Mittwoch, 14. Dezember 2016

[Nadja] Die Schatten der Feinde - I. Reen Bow [Rezension]



Rezension – Die Schatten der Feinde – I. Reen Bow (Phönixakademie 3)




Titel: Die Schatten der Feinde
Originaltitel: Die Schatten der Feinde
Autor: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama, Science Fiction
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 96 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01GAL2N7U 




Es klopfte an Robins Quartiertür und sie fuhr erschrocken herum. Sofort kam ihr der Gedanke, dass man in ihrem Versteck entdeckt hatte und Frederik würde vor der Tür auf sie warten.


Ein Phönix hat die Macht, sich aus seiner Asche zu erheben. Diese Fähigkeit besitzen nur wenige Phönixmagier und Annie Anderson gehört gewiss nicht zu ihnen. Genaugenommen hat sie schon mit der Heilung einfacher Krankheiten zu kämpfen. Bei einem erneuten Auftrag im Krankenhaus von Robins Geburtsstadt Loro, wird Annie mit dem Leid der Bodenstädter konfrontiert und fühlt sich überfordert und machtlos, was ihr zudem noch von allen Seiten durch hämische Bemerkungen bestätigt wird. Selbst ihr Freund Aves bemerkt nicht, wie tief er sie verletzt, als er zu unpassender Zeit ihre Person kritisiert.
Als vermummte Magier das Hospital angreifen und Menschen vor den Augen der Schülerin sterben, überschreitet es die Grenzen ihrer seelischen Kraft. Ihr Leben ändert sich gravierend.
Wird sie es schaffen, aus der Asche ihrer Gefühlswelt wiederaufzuerstehen?

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen, allen voran Robin Bish und Annie Andersson.
Robin wird als schwarzer Phönix immer noch gemieden. Sie ist einsam, klug und misstrauisch. Nur zu Lion hat sie ein gewisses Vertrauen aufgebaut, der ihr Flügelmann wird.
Annie ist eine junge Phönixmagierin, die nicht so viel Talent hat und eher durch das Geld ihrer Eltern auf die Phönixakademie gekommen ist. Ihr Talent ist das Heilen, aber auch dort wird sie eher eine durchschnittliche Schülerin bleiben. Sie fühlt sich machtlos und talentlos und will allen beweisen, dass sie es auch ohne ihre Eltern auf die Akademie geschafft hätte. Doch ihr fehlt die Unterstützung der Anderen, allen voran von ihrem Freund Aves.
Beide Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und geraten an ihre Grenzen. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und ein wenig actionreich. Sie setzt direkt an den Ereignissen des Vorgängers an. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Eine gelungene Fortsetzung, die überraschender und besser war als der Vorgänger, daher gibt es diesmal


Für mich wird die Serie von Band zu Band besser und ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen