Sonntag, 24. Januar 2016

[Nadja] Zeit für Eisblumen - Kathrin Koppold [Rezension]



Rezension – Zeit für Eisblumen – Kathrin Koppold





Titel: Zeit für Eisblumen
Originaltitel: Zeit für Eisblumen
Autor: Kathrin Koppold
Verlag: rororo
Genre: Chicklit, Drama, Romance
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320 Seiten
Preis: 9,99€
ISBN: 9783499269868






Erste Sätze
Bis vor einiger Zeit war ich ein richtiger Glückspilz. Als Redakteurin eines Boulevardsenders jettete ich um die Welt, ich hatte jede Menge Designerklamotten in Größe 36 im Schrank und mein Freund Sam sollte bald die Apothekenkette seines Vaters übernehmen.


Klappentext
«Manchmal muss man ganz schön weit reisen, um nach Hause zu finden.»
Nach der Geburt ihres Sohnes gerät das Leben der Moderedakteurin Fee völlig aus den Fugen. Der Job stresst, die Designerkleider zwicken, und Fees Freund Sam scheint sie mit ihrer verhassten Kollegin zu betrügen. Als sie in Zwangsurlaub geschickt wird, reicht es ihr. Mit Mutter Milla und Sohn Paul im Schlepptau macht sich Fee auf ins winterliche Irland. Dort hofft sie, auf den Straßenmusiker David zu treffen, mit dem sie einst eine leidenschaftliche Affäre hatte. Ist er der fehlende Funke in Fees Leben?


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Felicitas Baum, die meist nur Fee genannt wird. Fee kommt mit ihrem neuen Leben als Mutter nicht klar. Sie vermisst ihr altes Leben, was ihr wirklich gut gefallen hat, und fühlt sich in der Mutterrolle überfordert, ebenso wie mit dem fehlenden Geld und der neuen beruflichen Orientierung ihres Freundes Sam, den sie liebt. Fee liebt Mode und ihre Freiheit. Sie steht an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Im Laufe des Buches muss sie sich der Gegenwart und ihren Ängsten stellen und entwickelt sich weiter.  Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich setzt zeitlich fast direkt an seinen Vorgänger an, auch wenn es eine andere der Schwestern als Protagonistin hat. Sie ist wieder humorvoll, dramatisch und emotional. Es gibt spannende Stellen und überraschende Wendungen und Entwicklungen. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der Autorin war wieder angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Für mich eine etwas schwächere Fortsetzung, die anders war als sein Vorgänger, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es so ganz anders war als sein Vorgänger. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Nadja,

    als ich den Titel deiner Rezension gesehen habe, musste ich zuallererst mal an das Lied "Eisblumen" von Subway to Sally denken (Danke für den Ohrwurm, übrigens!)
    So wie du das Buch beschreibst, würde es mich auf jeden Fall auch mal reizen, reinzuschnuppern. Ich mag die Problematik Karrierefrau wird zu Mutter...Das hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht.
    Ich selbst würde gerne mit meinem Kind die ersten 3 Jahre zu Hause bleiben und dann erst wieder arbeiten, wenn es in den Kindergarten geht :D
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Jana

    AntwortenLöschen