Donnerstag, 24. März 2016

[Nadja] Die Reiter - Mats Wahl [Rezension]



Rezension – Die Reiter – Mats Wahl (Blodregn 1)





Titel: Sturmland – Die Reiter
Originaltitel: Ryttarna
Autor: Mats Wahl
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Genre: Dystopie, Young Adult
Format: Hardcover
Seitenzahl: 256 Seiten
Preis: 14,90€
ISBN: 9783446249363






Erste Sätze
Der Wind pfeift und knallt gegen die Scheibe. Das Mädchen dreht den Kopf, während es sich das Nachthemd überstreift und bis zu den Waden fällen lässt.



Klappentext
Schweden 50 Jahre in der Zukunft: Das Klima hat sich massiv verändert. Verheerende Stürme haben ganze Landstriche verwüstet und ein feiner Sand färbt alles blutrot. Die meisten Menschen sind dem Befehl der Regierung gefolgt und in die Städte gezogen. Die wenigen Familien auf dem Land leben in ständiger Angst vor Gewalt. So auch die Familie der 16-jährigen Elin. Als Elin und ihr Bruder Vagn auf freiem Feld in einen Hinterhalt geraten, geht alles blitzschnell. Elin verteidigt sich mit ihrer Armbrust, aber Vagn wird entführt. Eine lebensgefährliche Suche nach ihrem Bruder beginnt.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und zwar aus der Sicht verschiedener Charakter.
Elin ist ein junges Mädchen, welches gemeinsam mit ihren Eltern, ihrem Großvater und ihren Geschwistern in einem Haus außerhalb der Städte wohnt. Sie ist klug, mutig und lässt sich nicht so leicht vor Dingen zurückschrecken, vor allem wenn sie getan werden müssen, um das Überleben ihrer Lieben zu sichern. Nach außen hin wirkt sie manchmal etwas unnahbar, besitzt aber einen weichen Kern. Das Leben hat sie dazu gebracht.
Ich fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar, allerdings wirkten sie und die anderen Charaktere durch den Schreibstil des Autors unnahbar.

Die Geschichte an sich ist spannend und dramatisch und ein wenig actionreich und emotional. Der Autor beschreibt in kurzen und knappen Sätzen die Geschichte, was ein wenig außergewöhnlich war, aber leider ging dadurch etwas verloren. Die Weltdarstellung ist interessant, allerdings hat man noch zu wenig erfahren, wieso die Welt nun so ist, wie sie ist. Durch den ungewohnten Schreibstil brauchte ich ein wenig, um mit dem Buch und der Geschichte warm zu werden und es konnte mich erst nach einer Weile fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen.


Bewertung
Ein gelungener Auftakt einer Reihe mit Schwächen, aber einen besonderen Schreibstil, der mir gut gefallen hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die hoffentlich mehr zur Weltgeschichte und der Zukunft erzählt. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen