Dienstag, 24. Mai 2016

[Nadja] Ägypten 2048 und heute - Blogtour "Die 33. Hochzeit der Donia Nour"



Ägypten 2048 und heute – Blogtour „Die 33. Hochzeit der Donia Nour“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum zweiten Tag der Blogtour zum Buch „Die 33. Hochzeit der Donia Nour“ von Hazem Ilmi begrüßen. Nachdem euch gestern Sonja das Buch näher vorgestellt hat, geht es heute bei mir um Ägypten 2048 und heute.

(Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/be/Egypt_on_the_globe_%28de-facto_%2B_disputed_hatched%29_%28North_Africa_centered%29.svg/330px-Egypt_on_the_globe_%28de-facto_%2B_disputed_hatched%29_%28North_Africa_centered%29.svg.png)

„Ägypten ist ein Staat im nordöstlichen Afrika mit über 87 Millionen Einwohnern und einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern. Die Metropole Kairo ist Hauptstadt und eine der bevölkerungsreichsten Städte bzw. Regionen der Erde. Ägypten hat als interkontinentaler Staat eine Landbrücke vom größeren afrikanischen Teil nach Asien, dem Sinai. Diese Halbinsel wird im Allgemeinen zum asiatischen Kontinent gezählt.“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ägypten)

In der arabischen und islamischen Welt hat Ägypten eine hohe Bedeutung aufgrund der Bevölkerungsdichte. Die meiste Bevölkerung wohnt heutzutage im Nildelta, also im oberen Bereich Ägyptens. Aber in Ägypten wohnen nicht nur Ägypter, sondern auch Ausländer haben ihren Wohnsitz in Ägypten. So haben beispielsweise neben einigen afrikanischen Stämmen im Süden Ägyptens Italiener, Türken und Briten ihren Hauptsitz im Norden Ägyptens. Als Religionen sind Judentum, Christentum und der Islam staatlich anerkannt, aber eigentlich ist Ägypten ein islamischer Staat und die Scharia die Hauptquelle der Gesetzgebung.

Auch das Erziehungssystem ist islamisch geprägt. Auch wenn versucht wird, Toleranz und Respekt Andersgläubigen entgegenzubringen und Terrorismus und Extremismus verurteilt werden, wird der Islam als überlegene Religion vermittelt. Kulturell ist aber Ägypten aufgrund seiner Geschichte um das alte Ägypten, die Pharaonen und die Pyramiden von Gizeh ein Reiseziel für viele Touristen. Ägypten ist ebenso Mitglied der Vereinten Nationen, der Welthandelsorganisation WTO, der Afrikanischen Union AU und der Arabischen Liga. Amtssprache ist Arabisch.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ägypten#/media/File:Egypt_relief_location_map.jpg)

Im Jahr 2084 sieht die politische Situation ein wenig anders aus, denn Ägypten hat sich von allen anderen Ländern abgewandt, die den falsche Glauben besitzen. Grundlage der Politik und der Gesetzgebung ist die Neo-Sharia. Frauen haben hier weniger Rechte als Männer und müssen vollverschleiert herumlaufen. So gilt die Stimme eines Mannes in jedem Verfahren immer mehr als die einer Frau. Auch wenn jeder in dem Land eine zugewiesenen Job und eine Aufgabe hat, werden Frauen doch systematisch unterdrückt. So macht beispielsweise die monatliche Blutung einer Frau sie unrein und entledigt sie aller Rechte.

Auch der technische Fortschritt hat nicht angehalten. In Gebetskabinen können gläubige Muslime Punkte sammeln, um für das zukünftige Leben nach dem Tod ein besseres Leben zu bekommen. Aber diese Punkte können auch dazu verwendet werden, um Geld zu erhalten und Dinge zu verkaufen. Es ist auch eine Art Währung. In Träumen werden allen die Vorzüge von bestimmten Produkten, die ihr Punktekonto beeinflussen können, vorgeschrieben. Manipulation folgt hier auf allen Ebenen. Ebenso herrscht ständige Überwachung und die Gebete der Gläubigen werden gezählt.

Aber nicht jedem ist es erlaubt, seine Gebete in Gebetskabinen zu erlauben, denn die Bevölkerung ist in drei Klassen unterteilt. Die obersten und die Regierung sitzen am Meer und im Norden. In der Mitte des Landes macht die Mittelschicht ihre Arbeit und im Süden arbeiten diejenigen, die ganz unten in der Gesellschaft stehen. Diese Menschen arbeiten nicht für irgendwelche Punkte oder ein besseres Leben, sondern zu überleben. Dazu arbeiten sie jeden Tag hart. Gebetskabinen gibt es im Süden nicht. Die einzige Möglichkeit auf ein besseres Leben ist, den Körper einer anderen Person zur Verfügung zu stellen. Reiche Ägypter aus dem Norden können das Patent des Körpers dieser Person erwerben und dann machen, was sie möchten. Das geht von Organhandel bis hin zur Prostitution. Alles ist möglich.

Andere Religionen gibt es aber in Ägypten definitiv nicht. Wer in Ägypten lebt, muss den Regeln der Neo-Sharia folgen und seinen alten Glauben aberkennen. Sonst wird man aus Ägypten geworfen und gelangt in die Quarantäne der verlorenen Seelen, einem Ort, der schlimmer als die Hölle sein soll und in dem man alle Hoffnung verliert, seine Seele schädigt.


Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in Ägypten heute und im Jahr 2048 geben, wo die Geschichte des Buches spielt. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1 Print Die 33. Hochzeit der Donia Nour

Jeden Tag ist ein Buchstabe gut leserlich in den jeweiligen Tagesbeitrag markiert worden. Diese Buchstaben ergeben ein Wort, allerdings sind die Buchstaben nur zusammengewürfelt und müssen noch zusammengesetzt werden. Das gesuchte Wort soll bitte zum 30.05.2016 um 23:59 Uhr per E-Mail an info@buchreisender.de geschickt werden mit dem Betreff „Die 33. Hochzeit“. Auch wenn es diesmal nicht Pflicht ist, für das Gewinnspiel zu kommentieren, würde ich mich dennoch über den ein oder anderen Kommentar freuen.

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 30.05.2016 um 23:59 Uhr


Morgen geht die Blogtour weiter bei Jasmin vom Blog Bücherleser, die sich mit der Protagonisten des Buches Donia Nour näher beschäftigt hat. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal hier in der Übersicht:


Montag, 23. Mai 2016
Buchvorstellung
bei Sonja von Buchreisender

Dienstag, 24. Mai 2016
Ägypten 2048 und heute
heute hier bei mir

Mittwoch, 25. Mai 2016
Donia Nour
bei Jasmin von Bücherleser

Donnerstag, 26. Mai 2016
„24-Stunden-Hochzeiten“

Freitag, 27. Mai 2016
Professor Ostaz
bei Lena von Mirroreye - just read

Samstag, 28. Mai 2016
Hazem Ilmi – Der Autor
bei Kristin von Wurm sucht Buch


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hi Nadja,
    dein Beitrag ist super geworden und gibt einen guten Überblick über die verzwickte Situation in Ägypten. 😊👍
    Viele Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag . Vielen Dank .
    Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Nadja! Wurde hier eigentlich schon ausgelost?

    LG Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu.
      Leider weiß ich noch nichts, aber habe mal nachgefragt.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen