Montag, 28. November 2016

[Nadja] Wie unterschiedlich geht man mit Trauer und Verlust um? - Blogtour "Wolkenblüte"



Wie unterschiedlich geht man mit Trauer und Verlust um? – Blogtour „Wolkenblüte“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum sechsten Tag der Blogtour rund um das Buch „Wolkenblüte“ von Alisha April begrüßen. Die Tour ist bei Stefanie gestartet, die euch die Reihe näher vorgestellt hat, bevor es bei Steffy um den Verlust eines ungeborenen Kindes ging. Danach hat sich Christiane mit Fremdgehen auseinandergesetzt, bevor Ann-Sophie etwas darüber erzählt hat, ob man an die wahre Liebe glauben kann. Gestern ging es bei Tatii um den Erzengel Raphael. Heute möchte ich euch etwas darüber erzählen, wie unterschiedlich man mit Trauer und Verlust umgehen kann.


Jeder von uns hat Menschen, die einem nahestehen und die man liebt. Doch das Rad der Zeit hält nicht an und über kurz oder lang verliert jeder eine Person, die einem nahesteht. Sei es ein Familienmitglied, ein Freund oder gar ein ungeborenes Leben. Doch wie lebt man danach weiter? Wie geht man voran? Es gibt dafür kein Patentrezept, aber in der Regel durchläuft der Trauernde vier Phasen.

Die erste Phase ist dadurch geprägt, dass man sich in einem Schockzustand befindet. Er oder sie kann nicht fassen, was passiert ist und lebt wie erstarrt. Vielleicht braucht man in dieser Phase am meisten die Unterstützung von Freunden oder der Familie, die einem beim Alltag helfen. Überwindet man diese Phase und realisiert, was geschehen ist, beginnt die nächste Phase mit einem Ausbruch der Emotionen. Wut, Angst und die Trauer brechen hervor und man ist verzweifelt auf der Suche nach einer Erklärung für den Verlust. Am besten benötigt man in dieser Phase jemand, der einem zuhört.


Die dritte Phase, die immer noch die Suche nach einer Erklärung beinhaltet, ist aber auch schon der Beginn der Trennung. In vielen Situationen des Alltags wird man an die verstorbene Person erinnert. Dabei ist es wichtig, dass man akzeptiert und sich daran erinnert, dass es diese Person nicht mehr gibt. In der letzten Phase der Trauer öffnet man sich für eine Zukunft ohne den Verstorbenen, schmiedet Pläne und geht voran. Man entdeckt die Welt neu und vielleicht auch einen anderen Blickwinkel.

Doch in der Regel kann man das nicht weiter verallgemeinern, denn jeder Mensch ist unterschiedlich und hat andere Wege, vor allem ab der zweiten Phase sich mit seiner Trauer zu beschäftigen. Ebenso kann man auch nicht sagen, wie lange man braucht, um mit dem Trauern abzuschließen. Zwei Personen, die den gleichen Verlust erlitten haben, können unterschiedlich lange darum trauern. So ergeht es auch Hannah und Jens, die beide um den Verlust ihres gemeinsamen Kindes trauern. Während es Jens schafft, irgendwann voranzuschreiten, ist Hannah noch nicht mit der Trauerarbeit fertig, was irgendwann ihre Beziehung soweit belastet, dass diese keine Zukunft mehr hat. Daher ist es bei sowas immer wichtig, Rücksicht zu nehmen. Jeder trauert anders, einige laut, einige leise, einige stürzen sich in Unternehmungen, um sich abzulenken.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig darüber erzählen, wie unterschiedlich man mit Trauer und Verlust umgehen kann und was bei der Trauerarbeit wichtig ist. Es gibt auch etwas während der Tour zu gewinnen:

1. Preis - 1 signiertes Print von Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben
2. Preis - 1 E-Book im Wunschformat von Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben
3. Preis - 1 E-Book im Wunschformat von Wolkenblüte 2: Ein Engel zum Dessert

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie unterschiedlich ist eurer Meinung nach die Trauerarbeit von Menschen und warum?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 29.11.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Katja vom Blog Miss Rose's Bücherwelt, die gemeinsam mit der Autorin Alisha April einen Blick hinter die Kulissen wirft. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier in der Übersicht:


Mittwoch, 23. November 2016
Wolkenblüte
bei Stefanie von Tausend Leben

Donnerstag, 24. November 2016
Verlust eines ungeborenen Kindes
bei Steffy von Leseschnecken


Freitag, 25. November 2016
Fremdgehen
bei Christiane von chrissi die büchereule

Samstag, 26. November 2016
An die wahre Liebe glauben

Sonntag, 27. November 2016
Erzengel Raphael
bei Tatii von Der Bücherfuchs

Montag, 28. November 2016
Wie unterschiedlich geht man mit Trauer und Verlust um?
heute hier bei mir

Dienstag, 29. November 2016
Mit Alisha April hinter den Kulissen

Freitag, 30. November 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja



(Verwandte Quellen: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/06/Psychologie-Trauer/seite-2)

Kommentare:

  1. Jeder Mensch verarbeitet Trauer anders. Einige müssen viel reden, andere ziehen sich zurück. Jeder Mensch hat eine andere Persönlichkeit.

    Ich mache wieder gerne mit für: 3. Preis.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Sonjas Bücherecke28. November 2016 um 06:17

    Hallo,

    ein hochinteressantes Thema, und wahrscheinlich wurde jeder von uns damit schon einmals konfrontiert. Besonders schlimm ist es, wenn es jemand ist der dir besonders nahe steht. Manche schreie ihre Wut hinaus und manche hören komplett das Redena auf und verziehen sich in ihr Schneckenhaus. Jeder Mensch tickt anders und jeder verarbeitet diesen Schmerz auch anders. Blöd finde ich den Spruch: Die Zeit heilt alle Wunden - stimmt nicht; Die Zeit hilft einem mit dem Schmerz besser umgehen zu können.

    Wünsche dir eine besinnliche Adventszeit
    Liebe Grüße
    Sonja

    Würde gerne für das Print in den Lostopf hüpfen.

    AntwortenLöschen
  3. Jeder trauert doch so wie sich eben der jenige von seinen Gefühlen lenken lässt und die Trauer auch zu lässt das ist eigentlich der Grund weshalb und genau wie eben jemand trauert!



    und auch gerne heute noch einmal mein Glück fürs Print versuche......LG Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    Ich finde die Frage nicht leicht, da jeder Mensch anders mit Trauer umgeht.
    Die einen ziehen sich zurück, die andere versuchen den Schmerz zu vergessen.

    Liebe Grüße
    Alicia
    (alicia@joerg-neu.de)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nadja,
    Danke für deinen Beitrag zu einem Thema, mit dem ich in diesem Jahr gleich zweimal konfrontiert wurde. Zuallererst ist es wichtig, die Trauer überhaupt zuzulassen. Und jeder trauert anders, das hängt einfach vom Wesen/Charakter des Trauernden ab.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich glaube, dass jeder auf unterschiedliche Art trauert, da wir ja auch alle sehr verschieden und individuell sind... dennoch denke ich, dass es auch gewisse Gemeinsamkeiten bei der Trauer gibt.

    LG

    AntwortenLöschen