Freitag, 4. März 2016

[Nadja] Inwieweit schützt Unwissen vor Gefahren? - Blogtour "Marado: Legendäre Wesen"



Inwieweit schützt Unwissen vor Gefahren? – Blogtour „Marado: Legendäre Wesen“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum fünften Tag der Blogtour zum Buch „Marado: Legendäre Wesen“ von Eva Maria Klima begrüßen. Gestartet ist die Tour bei Angy, die euch das Buch und die Charaktere näher vorgestellt hat. Danach ging es weiter bei Yvonne, die euch die neuen Wesen in Band 2 näher vorgestellt hat, bevor euch Jacqueline etwas zu Vertrauen in einer Beziehung erzählt hat. Gestern hat Manu ein Interview mit Elke und Melanie geführt. Heute möchte ich euch etwas darüber erzählen, inwieweit Unwissen vor Gefahren schützt.


„Eine Gefahr ist eine Situation oder ein Sachverhalt, der zu einer negativen Auswirkung führen kann. Diese negative Auswirkung einer Gefährdung kann Personen, Sachen, Sachverhalte, Umwelt oder Tiere treffen.“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gefahr)


Gefahren begegnen uns in einem Leben nicht unbedingt täglich, aber immer wieder. Vor allem als Kind, gibt es unzählige Gefahren, die man durch Lernen und die Eltern überwinden muss. Einige Gefahren begegnen uns täglich wieder, wie ein scharfes Messer beim Kochen oder bestimmte Tiere, je nachdem, wo man lebt. So sind Schlangen beispielsweise in einigen Wüstenregionen immer noch ein Thema. Gefahren sind etwas, welches man häufig durch Lernen und einer gewissen Vorsicht überwinden kann.


Melanie ist in einer Situation, in der viele sie im Unklaren lassen, um sie zu schützen. Zumindest behaupten das ihr Vater und Michael sie dadurch schützen, wer und was sie wirklich ist. Ebenso erfährt sie nur wenig, über die verschiedenen Völker, denn solange sie noch als Mensch gilt, ist sie geschützt. Denn die magische Gemeinschaft, in der sie zugehörig ist, darf sie für sich beanspruchen. So kann sie zumindest ihr menschliches Leben versuchen zu leben. Aber ob diese Unwissenheit wirklich nützlich ist? Wenn man nicht weiß, wer oder was hinter einem her ist? So kann man sich nicht schützen, sondern ist immer auf den Schutz anderer angewiesen.


Dieses Unwissen kann aber in den falschen Situationen auch gefährlich werden, vor allem, da jede magische Gemeinschaft ihre Regeln und Sitten hat. Wenn sie sich falsch verhält, kann es Konsequenzen für Michael, die Peri und sich selbst haben. Daher schützt dieses Unwissen nur begrenzt vor Gefahren. Wenn sie bereits vorher mehr wissen würde, wäre sie vor einigen anderen Gefahren geschützt, vor allem, da sie aus Neugier nichts alleine unternimmt. Daher ist das ein zweischneidiges Schwert. Unwissen kann nicht vollständig vor Gefahren schützen.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig zu dem Thema erzählen und ein wenig zum Nachdenken anregen. Es gibt auch etwas zu gewinnen:


Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, in dem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen. Meine Frage für heute lautet: Was ist eure Meinung zu dem Thema?

Teilnahmebedingungen:
Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine E-Mail senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel endet am 09.03.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Susanne von Magische Momente, die euch etwas darüber erzählt, warum Melanie so vertrauensselig wirkt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal in der Übersicht:


Montag, 29. Februar 2016
Buch- und Charaktervorstellung
bei Angy von Silences Bücherwelt

Dienstag, 01. März 2016
Die neuen Wesen in Band 2
bei Yvonne von Yvi's kleine Wunderwelt

Mittwoch, 02. März 2016
Vertrauen in einer Beziehung
bei Jacqueline von Phinchens Fantasyworld

Donnerstag, 03. März 2016
Interview mit Elke und Melanie
bei Manu von Manu's Tintenkleckse

Freitag, 04. März 2016
Inwieweit schützt Unwissen vor Gefahren?
heute hier bei mir

Samstag, 05. März 2016
Warum wirkt Melanie manchmal so vertrauensselig?
bei Susanne für Magische Momente

Sonntag, 06. März 2016
Der Krieg zwischen Filguri und Drachen
bei Sylvia von It's BookLove


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo,

    Geheimhaltung kann vor Gefahren schützen, aber Unwissen kann auch sehr gefährlich werden.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    hm, gerade bei solchen Angelegenheiten mit Gefahren für andere und sich selber. Sollte man schon gewisses Grundwissen sich erwerben und nicht mit der "Karte der Unwissenheit" es versuchen. Denn es kann so oder so zu Problemen führen die keiner will....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Huhuhu,
    sehr schwierig,klar wen ich von was nichts weis bin ich recht sicher wens um verraten geht usw.
    Aber ansonsten kann es auch gefährlich werden. Wie man ja schön bei Melanie sieht. Also ob man alles wissen muss, sicher nein. Aber wen man so drin hängt dann wäre wissen wohl besser.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend,
    vielen Dank für deinen Beitrag. Es hat spaß gemacht, diesen zu lesen.
    Ehrlich gesagt finde ich es schon wichtig etwas zu wissen -als nicht zu wissen - denn nur wenn ich mir z. B. einer Situation bewusst bin und etwas darüber weis kann ich auch entsprechend handeln und versuchen mich selbst zu Schutzen. Das nicht wissen kann zu Verunsicherungen und Misstrauen gegenüber jemanden führen der mich nur Schutzen möchte.Aber wie viele Themen haben die zwei Seiten ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. ;)
    Beste Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen