Donnerstag, 28. April 2016

[Nadja] Geisha - Blogtour "Das Schweigen der Geisha"



Geisha – Blogtour „Das Schweigen der Geisha“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum zweiten Tag der Blogtour zum Buch „Das Schweigen der Geisha“ begrüßen. Nachdem euch gestern Jasmin das Buch näher vorgestellt hat, möchte ich euch heute etwas über Geishas erzählen.


„Eine Geisha (jap. 芸者, „Person der Künste“) ist eine japanische Unterhaltungskünstlerin, die traditionelle japanische Künste darbietet.“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Geisha)


Im 18. und 19. Jahrhundert war die Blütezeit der Geishas. Sie wurden als Maiko bereits mit sechs Jahren, sechs Monaten und sechs Tagen ausgewählt und als Geisha angelernt. Ab 1952 war eine Ausbildung erst ab einem Alter von 16 Jahren möglich. In fünf Jahren lernen Maikos die Grundlagen der japanischen Künste, wie beispielsweise Kalligrafie und das Spielen mehrerer japanischer Musikinstrumente, ebenso werden sie als Sängerin, Tänzerin und Gastgeberin ausgebildet. Aber auch das Beherrschen der Teezeremonie, eine gewisse Wortgewandtheit in Konversationen und die Regeln der Etikette gehören zur Ausbildung. Aber genauso gehört das traditionelle Schminken und Tragen und Binden eines Kimonos zur Ausbildung einer Geisha.

„Hier im »Sakura Nights« wünschten die Kunden keinen traditionellen Kimono, nein, sie begehrten einen hauchdünnen Stoff, der die zarten Körperformen der Geisha-Imitate durchscheinen ließ.“
(Quelle: Das Schweigen der Geisha, Isabella Sparks)


Traditionell waren Geishas nur für die Unterhaltung der männlichen Gäste zuständig, ohne dafür sich zu prostituieren. Dafür waren die Kurtisanen zuständig. Aber es kam dennoch vor, dass Geishas für Geld ihren Körper verkauften, vor allem zu Beginn. Zwar konnten sie sich durch eine offizielle Trennung und Änderung ihre Freier selbst aussuchen, aber verdienten eben auch noch Geld dadurch, dass sie ihre Körper verkauften. Aber durch die Änderung waren Geishas zumindest ein wenig höher angesehen, sodass sie bei Politik und den Prominenten hohes Ansehen genossen. Für viele war der Beruf der Geisha ein sozialer Aufstieg.

„Ich hingegen tat das nie. Es gehörte auch nicht zu meinen Aufgaben – ich spielte die perfekte Geisha und selten ein Schulmädchen mit Zöpfen im kurzen Röckchen für meine Klientel. Anfassen verboten, versteht sich.“
(Quelle: Das Schweigen der Geisha, Isabella Sparks)


Durch die hohen Bildungsmöglichkeiten heutzutage und der harten Lehrzeit einer Maiko, gibt es heutzutage immer weniger junge Frauen, die eine Geisha werden wollen. Daher ist man dazu übergangen, über das Internet oder Annoncen Geishas anzuwerben. Diese haben meist aber nicht die traditionelle Ausbildung genossen.

„Die rothaarige Schönheit verdrehte mit ihren üppigen Kurven den Gentlemen den Kopf, die im »Sakura Nights« keine niedliche, kleine Geisha suchten wie die meisten.“
(Quelle: Das Schweigen der Geisha, Isabella Sparks)


Über die offizielle Geisha-Vermittlung können Kunden heutzutage von wohlhabenden Kunden für Geschäftsbankette und ausgefallene Partys engagiert werden. Arbeiten tun die Geishas in traditionellen Teehäusern und bezahlt werden die Geishas nach Stundenlohn.


Ich hoffe, ich konnte euch etwas über Geishas erzählen und vielleicht hat der eine oder andere ja was Neues erfahren können. Es gibt auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - Mega - Goodiepaket
2. Preis - 2 x 1 Überraschungspaket

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie steht ihr zu Geishas? Faszinieren sie euch auch oder findet ihr sie eher uninteressant? Und warum?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 1.5.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Bianka vom Blog Bianka's Bücherkiste, die euch etwas zum Medizinstudium erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal hier in der Übersicht:


Mittwoch, 27. April 2016
Das Schweigen der Geisha
bei Jasmin von Bücherleser

Donnerstag, 28. April 2016
Geisha
heute hier bei mir

Freitag, 29. April 2016
Medizinstudium
bei Bianka von Bianka's Bücherkiste

Samstag, 30. April 2016
Gewalt in der Literatur

Sonntag, 01. Mai 2016
New York, New York
bei Sonja von Buchreisender

Montag, 02. Mai 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

(Verwandte Quellen: http://www.planet-wissen.de/kultur/asien/geishas/index.html, https://de.wikipedia.org/wiki/Geisha)

Kommentare:

  1. Huhu,

    Erst einmal positiv, denn es ist wirklich eine alte Tradition und irgendwie zumindest für westliche Menschen...ungewöhnlich und geheimnisvoll.

    Was mich abschrecken ist das in früheren Zeiten gewählte Auswahlverfahren...ab 6 Jahren,6 Monaten 6 Tagen...arme kleine Mädchen. O.K. heute ist es ab 16 Jahren erlaubt.

    Aber ich habe Hochachtung vor ihrer Ausbildungen und den Fertigkeiten, die sie dann erlernt haben und können.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich finde die Tradition der Geishas schon spannend. Vor allem weil man das hier bei uns so ja nicht kennt.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde sie schon sehr interessant und echt faszinierend, vor allem ihre Geschichte.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag! Ich finde Geishas und deren Hintergrundgeschichte interessant, ihren künstlerischen Hintergrund, aber auch ihren sozialen und gesellschaftlichen Hintergrund. Sie sind Teil der japapanischen Kultur und ich interessiere mich aus sehr für Japan als Land und seine Kultur.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Ich finde die sehr interessant, vor allem ihre Geschichte.
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag . Vielen Dank .
    Ich finde Geishas sehr interessant und Geschichte diese alte Tradition faszinierend und spannend.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)

    ich kann nicht behaupten, dass ich die Tradition der Geisha nicht interessant finde, aber so ganz nachvollziehen kann ich es nicht.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich finde die Tradition schon sehr interessant und habe mir dazu auch schon einige Dokus angeschaut... aber so richtig näher beschäftigt habe ich mich noch nicht damit ;)

    LG

    AntwortenLöschen