Freitag, 16. Dezember 2016

[Nadja] Der gefallene Phönix - I. Reen Bow [Rezension]



Rezension – Der gefallene Phönix – I. Reen Bow (Phönixakademie 4)




Titel: Der gefallene Phönix
Originaltitel: Der gefallene Phönix
Autor: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama, Science Fiction
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 96 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01HQL2KQM





>>Komm schon Robin, du kannst das. Die Frage ist doch einfach!<<, sagte der elfjährige Frederik und presste das aufgeschlagene Geschichtsbuch an seine Brust, damit die kleine Robin die Antworten nicht ablesen konnte.


Ahnungslos an dem Ort gelandet zu sein, den Robin seit Jahren meidet, katapultiert ihre Gefühlswelt in die Vergangenheit. Alte Wunden verschließt sie mit neuen, während sie sich Frederiks Unterricht aussetzt, in der Hoffnung, ihm eines Tages im Kampf entgegentreten zu können, auch wenn sie weiß, dass sie ihrem Fluchtdrang wieder nachgeben wird.
Das sieht auch Lion und ist entschlossen, ihr dabei zu helfen, aus der Phönixakademie zu verschwinden. Allerdings durchkreuzt diese Art von Einmischung Frederiks Pläne und so begibt sich Lion für Robin in Lebensgefahr.




Das Buch ist wieder aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht diverser Personen, allen voran Robin Bish und und Lion Gravis.
Robin ist klug, mutig und einsam. Auch wenn sie durch Lion ein wenig Anschluss bekommen hat, wird sie immer noch gefürchtet. Die Freiheit, die sie sich erhofft hat, wird ihr nicht gegeben, da sie an den Ort ihrer Vergangenheit zurückgekehrt ist, was ihr schwer zu schaffen macht.
Lion ist klug, hilfsbereit, mutig und im Umgang mit dem Phönixfeuer wirklich gut. Er kümmert sich um seine Cousine Annie und will Robin helfen, mit der neuen Situation klar zu kommen. Als er aber dann die Wahrheit von ihr erfährt, will er sie noch mehr in ihren Taten unterstützen, auch wenn es gefährlich werden könnte.
Beide Charaktere kommen sich im Laufe der Geschichte näher, die Anziehungskraft zwischen den Beiden ist durchaus spürbar. Ich konnte mich in beide gut hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt direkt an den Handlungen des Vorgängers an. Sie ist wieder spannend, dramatisch und emotional. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene, emotionalere Fortsetzung, die dem Vorgänger in nichts nachsteht, daher gibt es von mir wieder


Ich bin froh, die Geschichte weitergelesen zu haben, denn sie gefällt mir immer noch wirklich gut. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen