Sonntag, 2. Oktober 2016

[Nadja] König der Welten 2 - Kathrin Buschmann [Rezension]



Rezension – König der Welten 2 – Kathrin Buschmann (Göttliches Vermächtnis 3) !geringe Spoiler!




Titel: Göttliches Vermächtnis: König der Welten 2
Originaltitel: Göttliches Vermächtnis: König der Welten 2
Autor: Kathrin Buschmann
Verlag: Skandor Verlag
Genre: High-Fantasy, Romance, Action, Drama
Format: Broschiertes Taschenbuch
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 13,95€
ISBN: 9783981732429





Im kalten Norden von Loralas wurde die Geschichte des Bärenreiters mit Blut geschrieben. Aus grausamer Wahrheit, Rebellion und Völkermord geboren, erzählt sie die Geschichte des Jungen Drakan, der schon in einem Alter von fünfzehn Jahren zur Legende des kalten Nordens werden sollte und dafür große Opfer bringen musste.

Das Ende der Geschichte um die Halbgötter Tayla und Elozar ist noch nicht erzählt. Dunkelheit bricht über Lorolas herein und der Krieg gegen Kratagon naht – doch es kommt alles anders als erwartet. Es entscheidet sich, wer der wahre König der Welten sein wird. Wer wird künftig über die Sterbliche Welt herrschen? Der Löwengott oder einer seiner Untertanen?
Mitten in diesem Geschehen müssen die Halbgötter ihrer Bestimmung und dem Ruf nach Gerechtigkeit folgen.
Im Strudel der Politik und der Mächtigen gefangen, entscheidet sich auch, ob es für Tayla und Zacharias noch eine Zukunft gibt. Wird die Schlucht, die die Länder des Löwengottes spaltet, auch sie auf ewig voneinander trennen?


Das Buch ist aus der Perspektive eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht diverser Personen, allen voran Tayla und Zacharias.
Tayla ist die auserwählte Halbgöttin, aber gleichzeitig auch eine junge Frau, die inmitten eines politischen Strudels voller Diplomatie gefangen ist, da sie die zentrale Figur im Krieg ist. In ihr ruht die Hoffnung aller Völker. Gleichzeitig sehnt sich ihr Herz nur nach einer Person und ist gefangen zwischen ihren Sehnsüchten und ihrer Bestimmung.
Zacharias ist ein Mann aus Kratagon, der seinen König schwer enttäuscht hat und sich immer noch nach der Anerkennung seines Königs und der anderen Männer seines Landes sehnt. Er will wieder der General werden, der sein Volk in den Krieg gegen das verhasste Loralas führt. Zacharias ist klug, einfühlsam und engagiert. Er findet seinen guten Kern und seiner Stärke wieder.
Beide Charaktere stoßen während der Geschichte an ihre Grenzen und entwickeln sich weiter, werden reifer und erwachsener. Ihre Zuneigung zueinander verbindet sie, obwohl sie eigentlich Feinde sind, was sie vielleicht damit umso stärker macht. Ich konnte mich wirklich gut in beide Charaktere hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Sie konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen und setzt beinahe direkt an den Ereignissen des Vorgängers an. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen und der Krieg ist noch realer als vorher. Die Welt verändert sich und die Gefahr wird größer. Das spürt man mehr und mehr im Laufe der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Eine gelungene Fortsetzung, die mich wieder komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefalen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen