Dienstag, 19. Juli 2016

[Nadja] FBI - Blogtour "Amber & Nolan - In the Arms of the Enemy"



FBI – Blogtour „Amber & Nolan – In the Arms of the Enemy”

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum zweiten Tag der Blogtour zum Buch “Amber & Nolan – In the Arms of the Enemy” von Any Swan begrüßen. 


Nachdem euch gestern Christiane das Buch näher vorgestellt hat, geht es heute bei mir rund ums FBI.



Das FBI, oder auch Federal Bureau of Investigation, ist wohl dem einen oder anderem aus den diversen Fernsehserien ein Begriff. Aber ist keine fiktive Instanz, sondern es gibt es wirklich. Seinen Hauptsitz hat es in dem J. Edgar Hoover Building in Washington D.C. Es ist die zentrale Sicherheitsbehörde in den USA und es ist sowohl die Strafverfolgungsbehörde als auch der Inlandsgeheimdienst. Somit hat das FBI kriminalpolizeiliche Aufgaben, wie die Verfolgung und Verhinderung bundesrechtlicher Straftaten, soweit keine andere Behörde sich für den Fall verantwortlich fühlt, als auch nachrichtendienstliche Aufgaben. Der Nachrichtendienst dient zur Aufklärung von möglichen Bedrohungen im Vorfeld, ohne konkreten Verdacht. Aber auch Unterstützungsaufgaben von anderen Behörden gehören zu den Aufgaben des FBI.

Die Behörde leitet im Moment der Direktor James Corney unter der Aufsicht des Justizministerium, da das FBI diesem untergliedert ist. Gegründet wurde das FBI am 26. Juli 1908 mit 34 Agenten, mittlerweile sind etwa 36.000 Agenten beschäftigt. Die Aufgaben der Agenten sind natürlich so unterschiedlich wie die Aufgabengebiete, die das FBI zu bieten hat, vor allem für Agenten im Außeneinsatz ist es meist schwierig, Familie und Beruf zu vereinbaren.


Um Fälle aufzudecken, kennt man es ja meist aus den diversen Fernsehserien, dass Undercover Agenten bestimmte Organisationen unterwandern und eine Rolle spielen. Dies passiert nicht für eine kurze Zeit, sondern eine Undercovermission dauert meistens länger und kann auch über einem Jahr dauern. Das ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich. Die Arbeit ist natürlich gefährlich und man muss seine Rolle spielen, aber darauf achten, dass sie glaubhaft bleibt, ohne dass man sich da selbst zu sehr verliert.

Das ist natürlich eine Herausforderung für den Menschen selber, da man total am Limit lebt und seine Familie wenig bis gar nicht sieht, um diese nicht zu gefährden. Auch wenn für Schutzpersonal gesorgt wird, muss immer darauf geachtet werden, dass das nicht zu auffällig wird, damit die Organisation, die man unterwandert, nicht hinter die wahre Identität des Agenten kommt. Natürlich muss nicht jeder Einsatz erfolgsgekrönt sein, aber es wird alles versucht, um Verbrechen zu verhindern. Der Agent muss mit der ständigen Angst leben, enttarnt zu werden und nicht mehr leben daheim anzukommen.


Natürlich kann ich nicht sagen, wie die wirkliche Arbeit beim FBI aussieht und muss mich da an fiktive Serien, Filme und Bücher halten, aber ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Eindruck vermitteln, wie es aussehen könnte. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - 1 signiertes Print
2. Preis - 2 x 1 E-Book im Wunschformat
3. Preis - 2 x 1 Goodiepaket

Ihr könnt jeden Tag ein Los für den Lostopf sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie stellt ihr euch die Arbeit beim FBI vor? Und warum?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 22.7.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Stefanie vom Blog Buchmelodie, die euch etwas zum Leben im goldenen Käfig erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal hier in der Übersicht:

Montag, 18. Juli 2016
Amber & Nolan – In the Arm of the Enemy
bei Christiane von Chrissi die Büchereule

Dienstag, 19. Juli 2016
FBI
heute hier bei mir

Mittwoch, 20. Juli 2016
Das Leben im goldenen Käfig
bei Stefanie von Buchmelodie

Donnerstag, 21. Juli 2016
Drogenmafia
bei Sandra von Wurm sucht Buch

Freitag, 22. Juli 2016
Eine Reise durch Chicago
bei Jasmin von Bücherleser

Samstag, 23. Juli 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja


(Verwandte Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Bureau_of_Investigation)

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    vielen Dank für deinen spannenden Beitrag über das FBI.
    Ich denke erstmal kommt es ganz drauf an, als was man beim FBI macht, denn Papierkram machen würde ich mir nicht so spannend vorstellen. Grundsätzlich mal abgesehen von meinem ersten Punkt, stelle ich mir die Arbeit beim FBI schwer, hart, gefährlich, aber auch spannend vor. Ich denke das was die dort alles machen müssen, ist schon ziemlich anstrengend und verlangt den Leuten dort alles ab, immerhin ist deren Arbeit ja für die normalen ,,Bürger“ enorm wichtig. Es ist sicherlich ziemlich schwer einen Beruf dort auszuüben, da man ja nie weiß, was wirklich auf einen zu kommt und ob man selbst aus der Sache auch wieder (heil) rauskommt. Ich denke aber auch, das es nicht nur körperlich schwer ist, sondern auch auf psychisch und emotionaler Ebene, wenn man ,,undercover“ ist. Es ist bestimmt auch oft alles sehr belastend und dann sieht man oft die Familie/Freunde längere Zeit nicht.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe direkt keine Vorstellungskraft wie ein FBI wohl so sein würde?? Kann mich da nur an die Serie NCIS und den ganzen Zeugs lehnen und mir vorstellen das es so ungefär sein könnte! ;-)
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Pu so wie in den Filem :D . Ziehmlich gefährlich und nervig für andere polizisten, weil die ihnen gern die arbeit klaun. Aber außer von Filmen hab ich leider keine Vorstellung wie die so sind .
    Lg
    Alena

    AntwortenLöschen
  4. Sehr anstregend und komplex auf jeden Fall.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hi also ich stelle mir eigentlich immer vor das es so ungefähr ist wie bei den TV Serien CSI oder Crimanal Intent. Aber sicher gibt es auch viel Papierkram zu bewältigen was so gar nichts für mich ist.

    LG Ricarda;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    meine Vorstellung ist auch viel von Büchern und dem TV geprägt. Es ist vielfältig und es gibt immer wieder Sondergruppen, die auch die Polizei unterstützt.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)

    Anstrengend, zu mal du ja glaub keinem erzählen darfst als was du arbeitest oder du schon mit deiner Arbeit deine Menschen gefährden könntest.

    Man kennt den Beruf halt nur von Filmen.

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)

    Anstrengend, zu mal du ja glaub keinem erzählen darfst als was du arbeitest oder du schon mit deiner Arbeit deine Menschen gefährden könntest.

    Man kennt den Beruf halt nur von Filmen.

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    Danke für den tollen Beitrag. FBI, ich denke spannend, actionreich, anstrengend, vielfältig. Also, eher nichts für mich.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,


    ich glaube, dass es dort sehr anstrengend und nervenaufreibend ist, aber dass die Arbeit dort auch viel Spaß machen kann ;)

    LG

    AntwortenLöschen