankheit angesehen wird, begleiten wir Lena in Delirium von Lauren Oliver, wie sie Grenzen kennenlernt und auf einmal ihre Welt auf den Kopf gestellt wird.

Die Geschichte um Morgan und Mimi aus Verdammt. Verliebt von Simona Dobrescu ist eine unglaubliche, bewegende Geschichte, die einzigartig war. Zwar ist nicht mehr jedes Detail präsent, aber dennoch kann man Morgan und Mimi einfach nicht vergessen.


Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, worum es in dem Buch Im Reich der Feen von Elvira Zeißler ging.

Ein weiteres Buch, an das ich mich leider nur kaum erinnere, ist Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis, ein Buch, was mir eigentlich richtig gut gefallen hat, aber leider überhaupt nicht mehr präsent ist.

Das einzige, was ich von Für immer vielleicht von Cecilia Ahern im Kopf behalten habe, ist, dass es mir gut gefallen hat. Schade.

Leider kann ich mich an gar kein Detail mehr von den beiden Kurzgeschichten Die Früchte der Unsterblichkeit und Die magische Gabe von Ilona Andrews erinnern, auch wenn ich die Reihe wirklich liebe.

Auch an Gebieterin der Finsternis von Joy Nash kann ich mich überhaupt nicht mehr erinnern, außer dass es nicht mehr um die Söhne der Göttin ging, sondern um die Nebencharaktere der Reihe.

Die Geschichte um Blay und Quinn aus Seelenprinz und Sohn der Dunkelheit von J.R. Ward, den nächsten Bänden der Black Dagger-Reihe, ist für mich überhaupt nicht mehr präsent und hat mich nicht so mitgenommen und umgehauen wie erhofft.

Taubenschlag von Tomas Maiden hatte eine ungewöhnliche Idee, aber die Version damals enthielt einige Logiklücken und war etwas zu verwirrend. An mehr kann ich mich nicht mehr erinnern.

Eine Zeitreise in die Vergangenheit und die große Liebe, das sind leider die einzigen Details, die mir aus Time Travel Inc. Rewind von Laura Newman präsent sind. Schade.

Die einzige Sache, die mir noch aus Das Erbe der Carringtons von Betty Schmidt präsent ist, ist, dass es um Hexen und andere übernatürliche Wesen ging, aber mehr weiß ich einfach nicht mehr.

Hana von Lauren Oliver ist eine Kurzgeschichte aus der Delirium-Trilogie, die aus der Sicht von Lenas besten Freundin geschrieben ist, aber das ist auch das Einzige, woran ich mich noch erinnere.

Ein Buch, was eine derbe und ungewöhnliche Sprache und Geschichte bietet, war Rache wird kalt serviert von Jasmin De, aber leider ist mir mehr nicht im Kopf geblieben.


Das war mein vierter Beitrag zur Aktion Stempeln und ich bin gerne nächstes Mal wieder mit dabei. Es hat mir Spaß gemacht und ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren schreiben würdet, wie es euch ergangen ist. Könnt ihr euch noch an alle Bücher erinnern, die ihr vor einem Jahr gelesen habt?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Ich kenne von deinen Büchern nicht so viele, allerdings finde ich es lustig, dass es mir bei PJ und dem MÄrchenerzähler genau anders herum geht wie die. PJ habe ich schon wieder zu großen Teilen vergessen, allerdings der Märchenerzähler hat mich so gepackt, dass ich vieles davon bestimmt lange nicht vergessen werde.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin immer wieder beeindruckt, wieviele Bücher einige Menschen in einem Monat lesen. Das würde ich nichtmal schaffen, wenn ich nicht arbeiten müsste. An Die Achse meiner Welt kann ich mich kaum noch erinnern, dafür an Delirium und Die Auserwählten. Beides tolle Bücher, wie ich finde.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    wow ich bin echt baff, was du in einem Monat liest! :) Die Achse meiner Welt mochte ich auch nicht so bzw. war eher enttäuscht. Delirium fand ich toll, ebenso Diebe im Olymp! :) Die anderen Bücher habe ich nicht gelesen.

    Ist natürlich schade, wenn viele Bücher einen roten Stempel bekommen, obwohl man sie mochte. Das ärgert mich immer besonders, hatte ich diesen Monat aber auch recht viel.

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Da hast Du aber echt ne Menge gelesen!!!
    Ich kenne aber keins Deiner gelesenen Bücher, lediglich Die Achse meiner Welt liegt noch auf meinem SuB und sollte endlich mal davon befreit werden ;-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen