Donnerstag, 10. November 2016

[Nadja] Wenn gestern morgen und übermorgen gestern ist - Blogtour "Verlorene Seelen"



Wenn gestern morgen und übermorgen gestern ist – Blogtour „Verlorene Seelen“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum zweiten Tag der Blogtour zum Buch „Verlorenen Seelen“ von Julia Sypke begrüßen. Nachdem euch gestern Christian etwas über Gargoyles erzählt hat, geht es heute bei mir um den Steinschnupfen und dessen Folgen.


Was ist der Steinschnupfen?
Wer kennt das nicht? Ab und an muss der Druck abgelassen werden, der sich im Körper aufbaut. Meist passiert das durch Niesen. Doch was passiert, wenn man diesem Druck nirgends entlassen kann, weil ein Gargoyle-Körper keine offenen Nasenlöcher besitzt, obwohl es ja irgendwie doch eine Nase aus Stein hat? Dieser Druck entweicht daraufhin auf eine andere Art und Weise, und zwar befördert er den Gargoyle aus der Zeit, in der er sich gerade befindet, in eine andere Zeit.

Wohin reist man nach einem Steinschnupfen?
Jeder Gargoyle hat eine effektive Lebensspanne. Sie wissen also, wann sie etwa sterben, und reisen innerhalb ihrer Lebenszeit. Dabei erleben sie keine Zeitspanne zweimal, sondern einfach ein anderes Mal, wenn sie wieder vom Steinschnupfen befallen sind und niesen müssen. So kann es sein, dass mal 30 Jahre fehlen, die andere Gargoyles schon mit einem erlebt haben. Klingt ein bisschen verworren? Ist es vielleicht auch. Aber ganz wichtig ist, dass man die Zeit nicht verändern darf. So muss eine Zukunft so bleiben, selbst wenn in die Vergangenheit reist, in der man sie ändern könnte.

Wie fühlt man sich direkt nach einer Zeitreise?
Darauf gibt es keine einfache Antwort, aber vor allen Dingen orientierungslos. Man muss erst herausfinden, in welchem Jahr oder Jahrzehnt oder gar Jahrhundert man sich befindet. Die Stadt, in der man sich vorher befand, ist vielleicht völlig anders, ebenso die Menschen und die technischen Errungenschaften. Gebäude stehen und fallen und zu manchen Zeiten ist mehr Vorsicht geboten als Gargoyle geboten, als in anderen Zeiten.

Wie würde ich mich fühlen, wenn ich plötzlich ein Gargoyle wäre?
Auch wenn die Existenz eines Gargoyles nicht so viel von einem Menschen unterscheidet, wäre es doch etwas völlig anderes, denn man besteht eben vor allem aus Stein. Tagsüber muss man aufpassen, dass man nicht gesehen wird oder von seinem angestammten Platz in einer Kirche oder auf dem Brunnen verschwindet. Es ist ein Geheimnis, dass Gargoyles lebendig sind, und deshalb müsste ich darauf achten, nicht gesehen zu werden, wo ich wirklich schlecht bin, so ungeschickt wie ich manchmal bin.

Wenn ich durch die Zeit reisen würde...
…würde ich mich zu Beginn hilflos fühlen. Ich finde den ganzen Alltag und das Leben geben einen guten Halt. Doch mit einer verhältnismäßig langen Lebensspanne ausgestattet, aber häufig durch die Zeit zu reisen, stelle ich mir einerseits aufregend vor, aber andererseits schwierig, soziale Bindungen und einen Job aufrecht zu erhalten, denn man weiß ja nie, wo man landet, wer von der Freunde und Familie lebt oder wer mit wem gerade liiert ist oder gar Kinder hat. Nicht nur, dass man also aufpassen muss, was man gerade sagt, um nicht die Zukunft zu verändern, was mir durchaus schwer fallen würde, fände ich Zeitreisen einfach unvorteilhaft. Jedes Mal wieder von vorne anfangen und sich neu orientieren, ist auf Dauer bestimmt anstrengend. Natürlich ist es interessant, wenn man mehrere Jahrhunderte leben sollte, die Entwicklung um mich herum zu sehen, ebenso die technischen Errungenschaften zu verfolgen und zu verlieren. Aber die Vorsicht und Angst, etwas Falsches zu sagen, sollte man von der Zukunft in die Vergangenheit zu reisen, begleitet einen dann immer wieder, wenn man durch die Zeit reist.


Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Blick in den Steinschnupfen und die damit verbundene Zeitreisethematik bekommen. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis: 1 signiertes Taschenbuch
2+3 Preis: 1 eBook im Wunschformat

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr durch den Steinschnupfen die Möglichkeit bekommen würdet, durch die Zeit zu reisen? Und warum?

Es gelten folgende Teilnahmebedingungen. Das Gewinnspiel endet am 14. November 2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Jasmin vom Blog Bücherleser, die euch einen Einblick in einen Tag in das Leben eines Gargoyles gibt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier noch einmal in der Übersicht:

Mittwoch, 09. November 2016
Gargoyles – mehr als nur Wasserspeier
bei Christian von Bluebutterfly's Bücherblog

Donnerstag, 10. November 2016
Wen morgen gestern und gestern übermorgen ist
heute hier bei mir

Freitag, 11. November 2016
Einen Tag als Gargoyle
bei Jasmin von Bücherleser

Samstag, 12. November 2016
Todeszeit bekannt – Todesart unbekannt
bei Benny von Bücherfarben

Sonntag, 13. November 2016
Der Narr plaudert – Interview über die Autorin
bei Jacqueline von Phinchensfantasyworld


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Ich wäre total begeistert und würde das aufjedenfall ausnutzen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :-)
    Wäre eine geniale kaum zu glaubende Erfahrung doch alleine würde ich nicht reisen wollen! Bräuchte da doch jemand zur Unterstützung der mich eventuell auch aus Gefahren retten kann und mich eventuell auch dabei aufbauen kann bei Sachen die mir vielleicht nicht gefallen sollten!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    großartig, ja, gerne ....das wäre einfach eine tolle Sache.

    Zum Beispiel mal bei der eigenen Geburt dabei sein.....augenzwickern....oder...oder...unbegrenzte Erfahrungen und Eindrücke sammeln...wie interessant.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    ich reise ja eh gerne da wäre so eine Reise durch die Zeit ja auch mal was neues.. allerdings würde ich dann doch so wie auf meinen "normalen" Reisen gerne noch einen Begleiter :) Dann macht das Reisen gleich viel mehr Spaß..

    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich fände diese Tatsache total spannend und würde mich freuen andere Zeiten kenne lernen zu dürfen. Obwohl einige Jahrhunderte sicher auch beängstigend wären.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    danke für deinen schönen Beitrag. Ich fände es total klasse und würde es mehr als ausnutzen, um viel zu erleben.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich wäre anfangs wahrscheinlich sehr nervös, fände das ganze aber auch sehr spannend und interessant, da ich gerne mal andere Zeiten erleben würde :)

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab da so meine Zweifel, dass mir das gefällt. Ich weiß lieber, was wann passiert und habe nicht so ein Chaos

    AntwortenLöschen