Mittwoch, 2. November 2016

[Nadja] Zwischen Abitur und Berufsfindung - Blogtour "Ben & Judy. Riskier dein Herz"



Zwischen Abitur und Berufsfindung – Blogtour „Ben & Judy. Riskier dein Herz“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum dritten Tag der Blogtour zum Buch „Ben & Judy. Riskier dein Herz“ von Nicole Obermeier begrüßen. Die Tour ist bei Silvia gestartet, die euch das Buch und den Verlag näher vorgestellt hat, bevor es gestern bei Chantal um die beiden Protagonisten Ben und Judy ging. Heute erzähle ich euch etwas dazu, wenn man sich zwischen Abitur und Berufsfindung befindet.


Es gibt viele junge Leute, die nicht genau wissen, was sie nach dem Abitur oder nach der Schule mit ihrem Leben anfangen wollen. Bei manchen wird von Elternhand vorgegeben, was sie nach der Schule lernen oder studieren sollen, um vielleicht sogar das Familienunternehmen weiterzuführen, aber bei anderen Jugendlichen oder jungen Erwachsenen sieht das ganz anders aus. Was mache ich nach der Schule? Ausbildung, Studium oder ganz was Anderes? Welcher Beruf oder welcher Studiengang passt zu mir?


Das ist nicht unbedingt eine einfache Entscheidung und von Seiten der Schule aus gibt es zwar mal ein Schulpraktikum in der Mittelstufe, um in einen Beruf hineinzuschnuppern, vielleicht sogar mal einen Tag eine Berufsberatung. In der Oberstufe besucht man dann meist eine Universität und lernt verschiedene Studiengänge kennen. Vielleicht geht man auch nach seinen Leistungskursen, um zu schauen, was für einen interessant wäre, aber so eine richtige Entscheidung zu treffen ist nicht unbedingt einfach.


Ich selber war damals in derselben Situation, denn mein Abitur näherte sich dem Ende. Ich habe daher auf freiwilliger Basis mich beraten lassen, welche Berufe zu mir und meinen Qualifikationen passen, ebenso wie diverse Studiengänge. In die Berufe habe ich durch freiwillige Praktika in meinen Schulferien in diverse Berufe reingeschnuppert und sie kennengelernt. Und so habe ich meine Wahl getroffen.
Ich kann nur jedem von euch, der sich nicht sicher ist, welchen Weg er nach der Schule gehen soll, das empfehlen. Lernt Berufe und Studiengänge kennen. Es wird meistens von Universitäten angeboten, mal als Gasthörer in diverse Vorlesungen reinzuschnuppern. Redet mit anderen Leuten, die gerade das beruflich machen oder studieren, wofür du dich interessierst. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um herauszufinden, was der richtige Weg nach der Schule ist, aber nicht zu spät. Diesen Weg bin ich gegangen und glücklich damit gewesen.


Judy, die Protagonistin der Geschichte, steht vor einem ähnlichen Problem. Das Abitur in der Tasche muss sie nun herausfinden, welchen Beruf sie ausüben will und welchen Weg sie gehen will. Was fange ich mit meinem Leben an? Um Geld zu verdienen, jobbt sie in einem Café, während sie nebenbei herausfinden will, welcher Beruf und welcher Studiengang zu ihr passt.


Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen, wenn auch persönlichen Einblick dahingehend geben, was man zwischen Abitur und Berufsfindung für Möglichkeiten hat. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - 1 E-Book im Wunschformat + 10€ Amazon-Gutschein
2. Preis - 2 x 1 Goodiepaket

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet: Wie ist/war die Berufs- oder Studiengangfindung bei euch? Warum lernt oder studiert ihr das?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 4.11.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Andra von Bigsi's Welt, die euch etwas zum Thema Badboy erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier in der Übersicht:


Montag, 31. Oktober 2016
Ben & Judy. Riskier dein Herz
bei Silvia von Lesesucht

Dienstag, 01. November 2016
Ben & Judy
bei Chantal von BookWonderland

Mittwoch, 02. November 2016
Zwischen Abitur und Berufsfindung
heute hier bei mir

Donnerstag, 03. November 2016
Einmal Badboy – immer Badboy?
bei Andra von Bigsi's Welt

Freitag, 04. November 2016
Die Autorin Nicole Obermeier
bei Rebecca von Beccas Leselichtung

Samstag, 05. November 2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Ausbildungssuche war bei mir immer schwierig da es leider nie das war was ich wirklich wollte, mich interessierte und probieren wollte- waren eigentlich immer nur Sachen das ich irgend wo eben gemeldet bin und mitmache solange wie es mir möglich schien! Und studieren ist bei mir nie in Frage gekommen denn alleine auch ich nicht wirklich dafür geeignet wäre!

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste schon früh, welche Ausbildung ich absolvieren wollte. Ein Studium kam nicht in Betracht.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Blogtour-Tag. Ich wusste schon sehr früh, dass ich unbedingt Jura studieren wollte. Vielleicht liegt das an meinem Gerechigkeitssinn, vielleicht habe ich aber auch einfach zu viele Anwaltsserien gesehen. Jedenfalls stand mein Studienwunsch schon sehr früh fest und ich habe ihn auch (erfolgreich) umgesetzt.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich habe mich für meinen Berufsweg entschieden, weil ich vorher ein Praktikum in diesem Bereich gemacht habe und ich gemerkt habe, dass es genau mein Ding ist. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich wollte eigentlich schon immer im sozialen Bereich arbeiten und habe auch gezielt darauf hingearbeitet :)

    LG

    AntwortenLöschen