Samstag, 8. Oktober 2016

[Nadja] Die Arbeit als Arzt - Blogtour "Corvin: Soul Keeper"



Die Arbeit als Arzt – Blogtour „Corvin: Soul Keeper“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum fünften Tag der Blogtour zum Buch „Corvin: Soul Keeper“ von Carmen Gerstenberger begrüßen. Gestartet ist die Tour bei Charleen, die euch das Buch näher vorgestellt hat, bevor es bei Diana um Seelen ging. Danach hat euch Annika etwas über geheime Bruderschaften erzählt, bevor sich gestern Michéle mit dem Raben und dem Mythos um den Raben auseinandergesetzt hat. Heute möchte ich euch etwas über die Arbeit als Arzt erzählen.



Bereits zu Anfang der Geschichte lernen wir Dr. Ava Gardener kennen. Sie ist Assistenzärztin im Bereich Chirurgie in der Notaufnahme. So wird zwar in der Regel im Krankenhaus in mehreren Schichten gearbeitet, wie Früh-, Spät- und Nachtschicht, um den Mitarbeitern eine geregelte Arbeitszeit zu ermöglichen, aber je nach Fachrichtung kann es mehr oder weniger häufig vorkommen, dass man auf Bereitschaft ist. Bereitschaft, ins Krankenhaus zu fahren, wenn ein Notfall kommen sollte. Und so kann es auch mal sein, dass man mehrere Schichten hintereinander arbeitet.


Doch das ist auch gefährlich, denn ein Arzt, selbst ein Assistenzarzt, trägt Verantwortung gegenüber seinen Patienten. Man muss erwarten können, dass ein Arzt im Krankenhaus in der Lage ist, einen Notfall-Patienten bestmöglich zu versorgen, im Vollbesitz seiner geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Doch all der Stress und die schwierigen Arbeitszeiten nimmt man in Kauf, wenn man dafür Leben retten kann und Familien trotz des Schreckens am Ende wieder vereinen kann. Es ist ein Privileg, Leben retten zu dürfen, wenn auch gleichzeitig eine Verantwortung.


Und die Arbeitszeiten haben einen weiteren Nachteil, denn es kann sein, dass man in der Bereitschaft, Termine absagen muss und somit dem Privatleben einen Stoß versetzt. So auch bei Ava. Unzählige Termine mussten wegen unvorhergesehener Notfälle bereits verschoben oder abgesagt werden und ihre Freunde hatten bereits aufgehört, sie zu fragen, ob sie mal Zeit hätte. Somit erfordert ein solcher Job auch solch ein Opfer und Akzeptanz von Freunde, Familie und dem Partner.


Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Arbeit eines Arztes geben. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1 signiertes Print mit passendem Lesezeichen

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Könntet ihr euch vorstellen als Arzt zu arbeiten oder einen Arzt als Freund zu haben trotz der Arbeitszeiten? Und warum?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 10.10.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Jana von Luna's Leseecke, die euch etwas zum Thema Wächter erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es noch einmal hier in der Übersicht:


Dienstag, 04. Oktober 2016
Corvin: Soul Keeper
bei Charleen von Charleen's Traumbibliothek

Mittwoch, 05. Oktober 2016
Seelen
bei Diana von Buchmelodie

Donnerstag, 06. Oktober 2016
Geheime Bruderschaften
bei Annika von Kathrinsbooklove

Freitag, 07. Oktober 2016
Rabe
bei Michéle von Elchi's World of Books

Samstag, 08. Oktober 2016
Die Arbeit als Arzt
heute hier bei mir

Sonntag, 09. Oktober 2016
Wächter
bei Jana von Luna's Leseecke

Montag, 10. Oktober 2016
Carmen Gerstenberger
bei Barbara von Mein Leben

Dienstag, 11. Oktober 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nadja,

    ich persönlich möchte kein Arzt/Ärztin sein. Das wäre absolut nicht mein Beruf. Allerdings mit einem Arzt zusammen sein ist etwas vollkommen anderes auch wenn die Dienstzeiten nicht sehr schön wären unter Umständen. Es kommt ja auch immer darauf an, wo man angestellt ist. Wenn es aber eben sein Traumberuf ist, was soll man denn dann dagegen sagen.

    Liebe Grüße
    Amelie Summ

    AntwortenLöschen
  2. Morgen schön
    und nein könnte ich mir nicht vorstellen und würde ich von vorneherein auch schon ablehnen!
    Wegen der Schichten wegen und vielleicht auch noch den Überschichten- hinzu vielleicht noch Hausbesuche, und Arzt an sich an der Seite zu haben hätte ich immer kein Gutes Gefühl dabei....keine Ahnung warum, ist aber so! ;-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Ich könnte überhaupt keine Ärztin sein weil ich Blut alleine schon nicht sehen kann xD Ein Freund als Arzt hm da wäre man schon stolz drauf das der eigenen Freund so ein wichtigen Beruf hätte aber ich glaube das würde nur zu streitereien kommen weil ich mit mein Freund einfach viel Zeit verbringen möchte! Außerdem ist es Privat dann manchmal hilfreich aber manchmal auch ätzend wenn man irgendwas hat dann kommt er mit sein fachsachen obwohl es vielleicht nur ein dummer schnupfen ist ;)
    Lg, Maike Rieck

    AntwortenLöschen
  4. Hi,

    ich möchte keine Ärztin sein bzw. stell ich es mir mühsam vor mit jemandem zusammen zu sein, der solch einen Job hat. Keine Frage, sie sind wichtig und alles, aber ich denke, dass der Job auch sehr undankbar ist. Man wird oft als Sündenbock hergenommen wenn etwas nicht so verläuft wie es vielleicht soll oder wenn dann ein Mensch stirbt und du dich dann eh schon schuldig fühlst und dann kommen noch die Angehörigen vielleicht und suchen nach Fehlern, die du vielleicht gemacht hast, obwohl sie sich garnicht auskennen und so weiter. Ich könnte jetzt stundenlang schreiben....

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich könnte mir das schon vorstellen, da ich später einmal eine ähnliche Tätigkeit ausführen möchte und dieser Beruf auf jeden Fall viele Leben verbessern kann...

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    dies wäre sicher kein Beruf für mich. Mit einem Arzt zusammen zu sein wäre sicher nicht leicht, aber wenn dort die Liebe hinfällt dann ist das eben so. Versuchen würde ich es auf jeden Fall. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen