Sonntag, 22. November 2015

[Nadja] Glasberg - Anja Bagus [Rezension]



Rezension – Glasberg – Anja Bagus (Glasberg 2) !Spoiler!





Titel: Glasberg
Originaltitel: Glasberg
Autor: Anja Bagus
Verlag: Edition Roter Drache
Genre: Steampunk, Romance, Fantasy
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 304 Seiten
Preis: 14,00€
ISBN: 9783939459897






Erste Sätze
Die Minuten, bevor sie wieder zu ihm zurückkamen, waren die schlimmsten. Er war wie ausgedörrt, seine Augen fühlten sie an wie harte Glasmurmeln in seinem Kopf und er blinzelte unablässig, während er in den Himmel starrte.


Klappentext
Nach den turbulenten Ereignissen des letzten Silvesterfestes möchten Falk und Minerva ein gemeinsames Leben beginnen. Jedoch ist Minervas Familie über die bevorstehende Hochzeit geteilter Meinung, und Falks Bruder nimmt ihm seine Auszeit merklich übel. Zeitgleich tritt eine unerklärliche Krankheit bei den Laufburschen in der Glasfabrik auf: ihre Augen werden weiß wie gestockte Milch, bevor sie langsam sterben. Anfangs sind nur die Kinder der Armen betroffen … Bei ihren Nachforschungen treffen Falk und Minerva auf einen gefährlichen Widersacher. Als sie ihm zu nahe kommen, schlägt seine Falle zu: Sie müssen sich mit traumatischen Erlebnissen ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und können einer Konfrontation in der Glasfabrik nur knapp mit dem Leben entkommen. Aber dies ist erst der Anfang der Geschehnisse. Ist das Glas des Glasbergs gefährlicher, als Falk zugeben wollte? Die Lösung finden Falk und Minerva erst, als sie zum Glasberg zurückkehren. Aber es könnte bereits zu spät sein, um das lodernde Feuer noch zu löschen.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von verschiedenen Personen.
Eine dieser Personen ist Minerva, die gemeinsam mit ihrem Verlobten Falk nach Baden Baden zurückkehrt, um dort sesshaft zu werden. Ihre Vergangenheit mit Andreas ist immer noch ein Teil von ihr und sowohl Falks auch ihre Familie mache es den jungen Paar nicht unbedingt leicht. Ebenso haben die Ereignisse im Schwarzwald sowohl Falk als auch Minerva verändert. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter. Ich konnte mich gut in beide Charaktere hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

An sich ist die Geschichte wieder spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Es gab wieder interessante Aspekte und man hat mehr über den Aether und die Veränderung, die der Aether über die Welt gebracht hat, erfahren, was mir gut gefallen hat. Man merkt wieder, wie unglaublich komplex die Welt ist. Es gibt einige Anspielungen aus der vorherigen Trilogie von Anja Bagus um Annabelle Rosenherz, die aber mich nicht im Lesefluss behindert haben. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin hebt sich aus der Masse raus und ist angenehm und flüssig zu lesen.


Bewegung
Eine unglaubliche gelungene Fortsetzung, die seinem Vorgänger in nichts nachsteht, daher gibt es von mir auch diesmal


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Leserunde danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf den Abschluss der Trilogie. Habt ihr das Buch denn auch bereits gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen