Donnerstag, 29. September 2016

[Nadja] Doubt: Zu wahr, um schön zu sein - Nadine Stenglein [Rezension]



Rezension – Doubt: Zu wahr, um schön zu sein – Nadine Stenglein




Titel: Doubt: Zu wahr, um schön zu sein
Originaltitel: Doubt: Zu wahr, um schön zu sein
Autor: Nadine Stenglein
Verlag: KopfKino Verlag
Genre: Romance, Thriller, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 116 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01LZB7IHB




Kurz bevor Kathleen die Eingangstür ihres Hauses ins Schloss werfen konnte, gelang es Cedrick, seinen mitgebrachten Rosenstrauß dazwischenzuschieben.
Kathleen war einen wütenden Blick auf die Blumen, die nun zwischen Tür und Rahmen festklemmten.

Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile "Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt...


Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Kathleen Forster. Sie ist eine kluge, junge Frau, die mit Männern noch nicht so viel Glück hatte, daher ist sie dahingehend vorsichtig. Ihre große Leidenschaft ist das Schreiben von Thrillern, aber selbst als Ermittler zu arbeiten ist etwas völlig anderes, als nur für ihre Bücher Informationen zu besorgen und ihre Protagonisten ermitteln zu lassen. Das merkt sie relativ schnell und stößt an ihre Grenzen, die sie aber auch überwindet. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und emotional. Die Geschichte konnte mich trotz der kurzen Einleitung und des plötzlichen Einstiegs von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Eine gelungene Novelle mit einer sehr überraschenden Wendung, die mich gut unterhalten konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares bedanken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin gespannt auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

1 Kommentar: