Sonntag, 13. November 2016

[Nadja] Falkenherz: Bewährung der Schildmaid - Katharina Münz [Rezension]



Rezension – Falkenherz: Bewährung der Schildmaid – Katharina Münz (Schildmaid-Saga 2)




Titel: Falkenherz: Bewährung der Schildmaid
Originaltitel: Falkenherz: Bewährung der Schildmaid
Autor: Katharina Münz
Verlag: Self-Publishing
Genre: Historical, Romance, Drama, Erotik, Fantasy
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 405 Seiten
Preis: 3,49€
ASIN: B01LZH8BDU





Der Himmel schickt mir einen Gruß aus Cornwall. Er leuchtet in der gleichen Farbe wie die Wogen von Hasenglöckchen in den noch lichten Maiwäldern rings um Vaters Burg Luxulyan. 

»... und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Ende«, lautet der Schlusssatz in vielen Märchen. Wie aber geht es weiter, nachdem das Paar gemeinsam in den Sonnenuntergang geritten ist?
»Ich habe … vergessen«, dringt dumpf unter seinem dick gefütterten Wams hervor, als er es über den Kopf stülpt, und ich erstarre.
Er hat … vergessen? Wen oder was hat er vergessen? Ich will es nicht wissen, aber es drängt sich auf, um wen es sich handelt: Um sie, von der er gerade erst zurückgekehrt ist.
Das Schweigen um uns wächst wie das Wintereis am Rande eines Gewässers, als wir einander in die Augen sehen. Es tötet jedes Gefühl in mir ab, bis nur eines bleibt.
Die Gewissheit, seine Liebe verloren zu haben.
An der Seite von Ifill warten ganz neue Herausforderungen auf die Schildmaid Melwyn. Widersacher, denen sie nicht mit dem Schwert in der Hand begegnen kann. Wird sie den Kampf um die Treue des Falken gewinnen oder führt das Schicksal sie zurück in ihre ferne Heimat Cornwall?
Ein modern erzählter historischer Roman über die Kunst, die Liebe immer wieder neu zu entdecken, über Komplikationen der Elternschaft und die Schwierigkeit, einen schüchternen Wikinger aus seinem Schneckenhaus zu locken.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht der Schildmaid Melwyn.
Melwyn ist gemeinsam mit Ifill in Dänemark angekommen, um seine und die Reste ihrer Familie kennenzulernen. Sie ist klug, stark und kämpferisch, ebenso selbstlos. Ihre Liebe zu Ifill, ihrem Falken, gibt ihr die Kraft, und ihre Familie gibt ihr die Kraft und den Rückhalt, den sie benötigt.
Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich enorm weiter, wächst an neuen Situationen und stößt an ihre Grenzen. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist wieder spannend, dramatisch, emotional und actionreich, wobei sie emotionaler ist und dabei tiefer geht und einen mehr berührt als der Vorgänger, was aber auch daran liegt, dass Melwyn auch reifer und erwachsener geworden ist. Historisch immer noch gut recherchiert gibt es Abstecher in die nordische Mythologie, was mir sehr gut gefallen hat und im Gesamtzusammenhang der Geschichte passt. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Eine gelungene Fortsetzung, die besser und reifer als der Vorgänger ist und mich komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Leserunde danken, die mir wirklich sehr viel Spaß gemacht hat. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen