Dienstag, 26. Januar 2016

[Nadja] Karibiksterne - Ela van de Maan [Rezension]



Rezension – Karibiksterne – Ela van de Maan (Karibik-Reihe 3)




Titel: Karibiksterne
Originaltitel: Karibiksterne
Autor: Ela van de Maan
Verlag: bookshouse
Genre: Historical, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 89 Seiten
Preis: 1,49€
ISBNs: 9789963531356 (.pdf)
9789963531363 (.epub)
9789963531370 (.prc)





Erste Sätze
»Ich freue mich schon auf den Müßiggang. Diese Semesterferien werden herrlich.«


Klappentext
Bahamas im Goldenen Zeitalter der Piraten
Fünf endlos lange Jahre muss Garret Carradine-Hillham der Familienehre wegen dem gefährlichen Kampf gegen die Piraten in der Karibik dienen. Als er kurz vor Ende seiner verhassten Dienstzeit auch noch gefangen genommen wird, sieht er die Chance für immer verloren, in sein altes Leben und zu seinen geliebten wissenschaftlichen Studien zurückzukehren.
Doch anstatt eines furchterregenden Freibeuters steckt in der Piratenverkleidung eine faszinierende Frau, die ihn nicht nur mit ihren weiblichen Reizen fesselt, sondern auch noch seine größte Leidenschaft, die Astronomie, teilt.
Sein Entschluss, nach London zurückzukehren, gerät ins Wanken, bis er feststellt, dass es noch mehr in seinem Leben gibt, das nicht so ist, wie es scheint.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Garret und Ana.
Ana ist eine Piratenkapitänin, die es noch schwerer als die Männer in ihrem Berufsstand hat, denn sie muss ihre weibliche, zarte Seite verbergen. Aber ihre guten Kampf- und Navigationskünste haben ihr den Platz als Kapitänin bewährt. Doch in seltenen Momenten sehnt sie sich danach, eine Frau zu sein, und als solche wahrgenommen zu werden. Ihr Interesse gilt den Sternen und daher geht sie auch neue Wege, was die Navigation betrifft. Sie ist eine einfühlsame, starke Frau, die sich nach außen hin nur hart gibt.
Garret ist ein junger Mann, der in der Astrophysik und seinem Studium seine Passion gefunden hat. Er liebt es die Sterne zu analysieren und sie wissenschaftlich zu betrachten. Doch gleichzeitig ist er in den Fängen seiner Familie, mit der Verlobung einer Frau, die er kaum kennt, und die eigene Familienehre gefangen. Garret schätzt Tugenden und versucht sich in seinen Gelüsten zu zügeln.
Beide Charaktere entwickeln sich im Laufe des Buches weiter, erfahren mehr über sich selbst und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte ist spannend, emotional und dramatisch. Sie konnte mich von Beginn an fesseln. Historisch gut dargestellt hat mich die Verbindung der beiden Protagonisten zu den Sternen in der Karibik wirklich interessiert und vereinnahmt. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Für mich bisher der beste Kurzroman aus der Reihe, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen