Mittwoch, 27. Januar 2016

[Nadja] Winteraugen - Rebecca Wild [Rezension]



Rezension – Winteraugen – Rebecca Wild (North & Rae 1)





Titel: Winteraugen
Originaltitel: Winteraugen
Autor: Rebecca Wild
Verlag: Carlsen Impress
Genre: Fantasy, Young Adult, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 237 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783646600889






Erste Sätze
Winteraugen wurden im Sommer nicht gern gesehen, deshalb zog North die Kapuze tiefer ins Gesicht und hielt den Kopf gesenkt. Es war bereits spät und die Häuserwände warfen lange Schatten, in denen er sich versteckte.



Klappentext
Blumen aus Eis, Wasser, das in der Luft gefriert, und blattlose Bäume – viele Geschichten ranken sich um das ferne Winter, doch die 16-jährige Rae hat es noch nie zu Gesicht bekommen. Wo sie herkommt, sind die Wiesen immer grün, die Ernten immer reich und das Leben sorgenfrei. Erst als Juni, die Sommerprinzessin, spurlos verschwindet und der Verdacht auf ihren Zwillingsbruder Luca fällt, scheint die Kälte sich auch in ihr Leben zu schleichen. Um ihm zu helfen, begibt sich Rae auf die lange Reise in das Königreich von Frost und Kälte und trifft unterwegs auf North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst. North versteht zwischen den Jahreszeiten zu wandeln wie kein anderer, aber sein Vertrauen zu gewinnen, ist alles andere als einfach…


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von North und Rae.
Rae ist ein Mädchen des Sommers, ihr Vater ist Schmied und sie leben in einer Stadt im Reich des Sommers. Sie leben zwar ärmlich, aber ihnen geht es gut. Sie sehnt sich nach Abenteuern und nicht nach dem einsamen Hausfrauendasein, was ihr demnächst bevorsteht. Viele im Dorf denken sie wären verflucht, weil sie mit ihrem Zwillingsbruder Luca zum Zeitpunkt der Weihe vertauscht wurde und den Segen für Tapferkeit anstatt für Schönheit erhalten hat. Sie ist mutig, aber auch rastlos und auf der Suche nach ihrem Platz in ihrem Leben. Gleichzeitig ist sie aber auch sehr naiv.
North ist auch nirgends zu Hause, obwohl er ein Winterjunge ist. Er arbeitet als Waldführer zwischen den Reichen des Sommers und des Winters. Auch er ist auf der Suche nach seinem Platz im Leben und streift ruhelos hin und her. Er ist intelligent, stark in seiner Magie und glaubt an sich. Aber gleichzeitig ist er auch verschlossen und einsam.
Beide Charaktere entwickeln sich auf ihre eigene Art und Weise im Laufe des Buches weiter und wachsen über sich hinaus. Sie müssen sich Gefahren und neuen Begebenheiten stellen. Sie werden dabei stärker und erfahren auch irgendwo mehr über sich selbst und die eigenen Fähigkeiten.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Die Welt der Autorin ist einzigartig, denn sie greift sowohl altbekanntes als auch neues auf. Sie ist authentisch und gut durchdacht. Die Geschichte konnte mich fast von Beginn an fesseln und mitreißen, allerdings hatte ich ein wenig das Gefühl, dass sie ein wenig in die Länge gezogen wurde. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein gelungener Auftakt einer Reihe mit einer interessanten Welt, der ein wenig in die Länge gezogen wurde, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen