Freitag, 22. Juli 2016

[Nadja] Rose Hall Great House - Blogtour "Mission Kreuzfahrt: Ahoi Karibik"



Rose Hall Great House – Blogtour „Mission Kreuzfahrt: Ahoi Karibik”

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum fünften Tag der Blogtour zu “Mission Kreuzfahrt: Ahoik Karbik” von Sophie Hilger begrüßen. Wir sind heute wieder bei mir zu Gast und ich möchte euch etwas zum Rose Hall Great House erzählen.


In Jamaika befindet sich ein ehemaliges Anwesen, welches zur Stadt Montego Bay gehört, aber 15 Kilometer entfernt von dieser wohnt. Es ist das Rose Hall Great House, welches 1770 erbaut wurde und eines der bekanntesten Bauwerke in Jamaika ist.

(Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/20/Rose_Hall_Jamaica_Photo_D_Ramey_Logan.jpg/1024px-Rose_Hall_Jamaica_Photo_D_Ramey_Logan.jpg)

Das Gebäude wurde im jamaikanisch-georganischen Stil auf einem Steinsockel erbaut. Es gibt weitläufige Terrassen, von denen zwei große Treppen entlanggehen. Es wurde vom englischen Plantagenbesitzer John Palmer gebaut und zu ihm gehörten ca. 650 Hektar Weideland und Zuckerrohrfelder. Diese Plantagen und das Anwesen hat sein Neffe John Rose Palmer später übernommen, zusätzlich zu den angrenzenden Palmyra-Plantagen, die aus etwa 2650 Hektar Land bestanden. 2000 versklavte Afrikaner wurden dort beschäftigt. Doch leider verfiel das Haus ab 1845, weil es seitdem unbewohnt war.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rose_Hall_Great_House#/media/File:Rose-Hall-Before-Reconstruction.JPG)

Erst 1977 wurde das Haus wieder aufwändig restauriert und renoviert. Seitdem ist es ein Museum, welches sich mit der Geschichte der Sklaverei in Rose Hall und den Antiquitäten beschäftigt. Doch das ist nicht die Hauptattraktion des Hauses. So ist es die Geschichte um Annie Palmer, der weißen Hexe, die viele nach Rose Hall Great House zieht. Sie ist die Tochter eines irischen Vaters und einer englischen Mutter, wurde in England geboren, und verbrachte die meiste Zeit ihrer Kindheit in Haiti. Sie wurde von einem Kindermädchen großgezogen, welches Vodoo und Hexerei praktizierte, nachdem ihre Eltern an Gelbfieber starten.

(Quelle: http://www.geister-und-gespenster.de/spuk/spukorte/rosegreathouse1.jpg)

Nachdem sie nach Jamaika gezogen war und John Palmer kennenlernte und heiratete. Insgesamt hat sie dreimal geheiratete und herrschte elf Jahre lang über das Haus. In der Zeit war sie dreimal verheiratet und jeden der Männer soll sie getötet haben, auch wenn es dafür keine Beweise gab. Der erste soll vergiftet, der zweite erstochen und der dritte erwürgt worden sein. Offiziell hieß es aber, dass die ersten beiden Männer dem Alkohol verfallen waren und deswegen starben, während der dritte Mann sie nur wegen des Geldes wegen geheiratet habe. So hieß es von Annie Palmer.

Die Männer hielt sie sich als Lustsklaven. Jeder der Männer starb in einem anderen Raum, der nach dessen Tod nicht mehr betreten wurde. Aber es gibt auch noch andere Gerüchte über sie und zwar soll sie nachts über die Plantage galoppiert sein, um jedem Sklaven, den sie traf die Peitsche spüren zu lassen. Annie Palmer wurde die Figur eines Schauermärchens, welches mit den finsteren Mächten im Bunde war. 1831 wurde sie von einem Sklaven namens Takoo ermordet, den sie sich auch als Lustsklaven hielt. Ob die Geschichte war ist oder nicht: Der Autor Herbert G. deLisser veröffentlichte einen Roman mit dem Titel „The White Witch of Rose Hall“, indem ihre Grausamkeit auf eine reißerische Art und Weise beschrieben wurde. Viele glauben, ihr Geist spuke noch durch Rose Great House Hall.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über das Rose Hall Great House erzählen, sodass ihr es etwas kennenlernen konntet. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen:

1. Preis - 2 x1 signiertes Print
2. Preis - 4 x1 E-Book im Wunschformat

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Würdet ihr ein Haus besuchen wollen, indem solche grausamen Taten geschehen sind? Oder nicht? Begründet eure Antwort doch bitte.

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 23.7.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Stefanie von Buchmelodie, die euch etwas zum Leben auf dem Schiff erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier noch einmal in der Übersicht:


Montag, 18. Juli 2016
Mission Kreuzfahrt: Ahoi Karibik
bei Tine von Mein Bücherparadies

Dienstag, 19. Juli 2016
Die Bewohner der Karibischen See
bei Stefanie von Tausend Leben

Mittwoch, 20. Juli 2016
Das Mausoleum von Bob Marley
bei Barbara von Mein Leben

Donnerstag, 21. Juli 2016
Maya-Ruinen
bei mir hier auf dem Blog

Freitag, 22. Juli 2016
Rose Hall Great House
heute hier bei mir

Samstag, 23. Juli 2016
Das Leben auf dem Schiff
bei Stefanie von Buchmelodie

Sonntag, 24. Juli 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja


(Verwandte Quellen: http://www.geister-und-gespenster.de/spuk/spukorte/Rose_Great_House.htm, https://de.wikipedia.org/wiki/Rose_Hall_Great_House)

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    optisch macht Rose Hall Great House schon etwas her, finde ich und ja ich würde dem Haus auch eine Besuch abstatten wenn ich auf Jamaika.

    Denn jetzt ist es ja ein Museum und hat sicherlich interessante Ausstellungsstücke und Fakten über die Bewohner, Land und Leute zu zeigen.

    Man soll immer offen sein für andere Länder/Kulturen und Befindlichkeiten und auch wenn man bei vielen Sachen davon gruselt....es gehört zum Leben, auch wenn es die dunkle Seite ist.

    Klar geht man mit diesem Hintergrundwissen anderster in solchen Räumen ein und aus. Aber es gibt ja dann auch etwas historisches verbunden mit Nervenkitzel/Gruselfaktor und unserer, heutigen, eigenen Lebenseinstellung.. finde ich schon interessant und spannend.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Wieder ein toller Beitrag- danke! :-)
    Es war echt gruselig dort. Gerade auch wegen dieser Karibik-Idylle vs. Gruselhaus-Sache...

    Lieber Gruß,
    Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Naja ich bin dann doch der Fan von Spukschlössern und so also ich würde mich schon getrauen wollen....doch wenn es drauf ankommt, wer weis ;-)
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com
    *da ich keine Ebooks lesen kann und auch nicht mag, versuche ich weiter gerne mein glück für eine printausgabe*

    AntwortenLöschen
  4. Das wäre bestimmt richtig gruselig. Aber besuchen würde ich es gerne einmal, also ja.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)

    Boa das ist ja grausam, das hab ich heute zum ersten Mal gehört.

    Nee da hört der Spaß für mich auf, würde ich nicht hingehen. Für sowas bin ich dann doch zu sentimental

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ein Haus indem solche grausamen Taten geschehen sind würde ich
    schon besuchen wollen , wäre sicher interessant und spannend aber sicher nur am Tag.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt ( Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich könnte mir schon vorstellen so ein Haus zu besuchen, da das bestimmt mal spannend wäre, kann aber auch ziemlich gruselig sein :D

    LG

    AntwortenLöschen