Donnerstag, 13. Oktober 2016

[Nadja] Die Erbin - Simona Ahrnstedt [Rezension]



Rezension – Die Erbin – Simona Ahrnstedt (Only One Night 1)


Titel: Die Erbin
Originaltitel: En enda natt
Autor: Simona Ahrnsted
Verlag: Audible GmbH / Lyx
Genre: New Adult, Romance, Drama, Erotik
Format: ungekürztes Hörbuch
Hörbuchsprecher: Vera Teltz
Hörbuchdauer: 16 Stunden und 25 Minuten
Seitenzahl: 608 Seiten
ASIN (Hörbuch-Download): B015SWGREM
ISBN (Taschenbuch): 9783802599453



David Hammar spähte durch die gewölbte Scheibe des Hubschraubers hinaus. Sie befanden sich auf einer Höhe von tausend Fuß, die Sicht war gut.


Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten.
Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen.
Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar - Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber - zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: Neugierig.
Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia...

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht diverser Personen, allen voran Natalia De la Grip und David Hammar.
Natalia De la Grip stammt aus einer adligen Familie. In ihrer Gesellschaft sollen Frauen daheim bleiben und sich um die Verwaltung des Guts und ihren Mann und ihre Kinder kümmern. Zwar haben sie auch die besten Schulen besucht, aber eigentlich wird es nicht gern, vor allem von ihrer Familie, gesehen, dass sie wie ein Mann arbeitet. Dabei ist sie klug, schön und professionell. Sie trägt eine gewisse Kälte und Unnahbarkeit nach draußen, auch wenn das hauptsächlich ihrem Selbstschutz dient.
David Hammar arbeitet wie Natalia De la Grip ebenfalls in der Finanzbranche, allerdings stammt er keinem adligen Geschlecht ab, sondern hat sein Unternehmen mit wenig Mitteln aufgebaut. Mittlerweile ist er aber einer der erfolgreichsten Risikoinvestoren Schwedens und hat weltweit Investoren, die ihn unterstützen. Vorantreiben tut ihn aber eine Art persönlicher Rachefeldzug. Er ist hart, unnahbar und engagiert. David hat kein Problem für seinen Erfolg althergebrachte Unternehmen umzustrukturieren oder gar einzustampfen.
Beide Charaktere verbindet eine überraschend intensive Anziehung, die sie beide mitreißt und in Konflikte stürzt. Sie entwickeln sich weiter, müssen Entscheidungen zu Lasten anderer Personen treffen, um ihren Traum oder ihren Beruf auszuleben. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und emotional. Man erfährt viel über die Finanzbranche in Schweden und wie sie funktioniert, ebenso wie es in adligen Kreisen abläuft. Dies war sehr interessant zu verfolgen. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Ebenso gibt es einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen, ebenso wie die Hörbuchsprecherin gut zur Geschichte und den Charakteren gepasst hat.


Ein gelungener Auftakt einer Reihe, der mich trotz des ungewohnten Metiers komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


Mir hat die Geschichte wirklich richtig gut gefallen und ich kann es nur jedem ans Herz legen, der sich ein wenig für die Geschichte interessiert. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen oder gehört? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen