Sonntag, 28. Februar 2016

[Nadja] Zwillinge und ihre Streiche - Blogtour "Queen on Heels"



Zwillinge und ihre Streiche – Blogtour „Queen on Heels“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum dritten Tag der Blogtour zum Buch „Queen on Heels“ von Nina MacKay begrüßen. Gestartet ist die Tour bei Christine, die euch das Buch näher vorgestellt hat, bevor euch gestern Sonja die Bewohner des Königshofes näher vorgestellt hat. Heute möchte ich euch etwas zu Zwillingen und ihren Streichen erzählen.


Zwillinge (lat.: gemini) sind medizinisch genau formuliert zwei Kinder einer Mutter und eines Vaters, die am selben Tag gezeugt (und meistens auch geboren) wurden. Umgangssprachlich werden jedoch alle Kinder als Zwillinge bezeichnet, die innerhalb derselben Schwangerschaft herangewachsen sind und in der Regel im selben Geburtsvorgang zur Welt kommen.“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zwillinge)


Die bekanntesten Formen von Zwillingen sind eineiige und zweieiige Zwillinge, die sich darin unterscheiden, dass sie entweder aus einer oder zwei befruchteten Eizellen entstehen. Eineiige Zwillinge besitzen das gleiche Erbgut, während zweieiige Zwillinge ähnliches, aber unterschiedliches Erbgut besitzen. Dabei gibt es in der Regel ein Vater. Interessant hierbei ist, dass man in der Antike gedacht hat, dass nur bei Tieren Zwillinge normal entstehen können. So wurde angenommen, wenn eine Frau Zwillinge gebar, dass sie unterschiedliche Väter besaßen: entweder eine Gottheit und ein Sterblicher oder zwei Sterbliche.



Obwohl Zwillinge gleich aussehen können, ist es dennoch nicht immer so. So beeinflussen die Umweltfaktoren wie beispielsweise Rauchen, Ernährung oder körperliche Aktivitäten, ebenso wie Krankheiten, die körperlichen Ausprägungen von Zwillingen. Für viele Paare ist es anfangs schwierig, die beiden Kinder auseinanderzuhalten, vor allem, wenn sie sich sehr ähnlich sehen. Man entwickelt zwar nach und nach ein Gefühl, welches Kind wer ist, aber es ist eine besondere Herausforderung. Vor allem zu Beginn hat man doppelte Arbeit, die es nicht unbedingt einfacher macht, vor allem wenn es die ersten Kinder sind. Eltern werden und für ein hilfloses Kind, welches vor allem zu Beginn viel Fürsorge benötigt, ist nie einfach.


Doch es hat auch Vorteile als Zwilling aufzuwachsen, denn man ist nie wirklich alleine. Es wird sogar von einer besonderen Verbindung zwischen den Zwillingen gesprochen, da man früher merkt, wenn es dem eigenen Zwillingsgeschwisterteil schlecht geht. Aber das ist natürlich nicht immer der Fall. Zwillinge können sich auch stark voneinander entfernt entwickeln. So sind unterschiedliche Eigenschaften, Hobbies und Stärken nicht unbedingt selten, egal wie die Verbindung zwischen den beiden Zwillingsgeschwistern ist.


Es ist nicht immer leicht, Zwillinge auseinanderzuhalten, vor allem, wenn sie sich sehr ähnlich sehen. Freunde und Familie, die die beiden Kinder kennen, fällt das nach und nach leichter, aber Leute, die die Kinder nur ab und an mal sehen, auch Lehrer in der Schule, fällt es zunehmend schwerer, vor allem in der Grundschulzeit. So ist es häufig, dass diese die Kinder verwechseln oder über einen Kamm scheren, da man diese nicht auseinanderhalten kann. Das wird von den Kindern auch ab und ab ausgenutzt. In späteren Jahren wird es leichter, vor allem, wenn sich unterschiedliche Interessen und Stärken entwickeln. Aber ein Zwilling ist auch ein Kumpan, der einem bei schlechten Tagen beisteht, so sind die Zwillingsschwestern von Mariella Streichepartner und machen viel Unsinn. Auf einem wichtigen Empfang Mentos in Cola zu werfen ist nur ein kleines Beispiel.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über Zwillinge erzählen. Es gibt auch etwas zu gewinnen:

3x1 E-Book im Wunschformat

Ihr könnt jeden Tag ein Los für den Lostopf sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine lautet für heute: Wie steht ihr selber zum Thema Zwillingen? Kennt ihr welche?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 1.3.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Jasmin vom Blog Bücherleser und es geht rund um High Heels. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal hier in der Übersicht:


Freitag, 26. Februar 2016
Die etwas andere Buchvorstellung
bei Christine von Bücher-NewsWelt

Samstag, 27. Februar 2016
Die Bewohner des Königshofes
bei Sonja von Buchreisender

Sonntag, 28. Februar 2016
Zwillinge und ihre Streiche
heute hier bei mir

Montag, 29. Februar 2016
High Heels
bei Jasmin von Bücherleser

Dienstag, 01. März 2016
Nina MacKay und ihre Projekte
bei Kathrin von Katis-Bücherwelt

Mittwoch, 02. März 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja


(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zwillinge, http://www.kreiszeitung.de/laeuft/zweite-gesicht-zwillinge-erzaehlen-ihrem-leben-1069207.html)

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nadja :)

    ich glaube Zwillinge sind für jedes Elternpaar eine ziemliche Herausforderung, da sie sich doch meistens ziemlich ähnlich sind...nicht unbedingt im Aussehen aber in ihren Handlungsweisen. Persönlich kenne ich kein Zwillingspaar.
    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen,
    Ich habe ein Zwillingpärchen in der Familie und da kann ich nur sagen, trotz Junge und Mädchen, halten sie wirklich zueinander. Die Verbindung ist schon ziemlich stark, als gegenüber den anderen Geschwister, die teilweise drei bis fünf Jahre älter sind. Und das komische ist auch noch, die teilen sich ein Zimmer. Ok sie sind noch acht Jahre, das kann sich ja noch ändern, wenn der erste mit dem/der Freund/in ankommt. Aber ich finde es richtig faszinierend wie sie miteinander umgehen, ganz anders als mit den anderen Geschwister. Teilweise glaube ich schon daran, wie du es schon in deinem Beitrag beschrieben hast. Wenn ich das so sehe hätte ich auch gerne einen Zwilling. Aber bei einem eineiigen, fa bin ich mir nicht so sicher. Das könnte glaube ich doch schief gehen z. B das gleiche Aussehen oder die Kleidung, vergleiche unter einander. Das würde mir vielleicht auf die Nerven gehen.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    Spannender Artikel.
    Ich bin selbst Zwilling, eineiig, und bin froh, dass der Artikel echt gut ist und nicht voller Klische à la telepathischer Verbindung^^
    Schön gestaltet :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja wir haben Zwillinge in der Familie. Zwei Maedchen, zweieiig. Doch leider ist ein Mädchen Epileptekerin. Somit ist es auch gleichzeitig das Sorgenkind meines Kusins und seiner Frau.

    AntwortenLöschen
  5. Entschuldige Nadja aber bei Dir ist ein Fehlerteufel eingeschlichen. Wie geht es das nach dem 29. FEBRUAR BEI DIR DER 2. FEBRUAR ERNEUT ENTSTEHT? 😀 😀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu. Wenn es nicht mehr nicht ist xD Danke für den Hinweis, habe ich geändert. Liebe Grüße.

      Löschen
  6. Ich selbst kenne keine Zwillinge, habe auch keine in der Familie. Ich denke, mit Zwillingen ist es wahrscheinlich wie mit den meisten Geschwistern - manche verstehen sich blendend, andere halt nicht so gut.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nadja,

    ich erinnere mich noch gut, dass ich in meiner Kindergartengruppe eineiige Zwillinge hatte, mit denen ich befreundet war. Wir haben dann aber zum Schulbeginn den Kontakt verloren.
    Man konnte die beiden nicht wirklich auseinanderhalten. Ich weiß noch, dass ich immer fragen musste: "Bist du jetzt Sarah oder Franziska?" :D

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich habe selber einen Zwillingsbruder und finde es toll :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen