Sonntag, 31. Juli 2016

[Nadja] Ihre Liebe begann im Traum - Medusa Mabuse [Rezension]



Rezension – Ihre Liebe begann im Traum – Medusa Mabuse (Chandni – Destiny 1)




Titel: Chandni - Destiny? - Ihre Liebe begann im Traum
Originaltitel: Chandni - Destiny? - Ihre Liebe begann im Traum
Autor: Medusa Mabuse
Verlag: BookRix (Self-Publishing)
Genre: Romance, Drama, Erotik, Thriller, Crime
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 346 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B00PIF4QXY



Carlotta erhebt sich steif aus ihrem großen Sessel hinter dem monströsen Schreibtisch. Ihr Gesicht wirkt versteinert und zeigt keinerlei Regung.

Adrianna und Siddharth lernen sich schon als Kinder auf der Traumebene kennen. Dort begegnen sie sich Nacht für Nacht. Zwei Kinder, die in völlig unterschiedlichen Kulturen leben. Siddharth ist ein junger Inder, Adrianna lebt in Europa. Mit der Zeit erblüht aus spielerischer kindlicher Freundschaft Zuneigung und eine tiefe Liebe. Doch nicht nur die Liebe verbindet die beiden. Adrianna und Siddharth empfinden die gleiche Leidenschaft für den Tanz.
Können Träume Wirklichkeit werden?
Siddharth ist überzeugt davon, dass ihre starke Bindung zueinander nicht nur im Traum besteht. Adrianna aber zweifelt an den Gefühlen, die sie in ihren gemeinsamen Träumen füreinander hegen, und daran, dass diese irgendetwas mit der Realität zu tun haben. Ihre Wege trennen sich, vergessen können sie einander jedoch nie.
Jahre später begegnen sie sich im realen Leben.
Hat die Liebe, die in den Träumen der beiden begann, eine Chance, oder lässt das Schicksal sie getrennte Wege gehen? Fast scheint es so, denn immer wieder droht Gefahr, die das Glück der beiden überschattet.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Adrianna und Siddharth, die sich bereits als Kinder kennenlernen und erwachen werden. Für beide ist der Andere ein Traum und sie ahnen nicht, dass es den Anderen wirklich gibt und er für den Anderen erreichbar ist.
Adrianna ist eine starke, junge Frau, die ohne Eltern aufwächst und deren Liebe und Leidenschaft dem Tanz gilt. Doch sie hat nicht unbedingt ein leichtes Leben und trifft nicht unbedingt immer die richtigen Entscheidungen aufgrund ihrer Gefühle, sei es Liebe oder Angst.
Siddharth ist ebenfalls ein starker Charakter, der aber an der Liebe festhält. Für ihn gab es nie eine andere Frau als Adrianna, auch wenn er sich den Wünschen seiner Familie beugt. Seine große Liebe gehört dem Tanzen und Schauspielern, auch wenn er sich als Hacker einen Namen gemacht hat.
Beide Charaktere sind sich sehr ähnlich, aber auch gleichzeitig sehr verschieden, da ihnen Freiheit und Unabhängigkeit doch wichtig ist. Sie entwickeln sich weiter, wachsen auch über sich hinaus und geraten an die Grenzen, die ihnen das Leben auferlegt. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen mehr oder minder nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich bietet viele interessante Aspekte, als es auf den ersten Blick scheint. Sie ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Doch leider wirkt sie für mich ab und an en wenig zusammenhanglos, weil es in den Kapiteln immer wieder Zeitsprünge gibt. Man springt von einer Handlung zur Nächsten, ohne richtigen Übergang, was mir das Lesen ein wenig erschwert und mich gestört hat. Daher konnte mich das Buch, trotz der interessanten und vielfältigen Geschichte, nur begrenzt fesseln und mitreißen, denn immer wenn ich mit einer Situation und den Personen identifizieren konnte, war plötzlich ein Sprung in der Geschichte. Das hat mich verunsichert und den Lesefluss gestört. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil ist zwar angenehm und flüssig zu lesen, aber er konnte mich einfach nicht hundertprozentig überzeugen.


Eine Geschichte, die mehr ist als sie zu Beginn scheint, aber durch Sprünge innerhalb der Geschichte Potenzial verschenkt, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Leider konnte es mich nicht so sehr überzeugen und das Buch hat mir nur ganz gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen