Mittwoch, 20. Januar 2016

[Nadja] "Heiße Nächte auf Sardinien" - Eine Insel stellt sich vor - Blogtour "Lustvolle / Atemlose Begegnungen"



„Heiße Nächte auf Sardinien“ – Eine Insel stellt sich vor – Blogtour „Lustvolle / Atemlose Begegnungen“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum dritten Tag der Blogtour zum Buch „Lustvolle Begegnungen“ von Sita Torasi, welches als E-Book unter dem Titel „Atemlose Begegnungen“ erschienen ist, begrüßen. Gestartet ist die Tour bei Silke, die euch etwas zum Urlaub auf Kreuzfahrt erzählt, bevor es gestern bei Mirjam rund um das Genre Erotik ging. Ich möchte euch heute Sardinien näher vorstellen.

(Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/Sardinia_in_Italy.svg/300px-Sardinia_in_Italy.svg.png)

Sardinien ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Gemeinsam mit einigen vorgelagerten Inseln bildet sie eine autonome Region von Italien. Sardinien als Region besitzt eine Fläche von 24090 km² und etwa 1,66 Millionen Einwohner. Sardinien liegt 202 km vom italienischen Festland entfernt. Im Westen grenzt es nach 335 km an Menorca, was zu Spanien gehört, im Süden mit einer Entfernung von 184 km von Tunesien und im Norden grenzt es nach 12 km an Korsika, welches zu Frankreich gehört.
Der Frühling und der Herbst ist warm, der Sommer heiß und der Winter mild auf Sardinien. Die Hauptstadt von Sardinien ist Cagliari.

(Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/27/Sardinien.png/330px-Sardinien.png)

Die Reise der Protagonistin beginnt in Olbia, welches im Nordosten der Insel liegt. Es ist eher eine kleine Hafenstadt und ist durch den Flug- und Fährhafen eine Industrie- und Handelsmetropole. Dennoch ist für viele Olbia nur eine Stadt zur Durchreise, da sie von dort aus zu südlich oder nördlich gelegenen Ferienorten fahren.


In Monte Pitruso hat unsere Protagonistin Elena ein kleines Haus geerbt. Ihre Mutter hat das Haus geliebt und sie hat dort auch einige Jahre ihrer Kindheit verbracht. Es liegt in der Nähe des Porto Cervo an der Smaragdküste. Es ist eher ein kleiner Ort, der aber Elena viel bedeutet.


San Teodoro ist ein ehemaliges Fischerdorf und liegt dreißig Kilometer südlich von Olbia. Es ist ein Touristenzentrum und bietet zahlreiche Restaurants, Pizzerien, Eisdielen, Kneipen und Diskos. San Teodoro bietet ein umfangreiches Freizeitangebot. Ebenso finden sich dort einige Strände, die teilweise sehr beliebt bei Touristen sind. Der La Cinta beispielsweise bietet strahlend weißen Sand, türkisblaues Wasser und einen Blick auf die Insel Tavolara. Die Feriensiedlungen sind geprägt von Ferienhäusern und kleineren Hotelanlagen und Campingplätzen.


Wie es wohl in jedem größeren Inselparadies gibt, gibt es auch auf Sardinien ein Ort, wo man hauptsächlich auf Luxus, Promis und Nobelschlitten trifft. Dieser Ort ist Porto Cervo, der an der Cosa Smeralda, also an der Smaragdküste, liegt. Er liegt im Nordosten der Insel, nördlich von Olbia. Er wird vor allem im Sommer besucht und im Winter erwartet einen eher gähnende Leere. Bestaunen kann man Luxusjachten und eben die neusten und teuersten Autos.


Sardinien hat eben nicht nur viele versteckte Buchten, sondern es gibt es auch felsige Küsten. Die wohl bekannteste Felsformation ist der sogenannte Bärenfalls an der Capo d’Orso, wo die Natur ein einzigartiges Spiel der Natur einen Granitfelsen in Form eines Bären gezaubert hat, der über den Kap thront. Es bietet eines der schönsten Panoramen der Insel und ist ein Wahrzeichen Nordsardiniens. Den Capo d’Orso findet man nordwestlich vom Porto Cervo in der Nähe der Stadt Palau.


Ganz im Nordwesten Sardiniens liegt Santa Teresa di Gallura, ein weiterer beliebter Ferienort. Der Granitfelsen am nahegelegen Capo Testo, der von den Römern als Steinbruch genutzt wurde, und seit den 1970er gibt es immer mal wieder Hippies, die zwischen Granitblöcken und den Höhlen dort leben. Ebenfalls öffnet von Juli bis September ein kleiner Kunstmarkt und es gibt zahlreiche Sandstrände.


Ich hoffe, ich konnte euch einige Orte, die in der Kurzgeschichte „Heiße Nächte auf Sardinien“ eine Rolle spielen, ein wenig vorstellen. Es ist eine großartige Insel, die mich sehr beeindruckt hat. Bei dieser Blogtour gibt es nichts direkt zu gewinnen, aber wir würden uns trotzdem freuen, wenn ihr unsere Beiträge lesen und einen Kommentar hinterlassen würdet. Vielleicht erwartet euch ja doch am Ende eine Überraschung.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Nicole vom Blog Sternchenstaubs Lesewelt, die euch ein Interview mit der Autorin präsentiert. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal im Überblick für euch:


Montag, 18. Januar 2016
„Weites Meer und wilde Leidenschaft“ – Wir gehen auf Kreuzfahrt
bei Silke von Siljas Bücherkiste

Dienstag, 19. Januar 2016
Das Genre Erotik

Mittwoch, 20. Januar 2016
„Heiße Nächte auf Sardinien“ – Eine Insel stellt sich vor
heute hier bei mir

Donnerstag, 21. Januar 2016
Sita Torasi stellt sich dem Interview
bei Nicole von Sternchenstaubs Lesewelt

Freitag, 22. Januar 2016
„Der geheimnisvolle Unbekannte“ – Karneval in Venedig
bei Susanne von Sannys Buchwelten

Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja


(Verwandte Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Sardinien, http://www.sardinien.com/)

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    tolle Vorstellung def Insel, man bekommt direkt Lust, loszudüsen. Ich kenne Sardinien noch nicht. Durc deinen schönen Beitrag hast du mir ein kleines Stückchen "Erde" näher gebracht.
    LG Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den tollen Beitrag. Ja, Sardinien ist eine traumhafte Insel, die ich auf jeden Fall mindestens noch einmal besuchen werde.
    Es war für mich und meine Familie Liebe auf den ersten Blick. <3
    Und die Insel ist ein traumhaftes Fleckchen für einen sinnlichen und romantischen Roman.
    Liebe Grüße <3
    Sita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    vielen Dank für den tollen Beitrag. Jetzt will ich sowas von nach Sardinien reisen, menno!;-)
    Liebe Grüße, Anakalia (st47k@aol.com)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    eine schöne Vorstellung der Insel :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen