Mittwoch, 5. Oktober 2016

[Nadja] Mukadis: Seelenverbundene - Eva Maria Klima [Rezension]



Rezension – Mukadis: Seelenverbundene – Eva Maria Klima (Peris Night 3)




Titel: Mukadis: Seelenverbundene
Originaltitel: Mukadis: Seelenverbundene
Autor: Eva Maria Klima
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama
Format: epub
Seitenzahl: 334 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B013LTFVN2




Seit Monaten saß ich bei jeder Gelegenheit neben ihrem Bett und beobachtete sie. Mein Blick haftete auf ihren blassen Lippen. 

Melanie erwacht in Hugorios Villa aus einem monatelangen Koma. Ihre mystische Verbindung zu dem Unbekannten, der sie schon mehrmals gerettet hat, befreit sie aus ihrem geistigen Gefängnis und holt sie ins Leben zurück. Da sie ihre Pflicht den Drachen gegenüber erfüllt hat, macht sie sich in dem Glauben, dass ihrer Beziehung mit Michael keine Gefahr drohe, auf die Suche nach ihren Eltern und hofft, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Sie ahnt jedoch nicht, dass es noch jemanden gibt, der ein sehr großes Interesse an ihr hegt und dessen geheime Machenschaften ihren Wunsch nach Selbstbestimmung gefährden.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet bis auf den Prolog, der aus der Sicht aus einer anderen Person berichtet, aus der Sicht von Melanie.
Melanie ist eine kluge, junge Frau, die sich immer noch nach einem normalen Leben sehnt, doch aufgrund ihrer Einzigartigkeit ist es nicht möglich. Auch ist sie immer noch ein Spielball des Schicksals und der Völker, auch wenn sie sich damit irgendwie mittlerweile abgefunden hat. Sie sehnt sich danach, mehr eigene Bestimmung über ihr Leben zu haben und auf ein ruhiges Leben mit Michael. Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, wächst über sich hinaus und entwickelt sich weiter, auch aufgrund der Ereignisse. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.


Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und emotional. Sie setzt einige Monate nach den letzten Ereignissen ein und man erfährt erst nach und nach, was eigentlich passiert ist. Dementsprechend ist die Geschichte ruhiger zu Beginn, was mir besser gefallen hat, da sich die Ereignisse nicht zu sehr überstürzen. Es gibt aber dennoch überraschende Wendungen und Entwicklungen und man fühlt die Ohnmacht der Protagonistin durch die ganze Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Eine gelungene Fortsetzung, die mir ein wenig besser als der Vorgänger gefallen hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen