Freitag, 6. November 2015

[Nadja] Arbitrium: Was immer du willst - Evelyn Uebach [Rezension]



Rezension – Arbitrium: Was immer du willst – Evelyn Uebech (Arbitrium 1)





Titel: Arbitrium. Was immer du willst
Originaltitel: Arbitrium. Was immer du willst
Autor: Evelyn Uebach
Verlag: Oetinger34
Genre: Dystopie, Young Adult, Romance, Fantasy
Format: epub
Seitenzahl: 420 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783959279000







Erste Sätze
Das Gras glänzte vom Tau, und die Sonnenstrahlen wagten sich zaghaft in den versteckten Winkel des Gartens zu seinem Platz auf der kleinen Bank. Er saß schon seit einer ganzen Weile hier und baumelte mit den Beinen; er war noch nicht groß genug, um mit den Füßen auf den Boden zu kommen


Klappentext
Die Macht des Willens
Als Seelenpartner sind Cel und Gray dazu bestimmt, das Königreich zu beschützen. Das war nie gefährlicher: In den Wäldern lebt Risomente, dessen Ziel es ist, den Willen seiner Gegner zu kontrollieren und den Thron zu erobern. Als ein Fremder mit höchst zweifelhaften Motiven in Cels Leben tritt, muss sie sich plötzlich über ihre Gefühle klar werden. Was sie nicht ahnt: Dabei kommt sie ihrem größten Feind gefährlich nahe.
Eine junge Frau zwischen Freiheit und Verpflichtung und zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten.


Meine Meinung
Das Buch ist sowohl aus der Ich-Perspektive als auch aus der Perspektive eines auktorialen Erzählers geschrieben. Der auktoriale Erzähler berichtet hauptsächlich aus der Sicht eines mysteriösen Mannes, den man anfangs nur unter dem Namen „R“ kennenlernt, da seine Kapitel so gekennzeichnet sind.
Die Ich-Erzählerin ist Celeyna, die eine verarmte junge Adlige ist, die seit ihrer Geburt dem Sohn eines reichen Lords versprochen ist. Doch sie ist auch die Seelenpartnerin ihres besten Freundes Grayson, mit dem sie gemeinsam trainiert und der sie besser kennt als sie sich selbst. Sie ist gefangen in einer arrangierten Ehe, ihrem Leben als Adlige und ihrem Wunsch, als Seelenpartner das Königreich zu schützen. Dabei vergisst sie sich selbst und ihre Wünsche. Aber um ihrer Mutter und ihrer Berufung willen, zwängt sie sich in das Leben, was sie aber nicht glücklich macht. Im Laufe des Buches entdeckt sie ihre Wünsche, Sehnsüchte und auch ihre emotionale Seite, die sie versucht zu unterdrücken. Sie findet zu sich selbst und muss das erste Mal selber Entscheidungen treffen.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt in einer zukünftigen Welt mit wenigen Fantasyelementen durch den Aspekt der Seelenpartnerschaft. Die Autorin hat eine interessante Gesellschaft geschaffen, die unserer in gewisser Weise ähnelt, aber doch anders ist. Mehr möchte ich dazu nicht verraten, aber ich fand sie einfallsreich und anders. Gerne hätte ich noch mehr erfahren, aber das wird wohl erst in den zukünftigen Bänden erfolgen. An sich ist die Geschichte dramatisch, emotional, spannend und actionreich. Sie konnte mich von Beginn an fesseln und es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein wirklich gelungener Auftakt in einer besonderen Welt, der mir gut gefallen hat, aber einige offene Fragen hinterlässt und Potenzial verschenkt, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf die weiteren Bücher der Reihe oder der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 
Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen