Dienstag, 25. Oktober 2016

[Nadja] Autoreninterview - Autorentag Nadine Stenglein



Autoreninterview – Autorentag Nadine Stenglein


Hallo ihr Lieben,

jetzt möchte ich erneut heute zum Autorentag der Autorin Nadine Stenglein begrüßen. Ich möchte euch heute einen Teil ihrer Bücher und die Autorin selbst näher vorstellen, damit ihr sie ein wenig kennenlernen könnt. Zum Abschluss des heutigen Tages habe ich nun ein Interview mit der Autorin für euch.



Hallo Nadine, danke, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast. Mit welchen 5 Eigenschaften würdest du dich beschreiben?
Nadine: Nachdenklich, gerecht, romantisch veranlagt, genau, oft sportfaul.

Welche der Eigenschaften magst du am wenigsten oder am meisten an dir und warum?
Nadine: Am meisten das Romantische und den Gerechtigkeitssinn. Was ich nicht so mag ist, dass ich manchmal echt einen Putzfimmel habe und genau sein will. Außerdem hasse ich es, dass mein innerer Schweinehund meist gewinnt, wenn es um die tägliche Frage geht: Sport oder nicht?

Liest du privat auch Bücher? Hast du da ein Lieblingsgenre oder ein Lieblingsbuch?
Nadine: Ja, ich lese total gerne. Mein Lieblingsbuch ist „Der kleine Prinz“ von A. de Exupery.

Reist du gerne an fremde Orte? Oder bist du eher heimatverbunden? Wo spielen deine Bücher? Nadine: Ich liebe Amerika. Genauer gesagt Indiana mit seiner Weite. Gerne bin ich aber natürlich auch in  meiner Heimat Bayern. Meine Bücher spielen auf Sylt und in Amerika, Kanada. Rubinmond in England, Frankreich, Deutschland und USA. 

Was inspiriert dich zu deinen Geschichten? Gibt es da ein Auslösemoment oder entwickeln sich die Geschichten erst nach und nach?
Nadine: Meistens kommen die Ideen einfach so über mich. Wenn ich zum Beispiel Musik höre. Die inspiriert mich sehr.

Hast du so etwas wie ein Schreiballtag? Oder Schreibrituale? Was darf beim Schreiben nicht fehlen?
Nadine: Musik darf beim Schreiben nicht fehlen. Schreibrituale habe ich eigentlich keine. Meistens schreibe ich nachmittags, hin und wieder auch abends.

Plottest du deine Geschichten vorher oder schreibst du einfach darauf los?
Nadine: Ich plotte schon vorher. Das geht, wenn die Idee erst mal da ist, meist fix.

Du hast ja mittlerweile drei Bücher herausgebracht. Welches der Bücher liegt dir besonders am Herzen?
Nadine: Hätte es ja nie gedacht, dass ich mal einen Vampirroman schreibe. Wollte auch nie einen schreiben. Aber meine Tochter hat mich letztendlich soweit gebracht und als mir dann diese Idee zu „Rubinmond“ kam und ich das Schreiben angefangen hatte, konnte ich nicht mehr damit aufhören.

Hast du einen Lieblingscharakter aus deinen Büchern? Welcher wäre es denn? Und warum?
Nadine: Emma aus „Aurora Sea“. Sie hat schon so viel durchgemacht und gibt dennoch nicht auf. Sie ist zart nach außen hin und gleichzeitig voller Kraft. Und sie ist gerecht und ehrlich.

Hast du denn weitere Projekte in Planung? Was können wir von dir als nächstes erwarten?
Nadine: Ich habe einige Stories geplottet. Thriller, Krimis, Liebeskomödien. Gerade schreibe ich an einer Liebeskomödie für den Arunya Verlag. Titel darf ich schon verraten: Treffpunkt Wolke 7. Ein Roman voller Wirrungen und Irrungen. Spannend, witzig und romantisch. Bin mitten drin. Habe auch einen Thriller beendet. Der ist gerade bei einer Testleserin und wandert dann weiter.

Danke, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast. Zum Abschluss habe ich noch einige Kurzfragen an dich:
Spaghetti oder Pizza? Pizza, obwohl ich auch Nudeln liebe.
Schokolade oder Gummibärchen?
Definitiv Nougatschokolade.
Tee oder Kaffee? Definitiv Kaffee.
Wasser oder Cola? Leider Cola (aber Light).

Möchtest du nun noch etwas loswerden oder deinen Lesern ausrichten?
Nadine: Ich freue mich wirklich über jeden Leser und jedes Feedback. Vielen Dank an alle meine bisherigen Leser. Die meisten konnte ich glücklich machen mit meinen Geschichten (laut ihren Feedbacks) und darüber freue ich mich sehr! Ich hoffe, dass Euch meine weiteren Geschichten auch gefallen werden. Denn das ist für mich der schönste Lohn fürs Schreiben.


Ich hoffe, ihr konntet jetzt auch die Person hinter den Büchern ein wenig näher kennenlernen. . Es gibt während des Autorentages auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Ihr könnt bei jedem der heutigen Beiträge ein Los für den Lostopf sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für den dritten Beitrag lautet: Wie hat euch der Autorentag gefallen? Und habt ihr noch Fragen an die Autorin?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Das Gewinnspiel endet am 28.07.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende des Gewinnspiels genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.


Leider war das auch schon der letzte Beitrag vom Autorentag, aber damit der letzte Beitrag für das Gewinnspiel, an dem ihr auch noch teilnehmen könnt, wenn ihr erst jetzt oder später darauf aufmerksam geworden seid. Ich hoffe, er hat euch gefallen.


Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo,

    danke für den tollen Beitrag! Ich fand den Tag sehr interessant und auch die Bücher stehen schon auf meiner Wunschliste ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tiffi für Deinen Beitrag. Freue mich, dass es Dir gefallen hat. Hat Nadja toll gemacht. :) Herzliche Grüße, Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadja,
    den Autorentag fand ich sehr schön, es ist übrigens der erste, den ich überhaupt begleitet habe. Vom Umfang her reicht es mir völlig aus, man erfährt näheres über den Autor und seine/ihre Werke und möchte man noch etwas wissen, hat man die Möglichkeit zu fragen.
    Meine Frage wäre, wieviel von der Person Nadine steckt in deinen Romanen bzw. im welchen Genre am meisten (da es ja wirklich sehr unterschiedliche Genre sind)?
    Ansonsten vielen Dank für diesen Autorentag und liebe Grüße,
    Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina, also in meinen Romanen behandle ich Themen, die mich selbst sehr interessieren oder lasse die Romane an Orten spielen, die ich selbst mag. In Rubinmond ist es das Thema Wiedergeburt, das ich so faszinierend finde. Ich selbst will auch irgendwann so eine Rückführung wagen. Ich liebe auch den Mond. Wirkt so geheimnisvoll. Zu den weiblichen Protas: in Faye steckt auch einiges von mir. Genau wie in Emma aus Aurora Sea. Ich mag Gerechtigkeit und kämpfe, wenn mir etwas wichtig ist. Zudem glaube ich an die wahre Liebe. Die Protas in meinen Romanen sind schon so, wie ich mir den doch perfekten Mann vorstelle. In Aurora Sea ist es auch das Meer, das mich fasziniert. Im Grunde mag ich Mystisches total gerne. Das zog mich schon immer an. Auch liebe ich Nordlichter. Krimis mag ich auch, daher schreibe ich auch Krimis total gerne. Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
    2. Hallo Nadine,
      Danke für deine Antwort, absolut schön geschrieben.
      LG Bettina

      Löschen
  3. Mich würde interessieren, ob sie sich vorstellen könnte, einmal eine Bücherreihe zu schreiben?
    Im übrigen fand ich den Autorentag richtig toll und würde mich am meisten über Aurora Sea freuen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      ja, das könnte ich mir gut vorstellen. Man wird sehen, was sich noch so ergibt. :)
      Viele Grüße an Dich,
      Nadine

      Löschen