Montag, 25. Juli 2016

[Nadja] 2033 - Lya Sanders [Rezension]



Rezension – 2033 – Lya Sanders




Titel: 2033
Originaltitel: 2033
Autor: Lya Sanders
Verlag: Self-Publishing
Genre: Dystopie, Drama, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 200 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01F5XIHWO





„Geht’s noch?“ Melissa fluchte.

Deutschland im Jahr 2033:
Niemals hätte Melissa damit gerechnet, ihre Jugendliebe wiederzutreffen, schon gar nicht bei der Flucht vor den Bloodhounds, doch dann passiert genau das. Ohne zu zögern, nimmt sie den verzweifelten Ibo bei sich auf. Die Gefühle flammen wieder auf, aber Zukunftsängste und Sorgen um seine verschwundene Familie überschatten das junge Glück und stellen es auf eine harte Probe.
Willkürliche Verhaftungen und tödliche „Unfälle“ deuten daraufhin, dass dem Land ein neuer Holocaust bevorsteht. Mit Ibo an ihrer Seite beginnt der Wettlauf gegen die Zeit, doch als Moslem in einer Welt voller Hass muss er um sein Leben fürchten.
Werden sie es schaffen, oder treiben blinder Hass und Wut die Gesellschaft dazu, die Fehler des letzten Jahrhunderts zu wiederholen?



Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Melissa.
Melissa ist Journalistin, die für den Kölner Express arbeitet, allerdings in einer schwierigen Zeit, denn die Meinungsfreiheit ist nicht die, die sie einmal war. Sie ist klug, mutig, aber auch ein wenig naiv und idealistisch. Melissa trauert ihre Jugendliebe Ibu nach. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt in einer nicht so fernen Zukunft, in der Türken und Moslems wegen Kleinigkeiten und belanglos, eingesperrt werden. Fremdenhass und Religionsfreiheit ist nur noch auf dem Papier vorhanden. Es ist ein sehr ernstes Thema, welches vielleicht aktueller nicht sein könnte. Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und emotional. Es gibt actionreiche Momente. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene, ernste, realistische Dystopie, die mich gut unterhalten, aber auch ein wenig schockiert hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin schon gesapnnt auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen