Mittwoch, 6. April 2016

[Nadja] Steampunk - Blogtour "Tochter der Asche"



Steampunk – Blogtour „Tochter der Asche“

Hallo ihr Lieben,

herzlich willkommen zum dritten Tag der Blogtour zum Buch „Tochter der Asche“ von Ann-Kathrin Karschnik. Die Tour ist bei Tanja gestartet, die euch das Buch näher vorgestellt hat, bevor es gestern bei Sonja um Hamburg 1913 und heute ging. Heute möchte ich näher auf das Genre Steampunk eingehen.

„Steampunk (von engl. steam „Dampf“ und am. punk „mies“, „wertlos“, verselbständigt „Punk“) ist ein Phänomen, das als literarische Strömung erstmals in den 1980ern auftrat und sich zu einem Kunstgenre, einer kulturellen Bewegung, einem Stil und einer Subkultur entwickelt hat. Dabei werden einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, wodurch ein deutlicher Retro-Look der Technik entsteht. Andererseits wird das viktorianische Zeitalter bezüglich der Mode und Kultur idealisiert wiedergegeben. Steampunk fällt damit in den Bereich des sogenannten Retro-Futurismus, also einer Sicht auf die Zukunft, wie sie in früheren Zeiten entstanden sein könnte.“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steampunk)


Der Ursprung des Steampunks ist in einem Brief an das SF-Magazin Locus vom Autor K.W. Peter, der die Zeitung gebeten hat, für ihn und seine Bücher (und auch die seiner Kollegen) den Begriff Steampunk zu verwenden. Das geschah 1987. Gerade im Rollenspiel-Bereich sind einige Veröffentlichungen danach erschienen, wie beispielsweise Space 1889, Castle Frankenstein, und auch einige Kinofilme machten das Genre präsenter. Zu diesen Filmen zählen Wild Wild West, Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman und Sky Captain.


Erst im Jahr 2005 bekam das Genre einen neuen und wichtigen Einfluss, denn es wurden Kunstobjekte ausgestellt, die eine Mischung aus dem Design des viktorianischen Zeitalters, den Ursprung des Steampunks, und des modernen Designs waren. Es wurde altes Design mit neuer Technik verbunden. So gab es eine Art Wiedergeburt des Steampunk.


„Die Begeisterung dieser Zeiten für Wissenschaft, Technik und Erforschung, kombiniert mit Pulp-Elementen und dem Willen Dinge selber gestalten zu wollen, das beschreibt den Steampunk als Genre und Subkultur. Oder eben kurz: Abenteuer, Romantik, Wissenschaft!“
(Quelle: http://clockworker.de/cw/was-ist-steampunk/)

Steampunk ist also mehr als nur Genre in der Literatur. Es ist eine Bewegung und auch irgendwie ein Lebenstil, den man in irgendeiner Form frönt. Aber wie bei jedem Genre kann man auch im Steampunk Sub-Genre finden. Einige davon möchte ich euch nun näher vorstellen:

Teslapunk: Im Teslapunk wird die Elektrizität kreativ verwendet.
Dieselpunk: ca. 1920-1945. Im Dieselpunk übernimmt der Dieselmotor die Rolle der Dampfmaschine, die im bisherigen Steampunk eine große Rolle spielt.
Atompunk: ca. 1945-195. Im Atompunk übernimmt der Atomreaktor die Rolle der Dampfmaschine ein.
Clockpunk: Konzentration auf Aufzieh- und Uhrwerkmechanismen im Rahmen des Steampunk-Themas

Vielleicht ist der Clockpunk noch das bekannteste Subgenre des Teslapunk. Eine Variation davon taucht in der recht bekannten Trilogie „Die Chroniken der Schattenjäger“ von Cassandra Clare auf.


Aber welche Rolle nimmt die Dampfkraft und die Dampfmaschine im Steampunk wirklich ein? In den Sub-Genres wird sie ja teilweise ersetzt, aber zum Verständnis ist es einfacher, erst einmal zu verstehen, wie wichtig die Dampfmaschine in der Welt des Steampunk ist.

Nicht nur Eisenbahnen werden mit Dampfmaschinen angetrieben, sondern auch Computer, Raumschiffe, Luftfahrzeuge, Dampfroboter und andere aus Kupfer, Messing und Holz bestehende fantastische Maschinen. Die Elektrizität ist häufig dazu geeignet, Menschen zu heilen oder zu verändern. Allgemein verfügt die Technik in diesen Welten über Möglichkeiten, die in etwa dem entsprechen, was man Mitte des 20. Jahrhunderts von der Kernenergie erwartete. Magie, Okkultismus und Geisterbeschwörungen funktionieren ebenfalls in einigen Werken des Steampunk. Optisch orientiert sich Steampunk an Klassizismus und Jugendstil. Das Design und die Ergonomie von Maschinen entsprechen weitgehend dem, was man von Dampflokomotiven oder frühen Elektrolokomotiven kennt. Mode und gesellschaftliche Werte entsprechen denen des ausgehenden 19. Jahrhunderts, wobei diese gelegentlich mit moderneren, in der damaligen Zeit noch nicht vorkommenden Einstellungen konfrontiert werden.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steampunk)


Das Genre erschafft damit ganz interessante und neue Welten, die definitiv einen größeren Blick wert sind. Ich persönlich hätte das Genre gerne noch präsenter. Auch in „Tochter der Asche“ gibt es Steampunk-Einflüsse. Welche genau? Da müsst ihr selber schauen.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig in das Genre Steampunk und was damit zusammenhängt einführen und euer Interesse wecken können. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Meine Frage für heute lautet: Ist Steampunk für euch interessant? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland.
Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich bereit im Gewinnfall öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am 12.04.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Mona vom Blog Test Engel's Buchfeeling, die euch etwas zum Phönix in Mythologie und in der Geschichte erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal hier in der Übersicht:


Montag, 04. April 2016
Buchvorstellung
bei Tanja von Real Books Never Die

Dienstag, 05. April 2016
Hamburg 1913 und Heute
bei Sonja von Buchreisender

Mittwoch, 06. April 2016
Steampunk
heute hier bei mir

Donnerstag, 07. April 2016
Phönix in Mythologie und Geschichte

Freitag, 08. April 2016
Drohnen
bei Beate von BeatesLovelyBooks

Samstag, 09. April 2016
Nicola Tesla
bei Jennifer von Vampys Fantasy Books

Sonntag, 10. April 2016
Seelenlose
bei Nadine von Selection Books

Montag, 11. April 2016
Autoreninterview
bei Martina von Höhle der Leseratten


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

(Verwandte Quellen: http://clockworker.de/cw/was-ist-steampunk/, https://de.wikipedia.org/wiki/Steampunk)

Kommentare:

  1. Hallo Nadja
    Danke für diesen tollen und informativen Beitrag...
    Ich finde Steampunk mit all seinen Facetten und unterschiedlichen Auslegungen total spannend.
    Lieben Gruß Jeanette von Eine Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  2. Steampunk ist für mich das coolste was es gibt. Ich liebe die Musik der Clockwork Dolls und Abney Park genauso, wie mit unserer Feuershow auf Steampunk-Events aufzutreten.
    Daher geht es Ende des Monats auf nach Stade zum Aethercircus.
    Die spezielle Mode aus der Vergangenheit und Zukunft ist faszinierend.

    LG Anja Abendrot

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich habe noch nicht so viel im Steampunk-Bereich gelesen. Von daher bin ich sehr neugierig was es da noch alles so zu lesen gibt :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen!!! :)


    Erstmal toll beschrieben und ja Steampuk gehört zu den Genren die ich sehr gerne lese. Ich gehe auch wenn Events sind auf Steampunk Feste und liebe die Art wie man alles kombiniert.

    Liebe grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.

    Ich habe vorher noch nicht viel vom Steampunk gehört, finde es aber interessant, etwas mehr darüber erfahren zu haben.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde Steampunk faszinierend. Viel habe ich noch nicht aus dem Bereich gelesen, aber das was ich gelesen habe, mochte ich. Ich mag die Technik, den vielen Dampf, die ganze Atmosphäre.
    Lg Julia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    also ich finde Steampunk sehr interessant. Die Mischung des vikorianischen Zeitalters mit der Moderne ist klasse und oft sehr krativ. Ich lese solche Bücher gerne, vor allem die vielen Maschinen faszinieren mich immer wieder aufs Neue.
    Viele Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    Danke für den informativen Beitrag.
    Ich hab den Begriff Steampunk noch nicht so oft gehört und bisher auch noch nichts in dem Bereich gelesen. Aber es klingt auf jeden fall interessant.
    Lg Cara

    AntwortenLöschen
  9. Dein Beitrag zur Blogtour ist ja sehr aufschlussreich. Heute habe ich definitiv was dazu gelernt. :) Mit diesem Genre hatte ich noch nicht viel zu tun aber interessant klingt es alle male und ich bin da sehr aufgeschlossen. :)

    ♥liche Grüße - Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich mag das Genre eigentlich sehr gerne, da ich es sehr abwechslungsreich finde und im Gegensatz zur Fantasy/Science Fiction mal was anderes ist ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und vielen Dank für die Vorstellung dieses Genres! Steampunk klingt für mich sehr spannend. Ich interessiere mich sehr für Technik und für Wissenschaft. Deshalb denke ich, dass Steampunk auf jeden Fall ein passendes Genre für mich wäre.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen