Freitag, 11. November 2016

[Nadja] Die vergessene Welt - Rose Care [Rezension]



Rezension – Die vergessene Welt – Rose Care (Selinia 0,5)





Titel: Selinia – Die vergessene Welt
Originaltitel: Selinia – Die vergessene Welt
Autor: Rose Care
Verlag: BookRix (Self-Publishing)
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 38 Seiten
Preis: 0,00€
ASIN: B01M0LDNVG





Sie hatte es gewusst. Es war ein Fehler gewesen, sich den Professoren im Hörsaal auszuliefern.


Die Wissenschaftlerin Stella Manello stößt bei ihrer akademischen Arbeit auf etwas Ungewöhnliches: Ihre Wärmebildkameras zeigen eine Anomalie unter der Oberfläche des Mondes auf!
Bei ihrem Versuch, einige Sponsoren davon zu überzeugen, in ihre Arbeit zu investieren, begegnet sie dem arroganten Demerius Falkoni. Auch wenn sie fasziniert von seiner dunklen Ausstrahlung ist, so verärgert es sie, dass er ihre Forschungsarbeit sabotiert, indem er diese ins Lächerliche zieht.
Stella ahnt jedoch nicht, dass Demerius lediglich versucht, ein lang gehütetes Geheimnis zu bewahren. Ein Geheimnis, welches auch mit Stellas Vergangenheit verwurzelt ist - und von dem sie schon bald erfahren soll.

Die Kurzgeschichte ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Stella Manello.
Stella ist eine Wissenschaftlerin, die seit einiger Zeit Forschungen anstellt, die Anomalien auf dem Mond aufweisen und für sie der Beweis von Leben ist. Sie ist klug und neugierig und kämpft solange es aussichtslos ist.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen und entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Kurzgeschichte an sich ist dramatisch, emotional, spannend und actionreich. Sie konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen, auch wenn ich beim Lesen das Gefühl hatte, die Autorin würde zu viel Handlung in zu wenigen Seiten pressen wollen. Ich hätte mir einfach mehr Zeit für Stella gewünscht, mit der neuen Situation und den Lunaren klar zu kommen, als von einer Handlung in die nächste zu rutschen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen. 

Eine Kurzgeschichte, die zu viel Handlung in zu wenig Seiten presst und daher Potential verspielt, die die Geschichte und die Protagonisten gebraucht hätte, aber ansonsten mir gut gefallen hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat es gut gefallen, auch wenn es eindeutig zu kurz war. Aber ich freue mich trotzdem schon auf die Fortsetzung, denn Appetit auf mehr macht diese Kurzgeschichte auf jeden Fall. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen