Mittwoch, 30. November 2016

[Nadja] Sternenuntergang - Petra Teske [Rezension]



Rezension – Sternenuntergang – Petra Teske (Blut um Mitternacht 2) !geringe Spoiler!





Titel: Sternenuntergang
Originaltitel: Sternenuntergang
Autor: Petra Teske
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 481 Seiten
Preis: 8,99€
ASIN: B00U8NMUV6





Ich raste wie verrückt über die Autobahn, um dem Ort zu entkommen, wo Julien mir damals die Wahrheit über sich erzählte. Weg, von dem kleinen Hotel am Meer. 

Kannst du deine große Liebe jemals vergessen, wenn du weißt, dass sie unsterblich ist?
Kannst du dich in einer normalen Welt bewegen, wenn du weißt, dass sie nicht normal ist?
Wieder völlig auf sich selbst zurückgeworfen steht Claire vor der schwierigen Aufgabe, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch in ihr ruht ein Geheimnis, dem sie nicht entkommen kann. Ungewollt wird Claire zur Schlüsselfigur in einem verhängnisvollen Spiel, welches die Mächte des Himmels heraufbeschwört.
Gut gegen Böse, Liebe gegen Hass, das Leben gegen den Tod.
Sternenuntergang, eine Geschichte, die unvergessen bleiben wird.
Möge das Spiel beginnen!


Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Claire Martens, Julien Decardes und Leroy de Montegarde.
Claire ist mittlerweile eine selbstbewusste, junge Frau, die ihr eigenes Leben ohne Julien führt. Mittlerweile hat sie ihre Vergangenheit teilweise hinter sich gelassen und trifft ihre eigenen Entscheidungen, obwohl ihre Selbstständigkeit mehrmals in Frage gestellt hat. Doch die Jahre haben sie verändert.
Julien ist verletzlich und seine größte Angst, Claire zu verletzen, hat sie von ihr fortgetrieben. Doch er kann sie nicht vergessen. Er handelt häufig irrational, obwohl er eher vernünftiger handeln sollte, doch seine Liebe zu Claire lässt ihn so handeln.
Leroy ist der vernünftige Part zu seinem Bruder Julien, der alles dafür tut, dass Julien und Claire am Leben bleiben und ihr Leben miteinander verbringen können. Dazu schreckt er vor schwierige Entscheidungen nicht zurück, die ihn an seine Grenzen bringen. Er ist stark, unabhängig, klug und gefährlich.
Alle Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und wachsen über sich hinaus, auch wenn sie gleichzeitig an ihre Grenzen geraten. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. 

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Man wird tiefer in die Welt der Vampire und die Regeln hineingeworfen, was mir gut gefallen hat. So bekommt man einen noch besseren Einblick in die Geschichte. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin hat einen mitten in die Geschichte und in die Charaktere wieder hineingeworfen und war angenehm und flüssig zu lesen.



Eine gelungene Fortsetzung, die mich wieder komplett überzeugen konnte, daher gibt es auch diesmal


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen