Freitag, 8. Januar 2016

[Nadja] Der Unterschied zwischen Heilpraktiker und Arzt - Blogtour "Frau Kassel will Wunder"



Der Unterschied zwischen Heilpraktiker und Arzt – Blogtour „Frau Kassel will Wunder

Hallo ihr Lieben,

heute begrüße ich euch erneut zur Blogtour zum Buch „Frau Kassel will Wunder“ von Ulrike Schwieren-Höger. In der Zwischenzeit hat die Tour bei Tina Halt gemacht, die euch etwas zu Geistheilern, Hexen und Scharlatanen erzählt hat, bevor es dann bei Eva-Maria mit alternativen Heilmethoden weiterging. Gestern hat euch Beate etwas über die Diagnose Krebs erzählt und was das für das nähere Umfeld bedeutet. Heute möchte ich euch etwas zu dem Unterschied zwischen Heilpraktikern und Ärzten erzählen.

„Ein Arzt beschäftigt sich mit der Vorbeugung, Erkennung, Behandlung und Nachsorge von Krankheiten und Verletzungen (Patientenversorgung).“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Arzt)

„Als Heilpraktiker wird in Deutschland bezeichnet, wer die Heilkunde berufs- oder gewerbsmäßig ausübt, ohne als Arzt oder Psychologischer Psychotherapeut approbiert zu sein. Die Ausübung der Heilkunde als Heilpraktiker bedarf in Deutschland der staatlichen Erlaubnis.“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker)

Ein Unterschied zwischen Heilpraktiker und Arzt liegt in der unterschiedlichen Ausbildung. Ein Arzt muss nicht nur sechs Jahre Hochschulstudium mit zahlreichen Zwischenprüfungen und ein medizinisches Staatsexamen absolvieren, sondern hat auch in der Regel mehrere Jahre Krankenhaustätigkeit und eine Facharztprüfung hinter sich. Auch muss er regelmäßig Weiterbildungen nachweisen. Ein Heilpraktiker hat ein Selbststudium daheim oder in einer Heilpraktikerschule absolviert mit anschließender Prüfung im Gesundheitsamt. Während der Beruf des Arztes eine staatlich geregelte Ausbildung ist, gilt das für die Heilpraktikerausbildung nicht. Sie kann von Intensität, Dauer und Inhalten variieren. Die Fortbildung eines Heilpraktikers ist immer freiwillig.

Bei einem Arzt erhält man in der Regel auf Chemikalien basierte Medikamente, diverse Operationen und wird mit High-Tech-Medizin versorgt. Er arbeitet dabei zielgerichtet mit dem Krankheitssyndrom. Bei einer Behandlung durch einen Arzt können neben einer möglichen Medikamentennebenwirkung, ggf die Schädigung von Organen und eine Hemmung der Selbstheilungskräfte als Hauptrisiko auftreten.
Ein Heilpraktiker achtet gezielt auf das gesamte Krankheitsbild und verwendet bevorzugt Medikamente aus der Natur. Bei ihm sind die Hauptrisiken eine Verschleppung der Diagnose und Therapie durch Anwendung unzureichender und ungeeigneter Methoden.
Das Honorar eines Arztes wird von Krankenkassen bezahlt, das eines Heilpraktikers vom Patienten selber.


Ich hoffe, ich konnte euch die Unterschiede zwischen Heilpraktikern und Ärzten ein wenig näher bringen. Es gibt während der Tour auch etwas zu Gewinnen und zwar folgendes:

5x1 Print von Frau Kassel will Wunder

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Mein Frage für heute lautet: Würdet ihr euch ganz auf die Behandlung eines Arztes oder Heilprakters verlassen? Und warum?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 9.1.2015 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Eva-Maria von Schreibtrieb, die die Autorin des Buches interviewt hat. Den gesamten Blogtourfahrplan gibt es noch einmal im Überblick:


Montag, 04. Januar 2016
Die Protagonisten stellen das Buch vor
bei mir auf dem Blog

Dienstag, 05. Januar 2016
Geistheiler, Hexen und Scharlatane

Mittwoch, 06. Januar 2016
Alternative Heilmethoden
bei Eva-Maria von Schreibtrieb

Donnerstag, 07. Januar 2016
Diagnose Krebs, was bedeutet das für Familie und Freunde?
bei Beate von BeatesLovelyBooks

Freitag, 08. Januar 2016
Der Unterschied zwischen Heilpraktiker und Arzt
heute hier bei mir

Samstag, 09. Januar 2016
Autoreninterview Ulrike Schwieren-Höger
bei Eva-Maria von Schreibtrieb

Sonntag, 10. Januar 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, ihr seid morgen wieder mit dabei und euch hat mein Beitrag gefallen. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

(Verwandte Quellen: http://www.web7.de/aschoff/unterschied.htm, https://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker, http://www.medizin-netz.de/news/heilpraktiker-arzte-unterschied/, https://de.wikipedia.org/wiki/Arzt)

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ein sehr informativer Beitrag. Ich selbst würde mich nicht komplett auf den einen oder anderen - Arzt oder Heilpraktiker beziehen. Zu allererst würde ich natürlich zum Arzt gehen, vor allem bei einer Krebserkrankung, bei der eine OP notwendig ist etc., reicht der Heilpraktiker nicht aus. Einen Heilpraktiker würde ich aber parallel dazuziehen, da dieser viele Symptome auf pflanzlicher Basis lindern kann. Aber nur mal am Rande bemerkt, ist die Behandlung beim Heilpraktiker auch eine finanzielle Frage, denn wie du selbst schreibst, trägt die Kosten allein der Patient und da kann man verdammt schnell an seine Grenzen kommen.
    Liebe Grüße Bettina bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    ich würde immer zuerst zu einem Arzt gehen. Heilpraktikern stehe ich eher skeptisch gegenüber und dann müsste ich das auch noch selbst zahlen. Es gibt aber bestimmt Gebiete, in denen sie gute Hilfe leisten können.

    Liebe Grüße, Samuel
    info@win-com.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ,

    Toller und interessanter Beitrag .
    Ich würde zum Arzt gehen,zum Heilpraktiker eher weniger
    weil man selber zahlen muss .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde eher einem Arzt vertrauen als einem (nur) Heilpraktiker.
    Auf jeden Fall sollte man Vertrauen sowohl zum Arzt als auch (falls ich das mal in Betracht ziehen sollte) zum Heilpraktiker haben. Ein Arzt kann sich ja auch Wissen über naturheilpraktische Verfahren in zertifizierten Lehrgängen angeeignet haben und homöopathische Mittel (auf Privatrezept) verordnen. Mein Hausarzt berät, klärt auf und behandelt Patienten mit beiden Verfahren (medizinisch und heilpraktisch), je nach Erkrankung 8und Wunsch).
    LG Rose

    AntwortenLöschen