Mittwoch, 5. Oktober 2016

[Nadja] Rückkehr nach St. Elwine - Britta Orlowski [Rezension]



Rezension – Rückkehr nach St. Elwine – Britta Orlowski (St. Elwine 1)



Titel: Rückkehr nach St. Elwine
Originaltitel: Rückkehr nach St. Elwine
Autor: Britta Orlowski
Verlag: bookshouse
Genre: Romance, Drama, Erotik, Chick-Lit
Format: epub
Seitenzahl: 512 Seiten
Preis: 3,99€ (E-Book), 15,99€ (Print)
ISBNs: ePub: 9789963724659
Kindle: 9789963724666
pdf: 9789963724642
Print: 9789963724635



Elizabeth stieg aus dem Jeep und atmete tief ein. Es duftete wunderbar nach Meer.

Elizabeth Crane kehrt nach Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie nimmt die Stelle der Oberärztin am St. Elwine Hospital an und widmet sich mit großem Elan ihrer Arbeit. Dank des Einflusses ihrer Freundin Rachel schließt sich Liz der örtlichen Patchworkgruppe an. Bereits nach wenigen Wochen trifft sie auf ihren alten Gegenspieler aus der Highschool - Joshua Tanner. Glaubt er, noch immer der unwiderstehliche Herzensbrecher zu sein? Elizabeth ahnt: Irgendetwas hat sich geändert. Sie kann nicht verhindern, dass ihr Leben erneut kompliziert wird und schon bald steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens...

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben. Er berichtet aus der Sicht verschiedener Personen, um nicht nur die Protagonisten des Buches Joshua Tanner und Elizabeth Crane kennenzulernen, sondern auch die Personen, die in St. Elwine und in dem Leben der Beiden eine Rolle spielen, kennenzulernen.
Elizabeth Crane ist eine starke, sture und selbstbewusste junge Frau. Sie ist auch eine professionelle Ärztin und Chirurgin, die ihre Arbeit liebt, aber nicht so sehr, dass sie kein Leben außerhalb ihres Berufes führen möchte. Daher beschließt sie nach St. Elwine zurückzukehren.
Joshua Tanner führt die Firma seines Vaters gewissenhaft und selbstständig. Nur sein bester Freund Marc Cumberland, der eine Tochterfirma besitzt, unterstützt ihn. Joshua ist klug, hilfsbereit und engagiert, obwohl er sich nach außen hin oberflächlich gibt.
Beide Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, wachsen über sich hinaus und müssen sich mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit auseinandersetzen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und emotional. Sie konnte mich beinahe von Beginn an fesseln und mitreißen. Es dreht sich nicht um die Liebesgeschichte zwischen zwei Charakteren und die Vergangenheit, die sie verbindet, sondern es ist auch eine Geschichte aus dem Leben von St. Elwine und der Bewohner. Der Autorin ist es gelungen, einen Spagat zwischen den Geschehnissen und der Geschichte zu schaffen, die sowohl die Protagonisten als auch die anderen Charaktere betreffen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Ab und an hatte ich aber das Gefühl, ein wenig überfordert mit den vielen Charakteren und Entwicklungen zu sein. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Ein gelungener Auftakt einer Reihe, der mir wirklich gut gefallen hat, auch wenn ich ab und an ein wenig überfordert mit den vielen Charakteren und deren Geschichten war, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen