Mittwoch, 17. Februar 2016

[Nadja] Essenz der Götter II - Martina Riemer [Rezension]



Rezension – Essenz der Götter II – Martina Riemer (Essenz der Götter 2) !geringe Spoiler!





Titel: Essenz der Götter II
Originaltitel: Essenz der Götter II
Autor: Martina Riemer
Verlag: Carlsen Impress
Genre: Urban-Fantasy, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 370 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783646601428






Erste Sätze
Ich weiß nicht, ob ich lebe oder sterbe – wo der Anfang, wo das Ende ist. Eine selige Schwerelosigkeit folgt einer Abfolge von unruhigen Träumen voller blutiger Bilder, die sich bis ins Mark fressen.


Klappentext
**Romantisches Prickeln vereint mit griechischer Mythologie**
Eine dunkle Gefahr braut sich am Horizont zusammen. Größer noch als der seit Jahrtausenden tobende Krieg zwischen den Abkömmlingen der Götter und Titanen, in den Loreen seit wenigen Monaten verwickelt ist. Verstoßen aus dem Dorf der Divinus, ist sie als göttliche Nachfahrin plötzlich auf sich allein gestellt und fürchtet nichts mehr, als von ihren Feinden entdeckt zu werden. Bis auf den Verlust ihrer große Liebe Slash, dessen Überleben ungewiss ist. Doch Loreen steht vor einer weit größeren Prüfung, denn die aufziehende Dunkelheit bedroht nicht nur das Leben der Divinus und Titanus, sondern auch das eines jeden Menschen. Und es gibt nur einen Weg, die Welt zu retten…


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von verschiedenen Personen, allen voran Loreen.
Loreen ist eine starke Protagonistin, die vor neuen Herausforderungen steht, denn sie muss nicht nur mit ihren neuen Kräften und ihrer Abstammung klar kommen, sondern auch alleine, verstoßen von ihren Freunden und den Divinus, die für sie eine neue Familie geworden war. Im Laufe des Buches stößt sie an ihre Grenzen, aber wächst auch über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Sie konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Allerdings schafft die Autorin durch ihren Schreibstil und die Wahl der Perspektive eine ungewollte Distanz zu den Charakteren, was ein wenig schade ist. Aber er war flüssig und angenehm zu lesen.


Bewertung
Ein gelungener Abschluss einer Dilogie, der mir ähnlich gut gefallen hat, wie sein Vorgänger, auch wenn er anders war, daher gibt es auch diesmal von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wieder wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen