Freitag, 8. Januar 2016

[Nadja] Die Auserwählte - Meliqa Yigit [Rezension]



Rezension – Die Auserwählte – Meliqa Yigit (Im Reich der Verborgenen 1)





Titel: Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte
Originaltitel: Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte
Autor: Meliqa Yigit
Verlag: Self-Publishing
Genre: High-Fantasy, Romance, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 377 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B017G3BC6Y






Erste Sätze
Der anhaltende Schnee reicht bis über die Knie. So weit das Auge reicht, liegt ein strahlendes Weiß über dem Tal, dessen Anblick so magisch, so bezaubernd ist.


Klappentext
Shahiqa, eine junge Frau, erwacht eines Tages in einer Wüste. Verzweifelt und ohne jegliche Erinnerung, versucht sie die nächst gelegene Stadt ausfindig zu machen. Fast am Ende ihrer Kräfte, stößt sie auf ein blaues Licht, das sich als Taube entpuppt. Kurz darauf fällt sie in einen tiefen Schlaf.
Bewusstlos liegt sie am Ufer eines Flusses und wird von einem Mann namens Shaheen gefunden, der sie zusammen mit Mari gesund pflegt. Als Shahiqa aufwacht, bemerkt sie sofort, dass hier etwas nicht stimmt. Die Menschen sind viel kleiner, tragen seltsame Gewänder und haben spitze Ohren. Sie befindet sich in der Ebene der Dschinn, einem bisher verborgenen Reich. Voller Verzweiflung versucht Shahiqa wieder zurück in ihre Welt zu gelangen, doch das zeigt sich als nicht so einfach. Sie muss auf eine Reise, eine lange Reise, die auch ihre Gefahren mit sich bringt. Immer wieder muss sie über ihren eigenen Schatten springen und ungeheuerlichen Mut aufbringen, denn sie will nach Hause und endlich ihre Erinnerungen wieder haben.


Meine Meinung
Das Buch ist bis auf wenige Abschnitte aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht einer jungen Frau, die ohne Erinnerungen in ein Hochzeitskleid gekleidet in einer Wüste erwacht. Sie erhält den Namen Shahiqa im Laufe der Geschichte.
Shahiqa ist ein Mensch, der eine schwere Vergangenheit hatte, auch wenn sie sich nicht daran erinnern kann. Sie wacht in einer fremden Welt und Umgebung auf und muss nicht nur sich selbst, sondern auch die Welt um sich herum neu entdecken. Shahiqa gelangt bereits zu Beginn an ihre Grenzen, entwickelt sich schnell weiter und lernt mehr über sich selbst. Sie ist eine starke Frau, die an Ideale glaubt und ungewöhnliche Ideen entwickelt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich emotional, dramatisch, spannend und interessant. Es gibt auch einige wenige actionreiche Stellen. Man lernt mit der Protagonistin die Welt, sich selbst und auch die Dschinns kennen, die sich von den Menschen doch unterscheiden, aber auch ähnlich sind. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen, denn genau wie Shahiqa nicht weiß, was sie erwartet, weiß man es selbst auch nicht. Das Buch konnte mich fast von Beginn an fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein gelungener Auftakt einer Reihe, der noch einige Fragen offen lässt und noch Potenzial verschenkt, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen und ichf reue mich schon auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen