Freitag, 25. November 2016

[Nadja] Blut um Mitternacht - Petra Teske [Rezension]



Rezension – Blut um Mitternacht – Petra Teske (Blut um Mitternacht 1)




Titel: Blut um Mitternacht
Originaltitel: Blut um Mitternacht
Autor: Petra Teske
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 690 Seiten
Preis: 8,99€
ASIN: B00M8EQS4I




Ich bin an den Ort zurückgekehrt, an dem mir das Leben damals zeigte, dass nicht alles so ist, wie es zu sein scheint. Es hatte mich einen Blick zwischen Himmel und Erde werfen lassen, wo die Dinge liegen, die die meisten Menschen für unmöglich halten.

Es ist ein Buch über die Liebe, den Tod und das Leben selbst.
Claire weiß nicht mehr wie es weitergehen soll. Sie hat jeglichen Sinn in ihrem Leben verloren. In ihrer Beziehung zu ihrem Freund kommt es immer wieder zu gewaltätigen Auseinandersetzungen und auch beruflich hat sie keine Perspektiven. Zum letzten Mal mobilisiert sie all ihre Kräfte und versucht ihre Probleme in den Griff zu bekommen. Sie findet eine neue Anstellung als Hausmädchen in einer Villa. Dort lernt sie Julien kennen. Doch was Claire nicht weiß: Julien ist auf der Flucht vor einem Verfolger, der ein gefährliches Geheimnis hütet...

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Julien Decardes und Claire Martens.
Claire ist eine junge Frau, die in schlechten Verhältnissen aufgewachsen ist, und sehr unsicher ist. Sie flieht eher und zieht sich zurück, als die Konfrontation zu suchen. Dabei ist sie klug, schön und stärker als es zu Anfang scheint. Im Laufe der Geschichte wird sie stärker, selbstbewusster und wächst über sich hinaus.
Julien lebt schon lange, obwohl er nicht richtig lebt. Seine Instinkte und sein Dasein als Vampir prägen ihn in jede seiner Handlungen. Er fürchtet sich vor den Dingen, die er Anderen antun kann und sehnt sich nach einem normalen Leben, ohne auf der Flucht zu sein. Im Laufe der Geschichte entdeckt er sich selbst wieder und wird lebendiger, aber auch unvorsichtiger.
Beide Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und ein wenig actionreich. Sie konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen, was auch an dem Schreibstil der Autorin lag. Die Autorin hat es geschafft, einen von der ersten Seite an in den Bann zu ziehen und damit auch in die Charaktere, was eine Art Sogatmosphäre geschaffen hat, der man sich nicht entziehen konnte. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen. 

Ein gelungener Reihenauftakt, der mich mit seiner Atmosphäre und seinen Charakteren komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir verdiente


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen