Donnerstag, 17. November 2016

[Nadja] Land im Schatten - Marie Weißdorn [Rezension]



Rezension – Land im Schatten – Marie Weißdorn (Tochter der Träume 1)




Titel: Tochter der Träume: Land im Schatten
Originaltitel: Tochter der Träume: Land im Schatten
Autor: Marie Weißdorn
Verlag: Eisermann Verlag
Genre: High Fantasy, Drama, Action, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B01MDME0T5





„Lyras, wir müssen etwas tun! Wir müssen ihn aufhalten, wir…wir haben es nicht unter Kontrolle!"

„Nach einhundert Jahr’n sich die Möglichkeit zeigt,
Auf ein baldiges Ende des Volkes' Leid.
Denn der, der entkommt seiner dunklen Hand
Trägt in sich die Macht, zu beherrschen dies' Land.“
Seitdem sich die Götter vor langer Zeit von Mirandor abgewandt haben, wird das Land von einem grausamen König unterdrückt. Um seine Herrschaft zu sichern, nimmt er in jedem Jahr vier erwählte Kinder gefangen, die den Menschen anstelle der Götter beistehen sollen. Am Tag der Auswahl spürt Leyna, dass sie die Kraft der Herbstgöttin in sich trägt. Doch ihr Mal bleibt verborgen.
Leyna gelingt die Flucht und gerät in große Gefahr. Schon bald nimmt sie die Magie der Welt um sich herum wahr und spürt die Macht, die in ihr liegt. Doch sie weiß nicht, wem sie ihren Glauben schenken soll; der uralten Prophezeiung und dem geheimnisvollen Fremden, der ihr Leben rettet – oder dem, was sie seit ihrer Kindheit zu glauben gelernt hat.
Nur eines ist sicher: In der Welt der Illusionen ist nichts, wie es scheint.


Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Leyna.
Leyna ist klug und doch recht gewöhnlich. Sie lebt mit ihrem Mutter und ihrem Bruder in einem kleinen Dorf und geht ihren täglichen Verpflichtungen nach. Leyna ist nichts Besonderes, was sich aber von einem Tag auf den Anderen ändert. Sie muss sich neuen Verantwortungen stellen und muss viel bewusster, sich selbst und ihre Aufgabe wahrnehmen. Dabei ist sie zu gutherzig und kennt ihre Grenzen noch nicht wirklich, daher bringt sie sich häufig selbst in Gefahr.
Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Der Autorin ist es gelungen, eine eigene Welt zu schaffen, in der Magie eine wichtige, aber auch gefürchtete Rolle spielt. Die Idee mit den erwählten Götterkindern fand ich sehr interessant und war mal was Anderes und Neues. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Reihenauftakt, der interessante Charaktere und Magie in einer magischen Welt bietet und mich beinahe komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich rgut gefallen und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen