Samstag, 24. September 2016

[Nadja] Kalte Gefühle - Kim Rylee [Rezension]



Rezension – Kalte Gefühle – Kim Rylee




Titel: Kalte Gefühle
Originaltitel: Kalte Gefühle
Autor: Kim Rylee
Verlag: Self-Publishing
Genre: Thriller
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 194 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B016W5IW1K 




Erbarmungslos brannte die Mittagssonne auf das Dach des Hochhauses. Diesen Sommer spielte das Wetter verrückt, und die Klimaprognose der Experten schien sich zu erfüllen.

Viktoria ist zuverlässig, effizient und verschwiegen. Eiskalt geht sie ihrem Job nach: der Beseitigung von Ungeziefer. Und damit sind nicht nur Kakerlaken oder anderes Kleintier gemeint.
Gefühle sind für sie nur körperliche Symptome, die sie normalerweise abschüttelt wie lästige Insekten.
Als sie ihren nächsten Auftrag, die Beseitigung eines Drogenbarons in San Francisco, ausführen will, spürt sie, dass sich etwas verändert hat.
Bedroht diese Veränderung nun ihr Leben?

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Viktoria.
Viktoria leidet unter einer Krankheit, die man auch Gefühlsblindheit nennt. Sie kann mit den Gefühlen nicht umgehen, die sie erlebt und fühlt sie nicht. Dabei ist sie eine kluge, schöne Frau, die ihre Reize zu nutzen weiß, und ihre Professionalität sie auszeichnet, denn sie ist Auftragsmörderin und tötet mit keiner Waffe doppelt. Sie ist kalkulierend, eigensinnig und rational. Im Laufe der Geschichte durchlebt sie eine mehr und minder große Entwicklung aufgrund ihres Krankheitsbildes. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte beginnt gleichzeitig am Anfang und Mittendrin und wirkt wie ein Augenblick, einer Mission aus Viktorias Leben. Auch wenn sie mich fesseln und mitreißen konnte, wirkte sie ein wenig zu plötzlich und unfertig, obwohl sie irgendwie auch in sich abgeschlossen war. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Eine gelungene Geschichte, die mich leider etwas unzufrieden zurückgelassen hat, obwohl sie mir doch auch gleichzeitig gut gefallen hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich mich bei der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen, vor allem von der Idee her, aber es hätte gerne mehr oder ausführlicher sein können. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen