Sonntag, 10. April 2016

[Nadja] Zlatans Erbe - Dana Müller [Rezension]



Rezension – Zlatans Erbe – Dana Müller





Titel: Zlatans Erbe
Originaltitel: Zlatans Erbe
Autor: Dana Müller
Verlag: BookRix
Genre: Urban-Fantasy, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 232 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B01AFXZY0M 






Erste Sätze
Das Purpur der einkehrenden Nacht zeichnet sich hinter den regenschwangeren Wolken ab. Der rote Feuerball versinkt stetig hinter dem Horizont und wirft ein letztes Brennen auf dem Ozean. 


Klappentext
Die 15-jährige Emma hat genug vom Leben und will diesem ein Ende setzen. Dabei wird sie von dem charismatischen Vampir Zlatan gestört. Des Lebens müde bittet er Emma, mit ihm gemeinsam auf den Sonnenaufgang zu warten. Als Dank erhält sie von ihm eine Phiole mit Vampirgift.
Es dauert nicht lange, da gerät Emma  in eine Notsituation, in der Zlatans Gift der einzige  Ausweg zu sein scheint.
So wird aus dem jungen Mädchen ein herrenloser Vampir.
Schnell wird Emma klar, dass ihre neue Daseinsform Gefahren birgt, denen sie schutzlos ausgeliefert ist.
Vorerst.
Denn mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Vampirs Crash gewinnt sie neuen Mut. Er rettet sie vor den Übergriffen eines durchgeknallten Vampirpaares und zeigt Emma, wie sie ihren Hunger stillt. Seine verblüffende Ähnlichkeit zu Zlatan wirft Fragen auf, die Crash ihr nicht beantwortet, denn so plötzlich wie er da war, verschwindet er auch wieder.
Noch ahnt Emma nichts von den Problemen, die Zlatan mit seinem Ableben hinterlassen hat. Sie tritt ein Erbe an, unter dessen Last sie zu zerbrechen droht. Zlatans Erbe.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Emma.
Emma ist 15 Jahre und der Verlust ihres Vaters lässt sie einfach nicht los. Ihr neuer Stiefvater, ihre Mutter und die Schule machen es ihr nicht unbedingt leicht, froh und leicht durchs Leben zu gehen. Im Laufe des Buches entdeckt sie ihren Lebenswillen, ihre Aufgabe und findet dabei zu sich selbst und ihren eigenen Wünschen und Zielen. Sie ist unsicher und kommt nicht wirklich zur Ruhe im Laufe der Geschichte. Sie entwickelt sich zwar weiter, wird stärker und wächst über sich hinaus, aber mir fehlte ab und an die Verbindung zur Protagonistin.

Das Buch an sich ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Das Buch konnte mich leider nicht von Beginn an fesseln und ich brauchte ein wenig, um ins Buch zu kommen. Das lag auch zum Teil daran, dass es zum Teil nur geringe Übergänge zwischen wichtigen Ereignissen gibt. Das und der bis zur Mitte des Buches missende rote Faden, wo man wie die Protagonistin nicht so recht wusste, wohin sich das Ganze entwickelt, hat der Geschichte geschadet. Auch die überraschenden Wendungen und Entwicklungen, die ganzen Zufälle, wirkten für mich teilweise zu künstlich hergezaubert, auch wenn sie irgendwie gepasst haben. Insgesamt hat mich das Buch sehr zwiegespalten zurückgelassen. Es wurden interessante Dinge angesprochen und neue Ideen eingewoben, die mir auch gut gefallen haben. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen. 


Bewertung
Ein Vampirroman, der neue Ideen bietet, aber teilweise gekünstelt wirkt und mich zwiegespalten zurücklässt, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Das Buch hatte gute und schlechte Seiten und hat mich sehr zwiegespalten zurückgelassen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen