Dienstag, 26. April 2016

[Nadja] Winterträne - Fabienne Siegmund [Rezension]



Rezension – Winterträne – Fabienne Siegmund (New York Seasons 2)


Titel: Winterträne
Originaltitel: Winterträne
Autor: Fabienne Siegmund
Verlag: bookshouse
Genre: Fantasy, Urban-Fantasy, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 245 Seiten
Preis: 2,99€
ISBNs: 9789963532858 (P-Book)
9789963532865 (.pdf)
9789963532872 (.epub)
9789963532889 (.mobi)
9789963532896 (.prc)
 



Jeder Vater würde für seine Tochter durch die Hölle gehen. In dem Moment, als Robert seine Tochter Rain durch die Wohnzimmertür taumeln sah, wusste er, dass auch er bald zu diesen Vätern gehören würde.

Eines Tages kommt Rain, deren Herz dem jüngsten Sohn von Väterchen Frost und der Schneekönigin gehört, vollkommen erfroren nach Hause. Mehr noch, vor den Augen ihres Vaters Robert verwandelt sie sich in eine Statue aus lebendigem Eis.
Robert, der nichts von dem New York der Märchen oder dem Fluch ahnt, mit dem die Kinder des Winters belegt sind, macht sich auf die verzweifelte Suche nach Hilfe.
Kaum, dass er den Central Park betreten hat, begegnet ihm Liberty, die Tochter der Spiegelkönigin, und führt ihn in jene mitunter gefährlich-magische Welt der Märchengefilde, wo Sommer und Winter ebenso wirklich sind wie Einhörner, lebendige Spiegel und Geistergondeln. Dort erhält er eine Wegbeschreibung, mit der er das Einzige finden kann, das Rain zu retten vermag: Die Träne, die der Sohn des Winters weinte.

Das Buch setzt fast direkt an den Geschehnissen aus dem vorherigen Band an. Es wird aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben, allerdings ist der Protagonist diesmal Robert, Rains Vater.
Robert ist ein Vater, der seine Tochter über alles liebt und alles für sie tun würde. Er ist klug, mutig und hilfsbereit. Robert arbeitet als Anwalt und glaubt nicht an die Magie und Märchen, an die seine verstorbene Frau geglaubt hat. Aber doch sind diese wahr, was er feststellt, als sein Weltbild zusammenbricht. Im Laufe der Geschichte wächst er über sich hinaus, muss mit neuen Situationen umgehen und entdeckt die Liebe wieder. Ich konnte mich wirklich gut in ihn hineinversetzen und fand seine Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Auch dieser Band ist wieder spannend, dramatisch und emotional und konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Der außergewöhnliche, magische Schreibstil der Autorin ist auch diesmal wieder schön zu lesen und hat gut zu der Geschichte gepasst. Ich fand ihn angenehm und flüssig zu lesen. Auch diesmal gibt es überraschende Wendungen und Entwicklungen. Die Welt der Märchen ist einzigartig und schön.

Eine gelungene Fortsetzung, die anders als der Vorgänger ist, aber mir genauso gut wie dieser gefallen hat, daher gibt es auch diesmal von


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen