Donnerstag, 13. Oktober 2016

[Nadja] Das Leben in Alanien - Buchexpedition "Das Amulett der Seelentropfen"



Das Leben in Alanien – Buchexpedition „Das Amulett der Seelentropfen“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum vierten Tag der Buchexpedition zum Buch „Das Amulett der Seelentropfen“ von Laura Jane Arnold begrüßen. Die Expedition ist bei Yvonne gestartet, die euch etwas zum Zirkel der Seelensammler erzählt hat, bevor sich Martina damit beschäftigt hat, wie weit man für einen Freund gehen würde. Gestern hat euch Annemarie etwas über die Bedeutung der Seelenfarben erzählt. Heute möchte ich euch etwas über das Leben in Alanien erzählen.


(Quelle: Das Amulett der Seelentropfen, Laura Jane Arnold, Self-Publishing)

„Alanien war ein Land, das aus dem Gedächtnis der Welt verschwunden war. Es lag zwischen der Schweiz und Italien. Doch niemand außerhalb seiner Grenzen konnte sich an seine Existenz erinnern und so wurde es einfach als ein Teil Italiens angesehen, der unbewohnt und von Bergen eingekeilt war.“
(Quelle: Das Amulett der Seelentropfen, Laura Jane Arnold, Self-Publishing)

Alanien ist somit ein fiktives Land, welches die Autorin erschaffen hat. Es grenzt, wie oben auf der Karte sichtbar, sowohl an Frankreich als auch an Österreich, der Schweiz und Italien. Doch während wir auch mal unser Heimatland verlassen können, ist es für die Bewohner von Alanien nicht möglich. Jede Person, die das Land verlassen wollte, wurde anschließend als Vermisstenfall gemeldet und ist nie wieder aufgetaucht. Ebenso können die Bewohner Alaniens nicht mit der Außenwelt kommunizieren, was nie hinterfragt, sondern auch akzeptiert wurde.

Aber trotzdem habe die Bewohner Alaniens Zugriff auf moderne Technologien der Außenwelt, ebenso wie sie die gleichen Bücher, Filme und Serien schauen können. Sie können das kaufen, was wir auch kaufen können, ohne Kontakt zur Außenwelt zu haben. Dass dies natürlich nicht unbedingt normal ist, obwohl sie von der Außenwelt abgeschnitten sind, verdrängen sie. Ebenso besitzt Alanien alle Ressourcen, die die Menschen benötigen.

(Quelle: Das Amulett der Seelentropfen, Laura Jane Arnold, Self-Publishing)

Das Leben in Alanien kann also in gewisser Weise als übernatürlich bezeichnet werden, denn dass das Leben dort so wie bei uns abläuft, obwohl es das Land eigentlich gar nicht gibt, ist einfach unmöglich. Aber es gibt dort eine weitere Besonderheit. Die Mitglieder des Zirkels der Seelensammler haben ein großes Ziel: Unsterblichkeit. Aber um dieses zu erreichen, brauchen sie die Seelen der anderen Menschen. Diese Menschen leben in Angst und Schrecken, dass die Seelensammler eines Tages vor ihrer Haustür stehen, um ihnen ihre Seele zu nehmen. Die Angst vor dem Zirkel der Seelensammler begleitet die Menschen in ihrem Alltag. Die Menschen, deren Seelen von einem Seelensammler vom Körper getrennt werden, sterben in der Weise, dass sie zu Seelengeistern werden. Die Existenz dieser Seelengeister wird aber verdrängt, damit der Angst und Schrecken nicht überhandnimmt. Es würde dir weh tun, ebenso wie den Menschen, wenn sie zu sehr sich der Tatsache zu sehr bewusst würden, dass alles nicht mit rechten Dingen zugeht.

Solem ist früher die Hauptstadt des Ordens von Alverra gewesen und mittlerweile die Hauptstadt Zirkels. Es ist die größte Stadt Alaniens und dementsprechend die Hauptstadt des Landes. Von der Größe ist es in etwa vergleichbar mit Frankfurt am Main. Auch spielt sich dort das politische Geschehen des Landes ab.
Galin ist ebenfalls eine wichtige Stadt von Alanien. Es ist eine Stadt der Wissenschaft, vergleichbar von der Größe her mit Darmstadt. Besonders an Galin ist, dass es dort eine relativ große Altstadt gibt.
Kemt und Levan sind wichtige Städte für den Orden von Alverra, denn sie sind Eingänge zu bedeutenden Orten, wie der Berg Alverall oder der Zugang zum ewigen Tal.
Die Symbole auf der Karte, abgesehen von den Städten bedeuten, dass es wichtige Orte im Zusammenhang mit dem Zirkel der Seelensammler oder mit dem Orden von Alverra sind.


Ich hoffe, ich konnte euch etwas zu über Alanien und das Leben dort erzählen. Es gibt während der Expedition auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Wir haben in unseren Beiträgen einen Satz versteckt.
Findet die Wortgruppen und setzt diese am Ende unserer Expedition zu einem Satz zusammen. Die Lösung schickt ihr dann bitte an bella@bellas-life.de.
Ihr könnt jeden Tag ein Zusatzlos sammeln, in dem ihr die individuelle Tagesfrage in den Kommentaren beantwortet. Meine für heute lautet: Könntet ihr euch vorstellen, in Alanien zu leben? Warum? Warum nicht?

Teilnahmebedingungen:
Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland, Schweiz oder Österreich haben.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet 3 Tage nach Expeditionsende um 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


Morgen geht die Expedition weiter bei Laura, die zu Gast auf Bella's Life ist und euch etwas zum ewigen Tal erzählt. Den gesamten Fahrplan der Expedition gibt es hier noch einmal in der Übersicht:



Montag, 10. Oktober 2016
Der Zirkel der Seelensammler
bei Yvonne von Yvi's kleine Wunderwelt

Dienstag, 11. Oktober 2016
Freundschaft – Wie weit würdest du für deinen Freund gehen?
bei Martina von Bücherkessel

Mittwoch, 12. Oktober 2016
Die Bedeutung der Seelenfarben
bei Annemarie von Das Teufelsweib

Donnerstag, 13. Oktober 2016
Das Leben in Alanien
heute hier bei mir

Freitag, 14. Oktober 2016
Das ewige Tal
bei Laura von Bella's Life

Samstag, 15. Oktober 2016
Protagonistenvorstellung/Interview
bei Mandy von Bookbutterfly's World

Sonntag, 16. Oktober 2016
Autoreninterview
bei Bella von Bella's Life


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Leben naja ja und nein, es scheint mich magisch auch an zu ziehen doch aber unsterblich zu sein und das auch noch zu leben, ich weis nicht wie ich auf dauer damit klar kommen würde!!

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    also dieses Alanien, ist für mich persönlich ein ganz unsympatischer Ort. Denn dieser dauerte Angst die Seelensammler stehen plötzlich vor Tür oder sonstwo macht doch ein, normales und unbeschwertes Leben unmöglich oder?

    Die Angst vor dem plötzlichen Tod bestimmt mein tägliches Leben...sorry ..Nein Danke...das wäre kein Leben für mich persönlich...dauerte Gefahr und Angst...ist für mich keine Lebensweise, die ich auch nur einen Tag erleben möchte.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    nein ich könnte es mir nicht vorstellen. Kein Kontakt zur Außenwelt und dann immer diese stetige Angst das die Seelensammler plötzlich vor dir stehen. Nein danke..
    Lg, Maike Rieck

    https://www.facebook.com/CodexLibris/?fref=ts

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen^^

    Alsoo ich würde nicht dort leben wollen.In stetiger Angst.Nicht weggehen zu können.
    Man ist ja irgendwie eingesperrt dort.Die die weg gegangen sind sind nicht mehr aufgetaucht.
    So könnte ich nicht leben. Danke für diesen tollen Beitrag.^^

    LG Fatma

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    dort leben würde ich nicht wollen. Es wäre mir zu abgeschnitten.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    die Beschreibung klingt schon ganz interessant, doch leben würde ich dort nicht wollen, da ich dann unsere Welt doch bevorzuge :)

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Hallo
    Es ist schon ein Anreiz, aber komplett dort zu leben. Das könnte ich, glaube ich nicht. Vor allem könnte ich mit der Unsterblichkeit nicht umgehen und von allem abgeschieden leben.
    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    es hört sich zwar interessant an aber ich würde da nicht leben wollen aus Angst, ich könnte den brutalen Seelensammlern zum Opfer zu werden.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen