Samstag, 10. September 2016

[Nadja] Coming-Out - Blogtour "Und der Himmel ist doch bunt"



Coming-Out – Blogtour „Und der Himmel ist doch bunt“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum sechsten Tag der Blogtour „Und der Himmel ist doch bunt“ von Stephanie Mangliers begrüßen. Gestartet ist die Tour bei Claudia, die euch das Buch und die Autorin näher vorgestellt hat, bevor es bei Stefanie um das Thema Homosexualität ging. Danach hat sich Diana mit Verlust beschäftigt, bevor sich Annika mit dem Leben mit Behinderung auseinandergesetzt hat. Gestern hat sich Franziska mit Diskriminierung beschäftigt. Heute möchte ich euch etwas über das Coming-Out erzählen.


Als Mann oder Frau sich zum eigenen Geschlecht hingezogen zu fühlen, kommt für einige plötzlich, aber für andere lüftet sich das nach und nach. Der Weg ist nicht unbedingt einfach und vielleicht bleibt man am Ende auch bisexuell und fühlt sich zu beiden Geschlechtern hingezogen, aber alleine das herauszufinden, dass man sich eben auch zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt, fordert ein wenig Mut und Ausdauer. Man will herausfinden, ob man wirklich, auf das eigene Geschlecht steht, bevor man es offen nach außen trägt.


So ergeht es auch Jason, der erst seine eigene Sexualität erkunden möchte, bevor er das große Coming-Out wagt. Eine große Stütze und Hilfe ist dabei Nick, mit dem er auch seine ersten Erfahrungen sammelt, da dieser bereits sein Coming-Out hinter sich hatte. Doch genau an Nick zeigt es, dass man nicht immer akzeptiert wird, wenn man sein Coming-Out hinter sich hatte. So wird dieser regelmäßig von Anderen attackiert. Neben Akzeptanz kann natürlich ein weitere Konsequenz aus dem Coming-Out sein, dass vielleicht einige Menschen anders mit einem umgehen, da diese nicht genau wissen, wie sie mit der plötzlichen Homosexualität ihres Gegenübers umgehen sollen.


Dabei ist es ganz wichtig, dass man den Menschen, den es schon viel Mut gekostet hat, seine Homosexualität zu gestehen, nicht anders behandelt als vorher und ihn nicht als anderen Menschen wahrnimmt. Akzeptanz und kein Hass ist besonders wichtig, damit man das Gefühl behält, integriert zu bleiben und weiterhin auf sein soziales Umfeld zählen kann. Denn auch wenn man das eigene Geschlecht liebt, ist es immer noch die Liebe, eines der schönsten Gefühle der Welt, die zwei Menschen verbindet.


Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in das Thema Coming Out geben. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - 1 signiertes Print
2. Preis - 7 x 1 E-Book im Wunschformat

Ihr könnt jeden Tag ein Los für den Lostopf sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie würdet ihr mit dem plötzlichen Coming-Out eines Freundes oder Bekannten umgehen und warum?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 11.9.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Tine vom Blog Mein Bücherparadies, die euch etwas zu Polygon Noir Edition erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier noch einmal in der Übersicht:


Montag, 05. September 2016
Und der Himmel ist doch bunt
bei Claudia von Bücherjunky

Dienstag, 06. September 2016
Homosexualität
bei Stefanie von Tausend Leben

Mittwoch, 07. September 2016
Verlust
bei Diana von Buchmelodie

Donnerstag, 08. September 2016
Leben mit einer Behinderung
bei Annika von Anduria Recca

Freitag, 09. September 2016
Diskriminierung
bei Franziska von Büchertatzen

Samstag, 10. September 2016
Coming-Out
heute hier bei mir

Sonntag, 11. September 2016
Die Polygon Noir Edition
bei Tine von Mein Bücherparadies

Montag, 12. September 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja



(Quelle: http://www.jungschwuppen.de/wp/coming-out/coming-out-was-ist-das-uberhaupt/, http://www.dbna.de/comingout/erfahrungen/)

Kommentare:

  1. Wie würdet ihr mit dem plötzlichen Coming-Out eines Freundes oder Bekannten umgehen und warum?

    Für mich würde sich nichts ändern, da er oder sie ja der selbe Mensch bleibt wie vorher...es ist nur ein neuer Aspekt zu seinem Leben dazu gekommen, der mir vorher vielleicht nicht bewusst war. Ich würde ihn oder sie nie anders behandeln, nur weil ich nun weiß, das sie auf das gleiche Geschlecht steht.
    Die sexuelle Orientierung definiert einen Menschen nicht, sondern es ist einfach nur Teil des Menschen.
    Natürlich wäre ich weiterhin für ihn bzw. sie da und würde helfen (zuhören usw.) wenn ich kann.
    Ein Coming out erfordert sehr viel Mut und deshalb würde ich mich geehrt fühlen, das ich einer von denen sein kann, denen er oder sie sich anvertraut.

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen und auch heute weiter mein glück fürs print versuche da ich keine ebooks lesen kann!!!

    Also mir wäre es völlig egal, ist jeden seine eigene Entscheidung und für mich würde sich gar nichts ändern. Wer weis, vielleicht habe ich die Entscheidung ja auch schon erahnen können bevor er sich mir offenbarte, wer weis?!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)
    Also ehrlich gesagt LIEBE ich Coming Outs. Wenn sich ein*e Freund*in als schwul, lesbisch, bi, pan, asexuell, trans, non-binary outet, ist das immer ein riesiger Schritt für den*die Betroffene*n und ich finde es so, so mutig! Da werde ich spontan immer super happy und freue mich wahnsinnig, dass der*diejenige sich getraut hat, sich zu offenbaren und so leben möchte, wie es für ihn richtig ist.

    AntwortenLöschen
  4. Positiv, ich würde versuchen sie oder ihn zu unterstützen wie ich kann und viel Verständnis zeigen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    vielleicht wäre ich anfangs etwas überrascht, ich würde aber auf jeden Fall positiv reagieren und denjenigen unterstützen... ich wäre auch stolz, dass die Person zu sich steht :)

    LG

    AntwortenLöschen