Donnerstag, 22. September 2016

[Nadja] Alva Furisto - Blogtour "Der Psi-Effekt - 06:42 Uhr"



Alva Furisto – Blogtour „Der Psi-Effekt – 06:42 Uhr“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch erneut zur Blogtour „Der Psi-Effekt – 06:42 Uhr“ von Alva Furisto begrüßen. Wir sind mittlerweile am siebten und letzten Tag der Blogtour angekommen. In der Zwischenzeit hat die Blogtour bei Tamara Halt gemacht, die euch etwas zu Verschwörung und Religion erzählt hat, ebenso wie bei Barbara, die etwas zu Überwachung erzählt. Danach hat euch Steffy etwas über Erpressung berichtet, bevor euch Stefanie etwas darüber erzählt hat, wie es von der Idee bis zum Buch kam. Heute möchte ich euch die Autorin näher vorstellen.

 
(Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1211983188860811&set=a.677653692293766.1073741825.100001474250074&type=3&theater)


Hallo Alva, danke, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast. Stell dich zu Beginn einmal den Lesern vor.
Alva: Hallo Nadja, ich danke Dir für Deine Zeit. Ich bin 37 Jahre, voll berufstätig, habe einen kleinen Sohn, Mann, ein paar Tiere und wohne im Westerwald. Das Schreiben begleitet mich schon lange als Hobby und ist für mich ein Ausgleich vom Alltag. Irgendwann setzte ich mir das Ziel, ein von mir verfasstes Buch in Händen halten zu können. Und da bin ich nun ;).

Das klingt spannend ;).Wie verbunden fühlst du dich mit deiner Heimat und welche Rolle spielt diese in deinen Büchern?
Alva: Der Westerwald ist meine Wahlheimat. Mich verschlug es vor zehn Jahren hier her, und ich mag nicht mehr freiwillig weg. In meinem aktuellen Roman gibt es ein paar Kapitel, die hier spielen. Den einen oder anderen Witz über unsere Region konnte ich mir im Buch nicht verkneifen, aber die Westerwälder scherzen gern darüber ... Sicher kann ein Einheimischer den einen oder anderen Schauplatz erkennen. Ich mag die schroffe Natur und das noch schroffere Klima. Allerdings lege ich beim Schreiben nicht den Fokus darauf, meine Heimat unbedingt einzubringen. Eine Idee für einen Heimatroman habe ich zwar, aber gedanklich zieht es mich doch eher in die Ferne. Vielleicht liegt das daran, dass ich keine Großstädte mag und auch keine weiten Reisen. Ich mache das lieber in Gedanken. :) Wobei ich Florida, das im Roman auch vorkommt, schon einmal bereist habe.

Ich finde es schön, wenn man so heimatverbunden ist ;). Gibt es denn trotzdem einen Ort, wo du gerne mal hinreisen würdest - also eine Art Traumreiseziel?
Alva: Meine Traumreise ist ein Ritt durch die Mongolei. Immer, wenn ich Bilder oder Filme von dort sehe, habe ich den Eindruck, ich müsse dorthin. Mal sehen, wann ich das schaffe.

Ein ungewöhnliches Reiseziel, aber ich kann verstehen, was einen an dem Land reizt. Würdest du dann den Ritt auf einem Pferd oder auf einem Elefanten machen?
Alva: Auf einem Mongolenpony. Ich finde diese Tiere faszinierend, zumal ich seit meinem fünften Lebensjahr ein Pony habe und es mich in meiner Jugend überall hin brachte. Mein Pony ist klein und zäh und mit seinen etwa 37 Jahren noch immer bei mir. Was ein Grund ist, dass ich derzeit keine langen Reisen antreten möchte, denn sie lebt mit ihrem Sohn zusammen in unserem Garten.

Was für ein schönes Tier <3. Ist es viel Arbeit, sich um die Tiere neben deiner Arbeit, deiner Familie und dem Schreiben zu kümmern? Wie würde ein normaler Tagesablauf sein? Oder ist jeder Tag anders?
Alva: Die beiden Ponys sind recht pflegeleicht. Dazu kommen noch zwei Hunde. Da geht es in der Früh raus durch die Wiesen, dann werden die Ponys gefüttert, dann die Hunde. Mein Mann hilft fleißig mit. Natürlich gibt es auch mal Tage, an denen der Ablauf anders ist, weil ich früher weg muss oder etwas spezielles im Hinblick auf die Tiere ansteht, wie Zaunbau oder Hufpflege. Aber ich liebe es, wenn man dem Alltagstrott entkommt und genieße diese Zeit. Außerdem bin ich ein Hobbyhandwerker, und wenn ich zu lange nicht hämmern, oder sägen, oder bauen kann, dann werde ich ungemütlich. :) Das weiß auch meine Familie. Nach meiner Arbeit geht es dann wieder mit den Hunden raus, an den Herd und dabei steht der Laptop in der Küche. Ich schreibe meist spät am Abend, wenn es ruhig ist.

Das klingt anstrengend, aber gleichzeitig auch erholsam J.Welche Eigenschaften magst du an dir meisten und am wenigsten? Und hast du so etwas wie ein Lieblingsgericht oder ein Lieblingsgetränk?
Alva: Es ist anstrengend, wenn man müde oder krank ist, aber ich fühle mich nicht wohl, wenn ich Langeweile habe. J
Ich mag, dass ich gelernt habe, das Positive in den Dingen zu erkennen und unbeirrbar weiter zu machen.
Eher schwierig ist, dass ich am liebsten in Einsamkeit vor mich hin arbeite … als Autor ist das eher suboptimal. Ich bin hin und wieder ein bisschen menschenscheu. Das führt auch dazu, dass ich zu spät bei etwas einschreite und den Mund aufmache, wenn ich schon lange erkannt habe, dass etwas schief läuft. Nun – daran muss ich wohl arbeiten ;).
Und ein Lieblingsgetränk? Tonic-Water …, so wie Anna J, meine Protagonistin. Ansonsten liebe ich alles mit Kakao.

Wo wir gerade bei deiner Protagonistin Anna sind – wie viel von dir selbst steckt in ihr und in all deinen Charakteren, die du schaffst?
Alva: Ich habe festgestellt, dass viele meiner Figuren kleine Facetten von mir in sich tragen. Auch die finsteren Typen. ;) Allerdings konnte ich mich bisher noch mit keiner meiner Figuren so identifizieren wie mit Anna. In Anna steckt viel Alva, und wer mich kennt, der wird einiges finden, dass ihn an mich erinnert. Schwer fällt es mir, wenn ich jemanden habe, der nach der Weltherrschaft strebt. Wer würde so etwas wollen? Da ist doch jede Menge Ärger vorprogrammiert und erst die ganze Arbeit, die dabei auf einen zukommen? ;) Ansonsten liebe ich es, mich in schräge Figuren hineinzuversetzen und habe es bei Anna genossen, ihren Gegenspieler immer wieder verbal aus der Reserve zu locken.

Das kann ich mir wirklich gut vorstellen ;). Hast du denn bestimmte Schreibrituale oder etwas, worauf du beim Schreiben nicht verzichten könntest? Plottest du deine Geschichten vor? Oder entwickeln sich diese von selbst?
Alva: Ich höre gerne Musik beim Schreiben, die zur Stimmung in der Szene passt. Da ist dann wirklich alles dabei.
Ich plotte nicht. Allerdings springe ich beim Schreiben in den Kapitel und bleibe nicht im zeitlichen Ablauf. Der Rest geht immer von allein und wenn nicht, dann stimmt etwas nicht ;).

Das klingt gleichzeitig spannend, verwirrend und aufregend ;). Aber auch interessant, wie unterschiedlich Autoren zu einem Ergebnis kommen. Was können wir in Zukunft von dir erwarten? An welchen Projekten arbeitest du im Moment?
Alva: Erst einmal kommt im Dezember der zweite Teil von 6:42 Uhr: Der Overview-Effekt. Nebenher arbeite ich an der Veröffentlichung meines Thrillers Elly, dessen erster Teil schon einmal verlegt war, nun aber alles in ein anderes Gewand gepackt werden soll. Dazu gibt es noch einige andere Projekte, wie „Der Orden der Fylgja“ der auch in 6:42 Uhr als Annas Buch vorkommt. Langweilig wird mir nicht, die Frage ist nur, in welcher Reihenfolge ich es mache.

Dann freue ich mich schon sehr auf deine weiteren Projekte. Hast du eigentlich ein Lieblingsgenre, indem du am liebsten schreibst oder liest? Oder kannst du dir auch vorstellen, was vollkommen Anderes zu schreiben?
Alva: Ich lese in nahezu alles hinein und sehe es als Herausforderung, auch in anderen Genres zu schreiben. Auch ein Kinderbuch habe ich in Rohfassung und „Der Orden der Fylgja“ hat Science Fiction Elemente.

Wow :O. Das ist bewundernswert und lässt die Vorfreude auf deine zukünftigen Projekte nur wachsen. Gibt es etwas am Ende, was du noch sagen möchtest oder deinen Lesern schon immer mal sagen wolltest?
Alva: Ich danke meinen Lesern, dass sie meine Bücher lesen. Was ich sonst noch zu sagen habe, verpacke ich meist in meinen Büchern. ;)


Ich hoffe, ihr konntet die Autorin des Buches ein wenig kennenlernen. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - 1 Krimiweinpaket


2. Preis - 1 signiertes Print

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Habt ihr noch Fragen an die Autorin? Oder wurden schon alle Fragen beantwortet?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. 
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.  
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. 
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. 
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.  
Das Gewinnspiel endet am 22.9.2016 um 23:59 Uhr.


Da heute der letzte Tag der Tour ist, kann ich euch natürlich nicht den morgigen Beitrag verlinken, aber wenn ihr gerade erst auf die Tour aufmerksam geworden seid oder einzelne Beiträge noch einmal nachlesen wollt, findet ihr hier den Fahrplan der Tour in der Übersicht:


Freitag, 16. September 2016
Der Psi-Effekt – 06:42 Uhr
bei Tine von Mein Bücherparadies

Samstag, 17. September 2016
Terror
bei mir hier auf dem Blog

Sonntag, 18. September 2016
Verschwörung und Religion
bei Tamara von Tamys Bücherwelt

Montag, 19. September 2016
Überwachung
bei Barbara von Mein Leben

Dienstag, 20. September 2016
Erpressung
bei Steffy von Leseschnecken

Mittwoch, 21. September 2016
Von der Idee zum Buch
bei Stefanie von Tausend Leben

Donnerstag, 22. September 2016
Alva Furisto
heute hier bei mir

Freitag, 23. September 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr habt die Tour gerne verfolgt. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Morgen schön :-)

    also mich würde interessieren was ihr größter Traum noch wäre den sie sich erfüllen möchte und was stimmt sie im Leben so richtig traurig??

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    mich würde interessieren, was ihr Lieblingsbuch ist und ob sie sich auch davon inspirieren lässt?

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    die Frage nach dem Lieblingsbuch der Autoren interessiert mich auch immer sehr. Ich änder dann mal ein wenig den Schwerpunkt und frage nach dem Buch, an das sie sich aus der Kindheit am besten erinnert und weshalb es so großen Eindruck hinterlassen hat.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Nadja,

    vielen Dank für das Interview :)
    Ich finde es ist sehr ausführlich und gut ausgearbeitet, so dass mir jetzt spontan keine Frage einfällt.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    sehr schönes und ausführliches Interview. Da hab ich selber keine weiteren Fragen. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    vielen Dank für den tollen und interessanten Interview.
    Meine Frage wäre : Hat die Autorin ein Vorbild ?
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hi - ich habe im Moment keine weiteren Fragen und danke für das Interview!

    zuzeeb at gmail.com

    AntwortenLöschen