Dienstag, 11. Oktober 2016

[Nadja] Der Fluch - Das Lied der Drachen - Buchexpedition zu "Peris Night 3+4"



Der Fluch – Das Lied der Drachen – Buchexpedition zu „Peris Night 3+4“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum zweiten Tag der Buchexpedition zum dritten und vierten Band der Peris Night-Reihe von Eva Maria Klima begrüßen. Nachdem euch gestern Sylvia die Reihe näher vorgestellt hat, dreht es sich bei mir heute um den Fluch und das Lied der Drachen.


Dazu möchte ich am Anfang nicht viele Worte verlieren, sondern euch bitten, folgende Aufnahme des Liedes der Drachen anzuhören und gut hinzuhören. Dieses Video hat eine Freundin der Autorin aufgenommen:



Und der Text dazu ist folgender:
»Kern, Sonne, Mond und Wald versagten ihren Dienst. Erde und Himmel kämpften für den großen Sieg.
Kern, Sonne, Mond und Wald umkreisten Hass und Zorn.
Blut und Tod war ihr Handwerk nun.
Kern, Sonne, Mond und Wald versagten ihren Dienst.
Denn als er kam, der gelbe Wintertag, da starb der Wald, der kaum Erfolg gehabt.
Kern, Sonne, Mond und Wald versagten ihren Dienst.
Ein Baum, der morsch und selbst gebrochen, von Hass verschmäht, verschwand im lichten Tal.
Sonne, Kern und Mond versagten ihren Dienst.
Denn als sie kam, die schwarze Schlacht, Himmel und Erde schlossen einen düst`ren Pakt.
Kern, Sonne, Mond und Wald versagten ihren Dienst.
Sie waren allein, verstoßen von dem Herrn.
Sonne, Kern und Mond verloren auch ihr Herz.
Kern, Sonne, Mond und Wald versagten ihren Dienst.
Der Kern, der nicht stark genug gewesen war, verlor nun auch sein Gold. Kern, Sonne, Mond und Wald versagten ihren Dienst.«“
(Quelle: Mukadis: Seelenverbundene, Eva Maria Klima, Self-Publishing)

Vielleicht habt ihr jetzt zumindest einen ersten Eindruck gewinnen können, worum es überhaupt heute geht. Es geht nämlich um den Krieg zwischen den Filguri und den Drachen und die Auswirkungen des Fluches. Kadeijosch erzählt der Protagonistin Melanie etwas über den Krieg und dessen Verlauf und ich möchte euch seine Worte nicht vorenthalten:

Du weißt, dass zwischen den Drachen und Filguri ein langer unerbittlicher Krieg wütete. Über Jahrhunderte gab es auf beiden Seiten viele Verluste. Bald erinnerte sich niemand mehr, weshalb wir uns bekriegten. Es war auch nicht mehr von Bedeutung. Wir alle hatten geliebte Familienmitglieder und Freunde verloren. Von Hass gelenkt war es uns nicht mehr wichtig, wieso wir kämpften. Wir hatten nur mehr ein und dasselbe Motiv - Rache. Die wenigen, die versuchten diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen, wurden ignoriert oder als Verräter und Feiglinge beschimpft. Für uns verkörperte der Gegner das absolut Böse, das es auszurotten galt. Wir handelten immer brutaler und gnadenloser, verloren jedes Mitgefühl mit unseren Feinden, denn das Böse galt es zu beseitigen. An beiden Fronten quälte man Gefangene zu Tode, zumeist ohne das geringste Bedauern. Die Erbarmungslosigkeit und der Hass, den wir einander entgegenbrachten, waren ohnegleichen. Auf Verletzung folgte Schmerz und auf Schmerz Hass. Hass und Schmerz sorgen dafür, dass man sich selbst verliert. Unser Verhalten will ich nicht entschuldigen. Wir waren keine minderen Monster wie die Filguri, gegen die wir kämpften.“
(Quelle: Marado: Legendäre Wesen, Eva Maria Klima, Self-Publishing)

Die „Schwarze Schlacht“, von der wir ja bereits im Lied gehört haben, besiegelte das Schicksal beider Arten. Sowohl die Filguri als auch die Drachen folterten am gleichen Tag eine Frau der anderen Rasse. Sie taten zur gleichen Zeit, zu Beginn der Sonnenfinsternis ihren letzten Atemzug, und eine starke elektrische Ladung vernichtete alle Schutzzauber. Es war eher wie ein gewaltiger Sturm. Ein Fluch, der durch den Hass zwischen den zwei magischen Rassen jahrhundertelang genährt wurde.
Drei Tage nach der Nacht begann es, denn die ersten Frauen beider Arten wurden krank. Krankheit war sowohl für Filguri als auch für die Drachen ein Fremdwort, somit wussten sie nicht so recht, was sie tun sollten. Achtundvierzig Stunden nach Ausbruch der Krankheit, konnten sich beispielsweise die Drachinnen nicht mehr erheben, weil sie zu schwach wurden. Und dann starben sie. Hilfesuchend wandten sich sowohl Drachen als auch Filguri schließlich aneinander, was gerade noch rechtzeitig war.

Aber es waren nicht nur die beiden Parteien in das Drama involviert, sondern zum gleichen Zeitpunkt sprach ein Naturgeist einen Zauber, der den Drachen und Filguri vier Tage Zeit verschaffte, ihren Krieg zu beenden und Frieden zu schließen. Das kostete dem Naturgeist zwar das Leben, aber zumindest blieben die männlichen Exemplare beider Spezies verschont und überlebten. Aber beide Arten gingen geschwächt hervor.
Während die Drachen zumindest die Möglichkeit hatten, sich mit Menschen fortzupflanzen – auch wenn es erst in dritter Generation zur Geburt einer Tochter kam, hatten die Filguri diese Möglichkeit nicht.


Ich hoffe, dass ich euch einen Einblick in das Thema rund um den Fluch geben konnte, der Drachen und Filguri betrifft. Es gibt während der Buchexpedition auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Für alle die ihre Chancen erhöhen wollen haben wir in unseren Beiträgen einen Satz versteckt. Findet die Wortgruppen und setzt diese am Ende unserer Expedition zu einem Satz zusammen. Die Lösung schickt ihr dann bitte an bella@bellas-life.de. Zusätzlich läuft ein Gewinnspiel auf der Facebookseite der Autorin, die auch die Blogtour betrifft. Schaut dazu hier vorbei.
Ihr könnt hier jeden Tag ein Zusatzlos sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Welche Parteien sind an dem Fluch beteiligt?

Teilnahmebedingungen:
Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich haben.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am 17.10.2016 um 10:00 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


Übermorgen geht die Buchexpedition wegen einem unerwarteten Ausfall erst weiter bei Yvonne von Yvi's kleine Wunderwelt, die euch etwas zu den Orten erzählt, wo die magischen Charaktere gerne abhängen. Den gesamten Fahrplan der Expedition gibt es noch einmal hier in der Übersicht:



Montag, 10. Oktober 2016
Reihenvorstellung
bei Sylvia von It's BookLove

Dienstag, 11. Oktober 2016
Der Fluch – Das Lied der Drachen
heute hier bei mir

Mittwoch, 12. Oktober 2016
- enfällt -

Donnerstag, 13. Oktober 2016
Die Locations und die magischen Charaktere – wo sie abhängen und unter sich sind
bei Yvonne von Yvi's kleine Wunderwelt

Freitag, 14. Oktober 2016
Autoreninterview
bei Manu von Manu's Tintenkleckse

Samstag, 15. Oktober 2016
Die schönsten Zitate
bei Bella von Bella's Life


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Wenn ich richtig gelesen habe waren die Filguri als auch die Drachen dran beteiligt.
    Doch zeitgleich rief auch der Naturgeist einen Zauber !!

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    es waren die Filguri, Drachen und der Naturgeist daran beteiligt.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Der Fluch wurde aufgrund der Drachen und Filguri ausgelöst aber auch ein Naturgeist war beteiligt :)

    AntwortenLöschen
  4. Sorry ich hatte vergessen meinen Namen drunter zu setzen.
    LG, Anna
    A-Schuermann@gmx.de

    AntwortenLöschen