Samstag, 19. November 2016

[Nadja] Druckkostenzuschussverlag - Blogtour "totrelaxed!"



Druckkostenzuschussverlag – Blogtour „totrelaxed!“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum fünften und letzten Tag der Blogtour zum Buch „totrelaxed!“ von Tina Sprenzel begrüßen. Die Tour ist bei Alexandra gestartet, die euch das Buch und die Autorin näher vorgestellt hat, bevor ihr bei Stefanie etwas über die 2CV Ente erfahren habt. Danach hat sich Christiane mit dem Liebling abgeben beschäftigt, bevor euch Tine gestern mit zum Spitzingsee genommen hat. Heute möchte ich euch etwas über den Druckkostenzuschussverlag erzählen.


Druckkostenzuschussverlage, die sich meist auch Dienstleister-Verlage nennen, bieten verzweifelten oder auch unbekannten Autoren die Möglichkeit, ihr Buch zu veröffentlichen. Vielleicht ist man auch zu frustriert, wenn man zu viele Absagen von einem der anderen, eher renommierten Verlage, bekommen hat, bezüglich seines Manuskriptes. Das machen sich die sogenannten Druckkostenzuschussverlage zu Nutze, indem sie die Autoren meist erst einmal mit Lob über ihr Werk oder Manuskript zuschütten. Endlich bekommt man als Autor positive Resonanz auf ein Werk, in dem man viel Zeit und Energie hineingesteckt hat.


Doch da ist Vorsicht geboten. Nicht jeder der Dienstleister-Verlage legen von Beginn an die zusätzlichen Kosten offen, die ein Autor aufwenden muss, um sein Buch zu veröffentlichen. Wichtig ist, dass der Verlag vorher offen legt, wie viel Selbstbeteiligung man als Autor zur Veröffentlichung seines Werkes beitragen muss. Ebenso sollte man sich vorher darüber informieren, inwieweit der Verlag Werbung für das eigene Buch betreiben würde. Keine Werbung, kein Auslegen in normalen Buchhandlungen kann dazu führen, dass man überhaupt nicht aufmerksam auf das Buch wird. So kann das schnell eine Kostenfalle werden. Zwar bieten diese Druckkostenzuschussverlage meist eine höhere Beteiligung am Verkauf des Buches an. Bekommt man beispielsweise zwischen 8-12% bei renommierten Verlage pro verkauftem Buch, so kann es sein, dass man bei den Dienstleister-Verlage vielleicht so 30% pro verkauftem Buch.


An sich klingt das gut, wenn eben nicht versteckte Kosten verbunden sind. Daher ist es wichtig, sich vorher ausgiebig mit dem Verlag auseinandersetzen. Wenn das Buch sich nicht verkäuft, kann es eben dazu führen, dass der Verlag, mit dem man den Vertrag abgeschlossen hat, die Restauflage einstampfen will oder man sie selbst abkaufen muss, damit sie nicht verschwinden. Daher ist da besonders vorsichtig geboten, auch wenn es seriöse Anbieter gibt. Alternativen für Druckkostenzuschussverlage sind neben renommierte Verlage auch die Möglichkeit es als Self-Publisher oder über Books on Demand zu versuchen.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über Druckkostenzuschussverlage erzählen. Es gibt auch etwas während der Blogtour gewinnen und zwar folgendes:

4 x 1 signiertes Print mit Lesezeichen

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie steht ihr zu Druckkostenzuschussverlage? Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 19.11.2016 um 23:59 Uhr.


Da heute der letzte Tag der Blogtour ist, kann ich euch natürlich nicht den morgigen Blog verlinken. Falls ihr gerade erst auf die Tour aufmerksam geworden seid oder einzelne Beiträge noch einmal nachlesen wollt, findet ihr hier den Fahrplan der Tour in der Übersicht:


Dienstag, 15. November 2016
totrelaxed!
bei Alexandra von Lesebuch

Mittwoch, 16. November 2016
2CV Ente
bei Stefanie von Tausend Leben


Donnerstag, 17. November 2016
Den Liebling abgeben
bei Christiane von chrissi die büchereule

Freitag, 18. November 2016
Spitzingsee
bei Tine von Mein Bücherparadies

Samstag, 19. November 2016
Druckkostenzuschussverlag
heute hier bei mir

Sonntag, 20. November 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid vielleicht bei der nächsten Blogtour wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja


(Verwandte Quellen: http://www.buch-schreiben.de/buch-veroeffentlichen/zuschuss-verlage.php, http://www.dsfo.de/dsfopedia/index.php/Druckkostenzuschussverlag)

Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke19. November 2016 um 08:14

    Hallo Nadja,

    schade, dass diese tolle Blogtour, bei der man von Tag zu Tag mehr Lust auf das Buch bekommen hat, schon zu Ende ist.

    Druckkostenzuschussverlage, das Wort habe ich heute zum ersten Mal gehört, hast du ja super erklärt und kann mir darunter auch was vorstellen. Selbst habe ich noch keine Erfahrung (bin ja kein Autor). Generell muss man wahrscheinlich genau überprüfen, ob das für einen selbst alles in Ordnung ist.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich muss auch ehrlich sagen, dass ich davon noch gar nichts wusste... ich denke, dass Autoren dabei sehr vorsichtig sein müssen und sich genau überlegen müssen, ob sie ihr buch bei einem solchen Verlag herausbringen wollen... ich selber habe damit gar keine Erfahrungen...

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube als Anfänger oder eben doch noch unbekannter Autor ist es wichtig die Druckkosten pro Band ganz genau zu wissen und wiviel ich selbst eben darin investieren müsste!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen