Mittwoch, 20. April 2016

[Nadja] Das Leuchten der Tiefe - Fabiola Delano [Rezension]



Rezension – Das Leuchten der Tiefe – Fabiola Delano (Dark Blue 1)





Titel: Dark Blue. Das Leuchten der Tiefe
Originaltitel: Dark Blue: Das Leuchten der Tiefe
Autor: Fabiola Delano
Verlag: Oetinger 34
Genre: Dystopie, Young Adult, Urban-Fantasy, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 364 Seiten
Preis: 2,99€
ISBN: 9783959270069






Erste Sätze
Rote Leuchtsignale erleuchteten meinen Heimweg. Die Straßen sind erfüllt vom Heulen der Sirenen, das in meinen Ohren widerhallt.


Klappentext
Dystopie – Abenteuer – Große Liebe
Nachdem das Ökosystem auf weiten Teilen der Erdoberfläche kollabiert ist, haben die Menschen Zuflucht in Calypso gefunden, einer künstlich angelegten Stadt unter dem Meer. Auch Noemi lebt dort, geschützt von einer riesigen Kuppel. Doch sie ahnt, dass hinter der sicheren Kuppelwand eine Wahrheit verborgen liegt, die ihr ganzes Leben ändern könnte…
Nachdem Noemi am Hafen auf einen mysteriösen Unbekannten stößt, begibt sie sich auf eine gefahrvolle Reise, die sie immer wieder an ihre Grenzen bringt und auf der sie sich ihren tiefsten Ängsten stellen muss. Sie ist einem dunklen Geheimnis auf der Spur, das ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Noemi.
Noemi lebt in der Kuppelstadt Calypso unter dem Meer, wie die Familien seit Generationen. Doch sie ist anders als ihre Mitschüler, sehnt sich nach dem Meer und fragt sich, was wohl über dem Meer liegt. Sie ist wissbegierig, klug, aber auch einsam, denn sie besitzt kaum Freunde und wird von ihrer Mitschülerin Sarina gemobbt. Aber sie steht auch für die Menschen ein, die ihr wichtig sind, und entdeckt den Mut, den sie schon immer besessen hat. Noemi entwickelt sich im Laufe des Buches weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und ab und an auch actionreich. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Mit Calypso und der Unterwasserwelt hat die Autorin eine interessante Zukunftsvision geschaffen, die mit einer Spur Fantasy und Mythologie verknüpft ist. Ich hätte nur gerne noch mehr über die Welt und deren Geschichte erfahren. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen. 


Bewertung
Ein gelungener Auftakt einer Reihe, der noch ein wenig Potenzial verschenkt, aber eine interessante Geschichte und Welt bietet, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen