Donnerstag, 6. Oktober 2016

[Nadja] Verhältnis von Mutter und Tochter - Buchexpedition "Mandelblütenliebe"



Verhältnis von Mutter und Tochter – Buchexpedition „Mandelblütenliebe“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum vierten Tag der Buchexpedition zum Buch „Mandelblütenliebe“ von Anja Saskia Beyer begrüßen. Die Tour ist bei Daniela gestartet, die euch das Buch vorstellt, bevor es bei Julia um Abbys Geschichte ging. Gestern hat euch Sonja etwas über die Verwendung von Mandeln erzählt. Heute möchte ich näher auf das Verhältnis von Mutter und Tochter eingehen.


Das Verhältnis von Mutter und Tochter spielt in der Geschichte eine ganz besondere Rolle, denn schon Millas Großmutter hatte kein gutes Verhältnis zu ihrer Tochter, Millas Mutter. Und auch das Verhältnis von dieser und Milla ist nicht besonders gut. Es herrscht eine gewisse Gefühlskälte beziehungsweise die Mütter schaffen es nicht, ihre Liebe mit ihrer Tochter zu teilen, wie sie es eigentlich sollten und wollten. Das führt dazu, dass die Töchter das Gefühl bekommen, von ihren Müttern nicht so geliebt zu werden, wie sie es eigentlich sollten.


Doch warum kam es zu diesem schlechten Verhältnis? Können Mütter auch nicht lieben, obwohl viele Mütter behaupten, sie hätten ihr Kind vom ersten Augenblick nach der Geburt geliebt und sich als Mutter gefühlt. Aber es kann auch anders gehen. So kann es sein, dass man ein schlechtes Verhältnis zu seinem Kind entwickelt, wenn man kaum für es da ist. Das kann dadurch sein, dass man dauernd berufstätig ist und nach seinem Vollzeitjob nicht unbedingt Zeit und Lust hat, diese mit seinem Kind zu verbringen, oder es einfach nach der Arbeit nicht kann. Eine andere Möglichkeit ist auch, wenn man sich selber für einen schlechten Mensch oder eine schlechte Mutter hält, dass man sich deshalb von seinem Kind fern hält, um es vor einem selbst zu schützen.


Natürlich muss das nicht für alle Mütter zutreffen, vor allem nicht alleinerziehende Mütter, die einen Vollzeitjob ausüben. Nicht jeder bekommt den Spagat hin zwischen Beruf und dem Muttersein, aber dennoch klappt es heutzutage doch bei Vielen. Und auch diese Kinder müssen kein schlechtes Verhältnis zu ihren Eltern haben. So wie sich alles zum Positiven und Negativen entwickeln kann, sind es auch die Gefühle, die zwischen einer Mutter und ihrem Kind herrschen können.


Auch wenn man ein eher schlechtes Verhältnis zu seiner Mutter hat, kann man es doch ändern. Indem man sich vielleicht wieder kennenlernt und der Ursache auf den Grund geht, warum es so schlecht ist. Das tun Milla und ihre Mutter gemeinsam in Mallorca, auf den Spuren der Vergangenheit und ihrer Familie. Dabei lernen sie diese besser kennen und Geheimnisse werden aufgedeckt, die die Beiden wieder enger aneinanderschweißt.


Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in das Thema geben. Es gibt während der Expedition auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen. Meine Frage für heute lautet: Wie ist euer Verhältnis zu eurer Mutter? Und was würdet ihr tun, wenn ihr ein schlechtes Verhältnis zu dieser hättet?

Teilnahmebedingungen:
Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Emailsenden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am 10.10.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


Morgen geht die Buchexpedition weiter bei Yasmin von Books - My Life, die sich der jüdischen Vergangenheit Mallorcas angenommen hat. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier in der Übersicht:


Montag, 03. Oktober 2016
Buchvorstellung
bei Daniela von Bookster

Dienstag, 04. Oktober 2016
Abbis Geschichte
bei Julia von Books - My Life

Mittwoch, 05. Oktober 2016
Mandeln und ihre Verwendung
bei Sonja von Buchreisender

Donnerstag, 06. Oktober 2016
Verhältnis von Mutter und Tochter
heute hier bei mir

Freitag, 07. Oktober 2016
Die jüdische Vergangenheit
bei Yasmin von Books - My Life

Samstag, 08. Oktober 2016
Autoreninterview
bei Diana von Diana's Buchwelt


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Gutuen Morgen!
    Da ich selbst schon Mutter bin, ist dies ein sehr interessante Thema.
    Zu meiner Tochter habe ich ein sehr inniges Verhältnis, auch wenn wir uns besonders während der Pubertät ziemlich gefetzt haben.
    Zu meiner Mutter ist das Verhältnis nicht so innig. Sie war nie ein Mensch, der dich mal in den Arm nahm. Äußerlich immer eher distanziert und meinem Vater immer Recht machend. So wollte ich NIE werden! Trotzdem haben wir kein schlechtes Verhältnis und wir sehen uns jede Woche, aber als innig würde ich es nicht bezeichnen. Meine Schwester, die 19 Jahre älter ist, war mir dagegen mehr Mutter und auch gleichzeitig Freundin. Zu ihr habe ich ein sehr enges Verhältnis.
    Und alleine an diesen drei Beziehungen kann man schon sehen, wie unterschiedlich diese sein kann =)
    Liebe Grüße
    Martina
    stamplover@gmx.at

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    leider massivgestört...mehr möchte ich dazu nicht schreiben. Aber ich wünsche niemanden so eine Situation, besonders wenn Kinder da sind....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Morgen schön :-)
    Ich habe ein inniges Verhältnis zu meiner Mutter eben auch meine beste Freundin ist in meinem Leben überhaupt!

    Meine Mutter hatte ihre Mutter aus gewissen Gründen gehasst und ich bin FRoh das ich meine Mama habe und diese noch um mich sehen darf und mit mir und meiner Tochter zusammen aufwächst!
    Es gab auch eine ´Zeit da hatte ich kein Kontakt zu meine Eltern und habe es auch in der zeit genossen doch die Zeiten ändern sich eben auch mal.....

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Mein Verhältnis zu meiner Mutter ist relativ super. Ich kann immer zu ihr kommen wenn etwas ist und sie ist auch immer da für mich nur zurzeit ist es recht schwierig da wur täglich streiten, nicht miteinander reden etc. Wenn es schlimmer wird bete ich sie einfach um ein Gespräch, dann nehmen wir uns beide zeit und reden, weinen, lachen
    Lg, Maike Rieck

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadja,
    du hast heute eine schwere Frage gestellt. Ja, ich habe nicht so ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter. Wie ich es ändern würde. Tja, es gehören immer zwei dazu und ich habe keine Lust wieder enttäuscht zu werden, daher eher mal weniger Kontakt. Ich habe meine eigene kleine Familie und ich will es mit meiner Tochter anders machen. Genau... Danke für deinen Beitrag...
    Lg Alex

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich hatte ein sehr inniges Verhältnis zu meiner Mutter, die leider im Sommer verstorben ist und sie fehlt mir schrecklich. Wenn ich ein schlechtes Verhältnis hätte, würde ich doch versuchen, auf sie zuzugehen. Das Leben ist zu kurz und zu kostbar und wenn derjenige nicht mehr da ist es zu spät und das würde mich sehr belasten.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe leider schon seit meiner Kindheit kein Verhältnis zu meiner Mutter, sie hat uns verlassen als ich noch klein war.ich habe nie wieder von ihr gehört, sie ist dann verstorben als ich 19 Jahre alt war. Nun bin ich Mutter und denke oft daran das ich sie gerne nochmal getroffen hätte,
    Ich habe selbst zwei wundervolle Kinder beide erwachsen, ihnen versuche ich eine tolle Mutter zu sein und wir haben eine klasse Beziehung
    Toller Beitrag

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter und auch noch nie irgendwelche Probleme gehabt... wir sind uns schon immer sehr nahe gestanden, wenn das nicht so wäre, würde ich wahrscheinlich versuchen mich ihr anzunähern und z.B. das Gespräch suchen :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag .
    Ich habe zu meiner Mutter sehr gutes Verhältnis
    gehabt. Meine Mutter ist leider verstorben als ich 23 Jahre alt war und
    mein Vater als ich 22 Jahre war .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen